D1 Netz Anbieter Lte

D-1 Netzbetreiber Lte

Sind im D1-Netz andere Anbieter mit LTE? auf dem Tisch und gibt es auch andere D1-Anbieter als die Deutsche Telekom selbst? im D1-Netz mit LTE (High-Speed-Option) gegen Aufpreis. Inzwischen, nach gut 7 Jahren, sind Expansion und Vermarktung bereits relativ weit fortgeschritten. Ist LTE überall einsetzbar?

Netzwerkqualität: Welcher Anbieter hat das optimale Netzwerk?

Die Mobilfunkkunden können in Deutschland mit Telekom, Voodafone, o2 und E-Plus zwischen vier unterschiedlichen Netzwerkbetreibern wählen. Bei den Netzen von Telekom und Wodafone spricht man auch von D-Netzen und steht für besonders gute Netzwerkqualität, während "D1" für Telekom und "D2" für das Netz von Wodafone steht. Allerdings wird der Ausdruck D-Netz meist im Anschluss an das Netz der Deutschen Telekom verwendet.

Die Anbieter sprechen oft von guter Ware. Aber auch o2 und E-Plus haben ihre Netzwerke in den vergangenen Jahren erheblich erweitert. Weil das an den Preis angeschlossene Netz auch für die Auswahl des passenden Mobilfunktarifs ausschlaggebend sein kann, lohnt sich ein genauerer Einblick in die Netzwerkqualität.

Im Mittelpunkt stehen neben der sprachlichen Qualität von Telefonverbindungen auch das mobile Netz für Smartphones und die Bereitstellung von UMTS und LTE. Die Testpersonen sind sich einig, dass die Deutsche Telekom das optimale Netz hat. In allen drei genannten Netzwerktests setzte sich der Anbieter durch. Die Testpersonen sind sich auch einig, dass das Netzwerk von Wodafone den zweiten Rang einnimmt.

Es ist offenbar nicht so einfach zu entscheiden, ob das Netzwerk von o2 oder das von E-Plus dahinter ist. Während connect den dritten Rang an o2 vergeben hat, belegt Computer-Bild den dritten Rang im E-Plus Netzwerk. Doch die Netzwerktests haben auch gezeigt, dass die Qualität der Verbindung nicht nur vom Netzwerk abhängt, sondern auch von der Gegend, in der Sie leben.

Bei der Deutschen Telekom sind die Qualität der Sprache und die Verlässlichkeit der Anschlüsse am besten. Wodafone steht direkt hinter o2 und E-Plus. In puncto Qualität kann Wodafone in einigen Fällen mit der Deutschen Telekom Schritt halten, und selbst der Verbindungsaufbau klappt in der Regel problemlos. Ausserhalb der Städte wird die Telefonanbindung bei o2 geringer, während E-Plus hier ein recht gutes Level hat.

In puncto Sprechqualität in den Stadtzentren hinkt E-Plus jedoch leicht hinter seinen Mitbewerbern hinterher. Bei E-Plus ist kein LTE vorhanden, daher ist der Verbindungsaufbau relativ zügig. Das Netz der Deutschen Telekom ist auch beim Thema mobiles Surfen im Netz führend. Hier ist Vodafone klar an zweiter Stelle, sowohl was den Frontabstand als auch den Distanz zu o2 und E-Plus betriff.

Mit UMTS-Anschlüssen kann Wodafone teilweise auch mit der Deutschen Telekom mitgehen. Auch das LTE-Netz hat sich im vergangenen Jahr erheblich erweitert, ist aber in Summe schwächer als das LTE-Netz der Deutschen Telekom (obwohl es immer noch höher ist als einige herkömmliche Internetverbindungen). o2 hat auch mit dem Ausbau eines LTE-Netzes angefangen, steht aber immer noch weit hinter der Deutschen Telekom und dem Unternehmensvertrag. o2-Anwender sind mit UMTS im Netz vor allem in den Stadtzentren in Bewegung, aber auch außerhalb der Städte benötigen etwas mehr Zeit.

Im Bereich der Mobilfunkdatenübertragung hinkt E-Plus den anderen Netzwerkbetreibern noch hinterher, da in diesem Netz kein LTE verfügbar ist. E-Plus kann jedoch mit seinem UMTS-Netz Punkte sammeln. Der Lieferant hat diese kürzlich erheblich erweitert und mit der schnellen HSPA+ Technik ausgestattet. Das E-Plus Netz ist damit mit Ausnahmen von LTE in der Regel noch leistungsfähiger als das o2-Netz; insbesondere außerhalb der Großstädte spricht der Abgleich der UMTS-Netze zwischen diesen beiden Betreibern eindeutig für E-Plus.

Und wo ist das Netz am besten? Dies zeigt sich insbesondere bei der Übertragung mobiler Daten. Insbesondere die LTE-Netze sind in den Großstädten wesentlich besser ausgelastet. Die Durchschnittsgeschwindigkeit ist in Großstädten wie München, Frankfurt am Main und Bonn wesentlich höher als in Magdeburg, Münster oder Kiel.

Wie gut das angestrebte Netz am eigenen Ort erweitert wurde, können Mobilfunknutzer auch auf den Webseiten der Netzwerkbetreiber ablesen. Allerdings sollte bei der Netzwerkabdeckung immer bedacht werden, dass je mehr Menschen mit ihren Mobiltelefonen in das gleiche Netz eingeloggt sind, desto geringer ist die Verlangsamung oder der Qualitätsverlust jedes Netzes.

Schlussfolgerung - Welches Netzwerk für welchen Benutzer? Welche Netze für den Anwender am besten passen, richtet sich nach den jeweiligen Anforderungen. Im Allgemeinen sind die Differenzen zwischen den Netzwerken besonders ausgeprägt beim Mobile Surfing und weniger beim Telecom. Wenn Sie auf das LTE nicht ganz verzichten wollen, sollten Sie das Netz der Deutschen Telekom oder der Firma Voodafone nutzen.

Das Telekom-Netz ist auch für diejenigen interessant, die auf höchste Qualität der Sprache setzen und so weit wie möglich von jedem Ort aus zugänglich sein wollen sowie mobiles Surfing. Wenn Sie ein rasches Netz wünschen, aber gerne kleine Einschnitte bei den Telefonanschlüssen machen oder in Städten reisen, können Sie auch das Programm nutzen.

Die E-Netze von E-Plus und O2 haben natürlich den Vorzug, dass es hier wesentlich billigere Preise gibt. Das E-Plus Netz ist daher besonders für diejenigen interessant, die keinen ultraschnellen LTE-Anschluss brauchen, aber trotzdem auf ein gut entwickeltes UMTS-Netz zurückgreifen wollen. In punkto Stimmqualität ist E-Plus noch etwas hinter den beiden Anbietern zurück, aber wie bereits gesagt, kann man auch hier sinnvoll anrufen. ý2 ist besonders für Handynutzer zu empfehlen, die vor allem in Ballungsgebieten in Bewegung sind.

Weil o2 vor allem in den Stadtzentren mit seinem Netzwerk überzeugt. Auch bei der Auswahl eines Netzwerks spielt letztendlich das Tarifangebot des jeweiligen Netzwerks eine wichtige Rolle. 2. Andererseits sollten Sie auch Ihren Mobilfunktarif wählen, nach dem Sie mit ihm telefonieren - immerhin sind Sie in der Regel für einen Zeitraum von zwei Jahren an den Preis und das jeweilige Netz angebunden.

Gerade wenn Sie großen Wert auf eine sichere und rasche Internetanbindung legen, sollten Sie sich vorab informieren, wie glücklich andere Mobilfunknutzer aus der gleichen Gegend mit ihrem Provider und dem entsprechenden Netz sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema