Beste Handytarife ohne Vertrag

Die besten Handytarife ohne Vertrag

Weil Mobilfunktarife ohne Vertrag nicht immer die besten und günstigsten Mobilfunktarife sind. Yildiz, extrem günstiger Vertrag mit Einsteiger-Smartphone! Wir bieten auch einen Vergleich der besten Smartphone-Tarife sowie einen Vergleich der günstigsten Prepaid-Karten. Studien, werden genau wissen, wie er die verschiedenen Handyverträge bewerten muss. Sprung zu Ist der beste Handyvertrag ohne Laufzeit lohnend?

Smartphone-Tarif: So ändern Sie Ihren Mobilfunkvertrag

Oftmals gibt es bereits einen günstigeren Handytarif als den, den Sie gerade nutzen. Ist der bisherige Preis zu hoch, hat zu wenig Datenmenge oder befindet er sich im verkehrten Netzwerk für den neuen Wohnsitz, wird ein neues benötigt. Doch wo kann sich der Kunde einen klaren Kopf verschaffen? Hier wollen Ihnen die zahlreichen vergleichenden Portale im Internet weiterhelfen.

Die Vermarktung ihrer Preise erfolgt nahezu ausschliesslich über das Internet. Oft sind sie etwas günstiger als die großen Mitbewerber. Zuvor ist jedoch zunächst ein Einblick in die Kündigungsfristen des Alttarifs notwendig", erläutert Julia Rehberg von der Verbraucherstelle Hamburg. "Der Kunde muss auch sicherstellen, dass die Beendigung des Vertrages eventuelle Partner-Karten beinhaltet.

In den meisten FÃ?llen können Kundinnen und Kunden leicht die Ã?ltere Handynummer mit sich nehmen, erklÃ?rt Michael Reifenberg von der Bundesnetzagentur. Niemand muss bis zum Ende des Vertrages abwarten. "Sie können den Vertrag zu jeder Zeit ändern, aber natürlich müssen Sie den Vertrag bis zum festgelegten Termin abrechnen. "Allerdings kann die bisherige Rufnummer noch vor Ablauf der Vertragsdauer auf das neue Netzwerk übertragen und die Kundschaft dort erreicht werden.

Die so genannte Nummernportierung wird von den meisten Providern ohne Probleme durchgeführt. Es gibt jedoch eine einzige Ausnahmeregelung, sagt Reifenberg: "Wenn Sie zu einem anderen Vertrag mit demselben Betreiber wechseln, dann muss der Betreiber diesen Wandel nicht garantieren. "Bevor Sie einen Dienstleister auswählen, sollten Sie prüfen, ob die Portation wirklich möglich ist.

Rechtsanwältin Julia Rehberg empfiehlt, sowohl den neuen als auch den bisherigen Provider über den Willen zu unterrichten, die Mobilfunknummer zu erhalten. "Am besten ist es, den neuen Provider mit der Umsetzung zu betrauen, bevor der Vertrag ausläuft. "Normalerweise kostet die Portation 30 EUR.

Allerdings kann dieser Wert auch geringer sein, und einige Provider zahlen diese Gebühren ganz oder zum Teil per Kreditkarte an Erstkunden aus. "Bei manchen Anbietern haben Sie die Gelegenheit, diesen Geldbetrag gesondert zu hinterlegen, aber oft wollen sie ihn von Ihrem Haben abheben. Außerdem sollte der Kunde darauf achten, dass sein Handy kein SIM-Schloss hat, sonst kann er die neue SIM-Karte nicht einfach auswechseln.

"Falls ich das Telefon getrennt erworben habe, wird es ohne SIM-Sperre sein, aber wenn ich es in Zusammenhang mit einem Vertrag erworben habe, kann es eine Sperrung geben. "In einigen Faellen kann diese Sperrung gegen eine Gebuehr oder auf Anfrage nach einiger Zeit aufgehoben werden - ein Aufruf beim bisherigen Provider nuetzlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema