Beste Prepaid Karte Internet

Die beste Prepaid-Karte im Internet

bei Foursquare einchecken oder einfach herausfinden, wo das beste Steak jetzt erhältlich ist. Schnell und schmutzig: So erhalten Sie eine Prepaid-SIM-Karte. Wenn Sie dies von Anfang an einschränken wollen, ist Prepaid-Internet eine gute Wahl. Alle wichtigen Informationen für Ihren Urlaub in den USA zum Telefonieren und Surfen im mobilen Internet. Das Beste wäre, sich vorher online über die Preise zu informieren.

Der beste SIM-Karten-Anbieter für USA-Urlaub

Suchen Sie Ihren nächsten oder vielleicht auch Ihren ersten USA-Urlaub in naher Zukunft und suchen deshalb noch alle wesentlichen Infos über die beste Prepaid-SIM-Karte? Suchen Sie eine Möglichkeit, in Ihr Heimatland billig zu telefonieren und in den USA das Internet zu benutzen, damit Sie auch während Ihrer Urlaubsreise in ständigem Austausch mit Ihrer Gastfamilie und Ihrem Freundeskreis sind?

Dann haben wir für Sie das Passende, denn in diesem Beitrag möchten wir Ihnen unsere ganz persönliche Erfahrung als Vollzeit-Reisende, die jedes Jahr mehrere Wochen in den USA verbringen, mitteilen und Ihnen alle notwendigen Infos zum Thema Visitenkarte für die USA mitgeben.

Es sollte nicht nur darum gehen, welche Mobilfunkanbieter wir die besten Erlebnisse mit uns gemacht haben, sondern auch darum, wo Sie am besten und stressfrei eine SIM-Karte für Ihre Urlaubsreise in die USA bekommen und welche Möglichkeit es gibt, das Internet während Ihres Urlaubes zu den bestmöglichen Preisen zu benutzen. Weil wir selbst während unserer Geschäftsreisen im Internet tätig sind und auch zugänglich sein müssen, haben wir in den vergangenen Jahren in Amerika zahlreiche Erfahrung mit Prepaid-Karten und dem Handy-Internet gemacht, so dass wir nun einen sehr genauen Einblick in mögliche Varianten und die besten Anbieter von Prepaid-SIM-Karten für die USA haben.

Selbst wenn die Roamingkosten für innereuropäische Fahrten inzwischen entfallen sind und viele Mobilfunkanbieter auch internationale Pakete für Ferngespräche anbieten, kann das Anrufen und vor allem die Verwendung der Mobilfunkdaten auf Ihrem Handy oder Tablett bei Fahrten in die USA rasch zu echtem Bargeld werden.

Besonders wenn Sie nicht auf das Abholen von E-Mails, die Verwendung unterschiedlicher Anwendungen und das "Surfen" im Internet verzichten wollen, ist es trotzdem sinnvoll, eine lokale SIM-Karte in den USA zu kaufen, um massive Einsparungen zu erzielen und permanent im Internet zu sein. Wie in Europa gibt es in den USA verschiedene große Netzbetreiber und kleine Mobilfunkbetreiber, die sich die Netzwerke der großen Anbieter teilen und vergünstigte Preise für Anrufe und die Benutzung des Mobilfunknetzes bereitstellen.

Die AT&T hat die beste Netzwerkabdeckung in den USA. Die drei großen Netzwerkbetreiber AT&T, Telekom und Verizon sowie einige kleine Mobilfunkbetreiber wie z. B. H 2O, die ihre Dienste zu niedrigen Preisen im AT&T-Netz bereitstellen, sind für die Reisenden aufgrund ihrer hohen Netzverfügbarkeit sehr zu empfehlen. Anders als in Europa erfolgt in den USA der Aufbau von Mobilfunknetzen in den vergangenen Jahren mit der wahrgenommenen "Lichtgeschwindigkeit", und insbesondere AT&T verfügt nun über eine sehr gute Netzwerkabdeckung mit extrem schnellen LTE/4G für die Nutzung mobiler Daten, selbst in den entlegensten Winkeln der USA.

Obwohl T-Mobile und Verizon mit ihren Preisen im Allgemeinen etwas billiger sind als AT&T, bleibt die Netzwerkabdeckung vor allem in ländlichen Gebieten zu wünschen übrig. Deshalb sind Verizon SIM-Karten - die nicht mit allen Handys funktionieren - besonders für die Reisenden an der amerikanischen Westküste interessant, wo die Netzwerkabdeckung von Verizon viel besser ist als in West-Amerika.

Wer in den USA und vor allem in den großen Großstädten an der Ost- und West Küste Ferien macht, hat nichts dagegen, die teils günstigen T-Mobile Preise zu nehmen, denn auch in den Großstädten hat T-Mobile einen sehr guten Dienst, wenn auch nicht so gut wie A&T. Wer jedoch mit einem Mietauto oder Wohnmobil die gewundenen Schluchten und Flächen des Südwesten erforschen will und mit Google Maps nahezu immer "online" surfen will, kommt an einem Mobilfunkprovider im AT&T-Netz nicht vorbei.

Sie können wählen zwischen der Bestellung einer SIM-Karte bei AT&T oder bei Anbietern wie H2O, die ebenfalls das leistungsstarke Netzwerk von AT&T benutzen, aber etwas günstigere Preise haben. In den USA können Sie Prepaid-SIM-Karten in nahezu jedem Lebensmittelmarkt erwerben, zum Teil auch an der Tankstelle oder in den Handy-Shops der Netzwerkbetreiber.

Bei der Suche nach einer SIM-Karte sollten Sie darauf achten, dass Prepaid-Tarife - also solche, die keine festen Vertragslaufzeiten haben - in einigen Gebieten der USA auch als "Pay-as-you-go"-Tarife bezeichnet werden. Manche Telefonkartenanbieter haben in den vergangenen Jahren auf den Begriff Prepaid gewechselt, aber gerade die billigeren Kreditkarten in Märkten etc. tragen oft den Begriff "Pay-as-you-go SIM Card" auf ihrer Konfektion.

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, fragen Sie einen Vertriebsmitarbeiter, der in der Regel auch mit dem Wort Prepaid vertraut ist. Die T-Mobile SIM-Karte ist nur für Stadtreisende interessant. Ebenfalls von Bedeutung beim Einkauf ist die korrekte Grösse der SIM-Karte - egal ob Sie eine gewöhnliche SIM-, Micro- oder Nano-SIM-Karte benötigen.

Letzteres ist in den meisten Geräten wie Smartphones und Tabletts zum Standard geworden, aber es gibt auch Mobilrouter oder alte Endgeräte, die noch eine herkömmliche große Karte haben. Doch in den vergangenen Jahren hat sich auch hier einiges geändert, so dass die meisten Mobilfunkbetreiber in Amerika, wie in Europa, so genannte Triple-SIM-Karten anbieten, aus denen Sie für Ihr Handy, Tablett oder Ihren Mobilfunkrouter in der richtigen Grösse "ausbrechen" können.

Bei den meisten Mobilfunkanbietern (z.B. AT&T GoPhone, H 2O, T-Mobile) gibt es spezielle Tarife für Zusatzbuchungen, mit denen Sie dann aus den USA ins europ. Fixnetz zu einem Festnetzpreis zwischen 100 und 250 Min. anrufen können. Mit einer USA -SIM-Karte müssen Sie sich keine Sorgen über die teuren Roaming-Gebühren machen.

Sie können aber auch einen höheren Datentarif verwenden und dann Ihre Freunde und Verwandten über What's App, Facebooks oder Skypes erreichen - Sie können auch von Ihrem Handy aus mit sehr günstigen Kosten über Skypes ins deutsche Mobilfunknetz gehen. Die Tarife aller Mobilfunkanbieter für die Benutzung des Mobilfunknetzes können um unterschiedlich große Pakete ergänzt werden.

Die meisten Preise haben eine unlimitierte Pauschale mit geringer Leistung und Sie erwerben dann zusätzliche Pakete für die schnellen 3G- oder 4G-Nutzung. Wie in Deutschland bieten die meisten Anbieter eine "Speed-On"-Funktion an, um zusätzliche Datenmengen im Internet einzukaufen oder per SMS-Code zu freizuschalten, aber Sie müssen zunächst für neue Gutschriften bezahlen.

Sie sollten auch darüber nachdenken, ob Sie die SIM-Karte in einem Mobilfunk-Router verwenden wollen oder die Hotspot-Funktion in Ihrem Handy oder einem anderen Handy haben. Dies ist die ideale Lösung, wenn Sie im Sommer mit Ihrem Freund oder Ihrer Freundin in den USA reisen und gemeinsam mit einer SIM-Karte auf das Internet zugreifen möchten.

Wenn Sie einen Vertrag über das Anbinden an das Internet geschlossen haben, kann sich jeder über einen tragbaren W-Lan-Router oder über die Hotspot-Funktion eines aktuellen Smartphone mit dem Internet in Verbindung setzen. Wenn Sie eine SIM-Karte an einer Tanke oder an der Supermarktkasse kaufen, müssen Sie diese selbst beim Mobilfunkbetreiber einlösen.

Normalerweise genügt es, eine Servicenummer anzurufen und ggf. einen multi-stelligen Kode einzugeben - bei einigen Mobilfunkbetreibern können die SIM-Karten auch über deren Website aufgeladen und registriert werden. Wenn Sie nicht sehr gut Deutsch können oder über wenig technisches Talent verfügen, ist es immer lohnenswert, die SIM-Karte in einem kostenlosen Handy-Shop oder einem der Geschäfte des entsprechenden Providers zu erstehen.

Auf Tourisim können Sie Ihre SIM-Karte für Ihren Aufenthalt in den USA zu Hause bestellen. Der weitaus stressfreie Weg, eine SIM-Karte für Ihren Aufenthalt zu bekommen, besteht jedoch darin, diese sofort in Deutschland zu erwerben und bei Ihrem Reisetermin durch den entsprechenden Provider freischalten zu lassen. 2.

Damit ersparen Sie sich das "Rennen" mit einer Handykarte im Auto und können sofort nach der Ankunft im Internet Telefonate führen und im Internet unterwegs sein. Eine amerikanische SIM-Karte in Deutschland zu kaufen ist etwas teurer als eine SIM-Karte in den USA nach der Ankunft, aber Sie haben keinen Streß und keine Wartezeiten in irgendeinem Handyshop, aber Sie können Ihren Aufenthalt ganz locker beginnen.

Auch wir als ständige Reisende und Weltenbummler machen oft von dieser Möglichkeit Gebrauch, wenn wir nach einem Familienausflug von Deutschland in die USA reisen, um uns nicht auf der Suche nach der passenden SIM-Karte nach der Ankunft in einer großen Stadt herumquälen zu müssen. Wir haben beim Einkauf einer USA-SIM-Karte in Deutschland immer gute Erfahrung mit Tourisim gemacht, der in seinem Online-Shop unterschiedliche Preise für USA-SIM-Karten bietet und die Telefonkarte für Sie zu Ihrem Wunschdatum freischaltet.

Nähere Infos über das Traditionsunternehmen und das gesamte SIM-Kartenangebot für die USA von Tourisim finden Sie hier: Besonders wenn Sie mit der englischsprachigen Version nicht so gut umgehen können, haben Sie auch beim Erwerb der USA-SIM-Karte in Deutschland den Vorzug, dass Sie alle Möglichkeiten in Deutsch klar miteinander abgleichen und so den für Sie günstigsten Preis wählen können.

Eine Prepaid-SIM-Karte zahlt sich für Langzeitreisende aus. Wer auch in den USA auf das Mobilfunknetz und die telefonische Zugänglichkeit setzt, dem wird empfohlen, eine Karte aus dem AT&T-Netz zu erstehen.

Über die Jahre haben wir alle aktuellen Provider getestet und haben immer die besten Erlebnisse mit dem Handyempfang im AT&T-Netz gehabt. Wer jedoch nahezu ausschließlich in großen Städten reist und nur vereinzelt das Internet auf seinem Handy oder Tablett benutzt, sollte auch mit Landkarten von T-Mobile oder Verizon gut zurechtkommen.

Egal ob Sie Ihre USA-SIM-Karte für Ihren Aufenthalt in Deutschland oder erst nach der Ankunft in den USA kaufen, Sie sollten sich darauf verlassen können, wie gut Sie die englische Sprache verstehen und wie Ihr Reiseablauf aussieht. Wer gleich mit einer Reise in die freie Wildbahn startet und/oder nur wenig Deutsch spricht, dem sei empfohlen, seine SIM-Karte für einen Aufenthalt in den USA in Deutschland zu kaufen.

So...., das waren unsere besten Tips für den Erwerb einer Prepaid-SIM-Karte für Ihren USA-Urlaub. Abonnieren Sie hier unseren Rundbrief, den wir an unsere loyalen Lesern, Liebhaber und Interessenten aussenden.

Auch interessant

Mehr zum Thema