Daten Prepaid Tarife

Prepaid-Tarife für Daten

Tisch: Smartphone -Prepaid-Tarife (Auswahl) Nur Daten-Tarife (Auswahl). Es ist bekannt, dass Prepaid-Tarife vor der Nutzung bezahlt werden. Durch diese Tarife können Sie besonders günstig im Vodafone-Netz telefonieren der Mobilfunktarif ist mindestens so cool wie ein eiskalter. vorausbezahlte Tarife, bitte beachten Sie beim Vergleich folgende Daten:. Vodafone bietet zwei Tarifmodelle für Daten-SIM-Karten an.

Schärfere Daten

Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom finden Sie ab heute unter verfügbar Die Änderungen gegenüber zum vorherigen Portefeuille sind zusammengefasst. In der vergangenen Handelswoche hat die Telekom neue Prepaid-Tarife vorgelegt. Das Magenta Mobile Prepaid, wie sich die neuen Offerten bezeichnen, ersetzt dabei die bisher gültigen MagentaMobil Starttarife. Dafür hat die Telekom die enthaltenen Dienste verändert.

Es war bereits im Voraus bekannt, dass der in Bonn ansässige Fernmeldedienstanbieter die Lieblingsrufnummer im dt. Festnetz in den vorherigen Tarifsätzen aufgehoben hatte übliche Dies gilt auch, wenn kein Kredit auf der Prepaid-Karte ist. Schärfere Datendrossel bei Telekom Prepaid Im MagentaMobil Prepaid M-Preis für 9,95 EUR in vier Wochen, außer der Flatrate Verfügung ist jetzt auch ein 100-Minutenpaket Schärfere mit Anbindung an andere Netzanschlüsse an die Internetplattform für verfügbar.

Zusätzlich wird das High-Speed-Datenvolumen in jedem Rechnungszeitraum von 1 GB auf 1,5 GB erhöht. So wurde im Rahmen des Prepaid L für 14,95 ? in vierwöchiger Laufzeit das Protokollpaket für für die Anbindung an ausländische Netze aktualisiert. Statt der bisher 100 min im alten Tarif sind nun 200 min in jedem Rechnungszeitraum für Verfügung verfügbar. Zu diesem Zweck wurde das Volumen um 500 MB pro Abrechnungsperiode auf je 2 GB erhöht.

Nach wie vor ist das Bauchladen-Prepaid XL eine Allnet Flat und hat selbst zum Preis von 24,95 EUR in vier Wo. nichts zu bieten. Im Vergleich zum vorherigen Preis für das MagentaMobil Start XL hat die Deutsche Telekom das Datenaufkommen auf das Doppelte gesteigert gegenüber Früher waren es 1,5 GB in 28 Tagen, jetzt sind es 3 GB in jedem Abrechungszeitraum.

Ein Blick auf das "Kleingedruckte" der neuen Tarife zeigt jedoch, dass der Wegfall der Lieblingsrufnummer im festen Netz nicht die alleinige Beeinträchtigung der vorherigen Tarife ist. Ist das Hochgeschwindigkeits-Datenvolumen aufgebraucht, wurde die Datenanbindung bei MagentaMobilStart auf 64 kBit/s drosselt. Bei den neuen Preisen sind es nur 32 kBit/s im Down- und 16 kBit/s in den Upstreams.

Statt eines moderaten Datendrossels, der den Nutzern das Internetsurfen und die Nutzung von Messaging auch nach der Nutzung ihres Highspeed-Volumens erleichtern könnte, stellt die Deutsche Telekom damit sicher, dass der Online-Zugang nach Nutzung des Inklusivdienstes nahezu unbenutzbar ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema