Dsl Anbieter im test

Dsl-Anbieter im Test

Mit der großen Anzahl von DSL-Anbietern und Tarifen sollte ein DSL-Anbietervergleich verwendet werden. Gelingt es einem Internet-Provider, Sie im Test zu überzeugen, steht dem Abschluss eines DSL-Vertrages nichts mehr im Wege. Aber welcher ist der beste Anbieter im DSL-Bereich? Im Folgenden erfahren wir mehr darüber. Mit dem DSL-Anbietertest erhalten Sie einen guten Überblick über die Qualität deutscher Anbieter.

Netzwerktest 2018: Welcher Internetprovider ist der Bessere?

Besonderes Interesse galt der Fragestellung, was die Anbieter im Bundesdurchschnitt leisten. Aus diesem Grund wurde ein umfangreicher Crowdsourcing-Test durchgeführt, der über 5 Mio. einzelne Messwerte des vorhandenen Datendurchsatzes und knapp 30 Mio. Messwerte der Latenzzeit (d.h. der Laufzeit von IP-Datenpaketen vom Netzwerk zum Nutzer) an über 150.000 Festnetzverbindungen in ganz Deutschland einbezieht.

Im Gegensatz zu Netzwerktests, die prüfen, welche Höchstleistung ein Netzwerk unter besten Voraussetzungen erbringt, wird bei der Crowdsourcing-Methode der tatsächliche Stand der Dinge miteinbezogen. An dem Test nehmen unter anderem die Unternehmen EWE, Net Cologne, M-Net, O2, Unitymedia, Vodafone teil.

Zusätzlich zu den oben erwähnten Netzwerkbetreibern stehen auch andere Anbieter mit Breitbandanschlüssen zur Verfügung. 1&1: Der Anbieter aus Montabaur verfügt über eine eigene Netztechnologie, verwendet aber Verbindungsleitungen von Telekom, Wodafone, Telefonica und QSC. Als Discountmarke der Deutschen Telekom setzt die Firma vor allem auf Telekommunikationsanschlüsse, aber auch auf DSL-Anschlüsse von QSC. Der Discount-Anbieter verwendet Telekom- und QSC-Leitungen.

Unitymedia bietet unter dieser Bezeichnung Rabattangebote an. GMX: Diese Firma der United Internet Group benutzt die gleichen Verbindungen wie die Muttergesellschaft 1&1 Primacall: Dieser Anbieter benutzt hauptsächlich Telefonica-Leitungen. Web.de: Wie GMX ist auch Web.de Teil von United Internet und setzt damit auf das Netzwerk der Muttergesellschaft 1&1. 4K Videothek und App-Erweiterung versprechen Vodafone mit dem neuen GPS.

Das ist unser Test.

Stiftung Warentest - DSL-Anbieter im Test

Der jüngste Test der Stiftung Warmentest über Kabel-DSL-Anbieter in Deutschland zeigte einige deutliche Gewinner - darunter die Telekom für DSL-Anschlüsse und die Firma Kabelnetz Deutschland. Nach wie vor zeigt die Stiftung Warentest die Vergleichsmöglichkeiten der verschiedenen Internetprovider auf.

Bei diesem Internettest wurde die fachliche Leistungsfähigkeit mit einer Wichtung von 60 Prozent in das Testresultat einbezogen. Anhand beider Ergebnisse erstellt die Stiftung Stiftung Warentest dann eine Gesamtbewertung, die die Güte der jeweiligen Bewerber so genau wie möglich widerspiegelt. Im Frühjahr 2015 hat die Stiftung Warentest acht verschiedene Anbieter getestet.

Wie schon beim vergangenen Test im Jahr 2008 hat sich die Telekom durchgesetzt. Die Gesamtnote von Performance und Unterstützung lag bei 2,6 und an den anderen Stellen folgten die Punkte 2,8 (Congstar), 3,1 (Tele2) und 3,5 (1&1). Mit einem Wert von 2,3 war das Unternehmen die einzig "gute" Bewertung im Test.

Obwohl dieser Test bereits mehrere Jahre zurückliegt, hat sich an den bisherigen Ergebnissen wenig verändert. Getestet wurden acht Testpersonen: Telekom, Congstar, Tele2, 1&1, Kabelnetz Deutschland, BW (heute Unitymedia), O2 und Dell.

Die Frage, ob es sich bei der Bewertung von Wodafone wirklich um eine schlechtere oder bessere Bewertung als bei der Deutschen Telekom handelt, lässt sich daher nicht genau in der Gesamtbewertung wiedergeben. Welchen Einfluss hat die Stiftung Warentest auf das Ergebnis? Der DSL- und Kabeltest wird von der Stiftung Warentest untergliedert. Diese Auszeichnungen berücksichtigt die Stiftung Warentest nicht. Im Bereich Dienstleistung und Betreuung umfasst die Stiftung Warentest das ganze Spektrum vom ersten Gespräch mit dem Lieferanten über die anschließende Betreuung bis hin zum endgültigen Anschließen der Anlagen inklusive Aktivierung des Zugriffs und Unterstützung bei Störungen.

In die Gesamtbeurteilung des Angebotes bezieht die Stiftung Warentest 40 Prozent dieses Wertes ein. Übrigens: Die beste Note in diesem Segment erreichte das Unternehmen mit 3,3 O2 mit 4,0. Außerdem wurde die Internet-Performance von Stiftungen berücksichtigt und geprüft, ob die zugesagte Performance mit der aktuellen Download- und Upload-Geschwindigkeit übereinstimmt.

Die DSL dagegen überzeugt durch eine höhere Erreichbarkeit allein in Deutschland über das gut ausgeprägte Netzwerk der DT. Die beiden Ausführungen sind jedoch in der tatsächlichen Internetqualität nicht unterschiedlich. Cable nicht herunterladen können als DSL - und vice versa. Im Großen und Ganzen ist daher die optimale Antwort diejenige, die in jeder Region das attraktivste Paket bietet.

DSL-Anbietervergleich: Was rät die Stiftung Warentest? Bei der ausschließlichen Nutzung von DSL als Anschlussmethode ist die Telekom sowohl bei den Leistungen in den Bereichen Dienstleistung und Consulting als auch bei der Performance in Congstar oder 1&1 deutlich vorn. Vodafone ist ebenfalls eine gute Wahl.

Auch interessant

Mehr zum Thema