Dsl Anschluss Angebote

Dsl-Verbindungsangebote

DSL-Angebote mit Telefonanschluss und Festnetz-Flatrate sind ebenfalls üblich. Ich habe gerade erfahren, dass das Angebot erweitert wurde! Vergleichen Sie jetzt Ihre DSL-Internetangebote und sparen Sie! Dann bestellen Sie Ihren neuen Internetanschluss bequem online. Mit einer SDSL-Verbindung sind die Bandbreiten symmetrisch.

Einen DSL-Vertrag im Internet suchen " Die besten Angebote & Tarife

Für die Nutzung des DSL-Zugangs ist neben der reinen Glasfaserleitung ein weiterer Adapter für die Weiterleitung zu den angeschlossenen Endgeräten und ein sgn. Die DSL-Signale werden von der Zentrale über den Verteiler zum Kreuzschiene und zurück geschickt. Die Geschwindigkeit einer Linie ist stark von der Distanz der Verbindung zur nächstgelegenen Börse abhängig.

Der erste DSL-Anschluss in Deutschland erreichte eine Datenrate von 1 Megabit pro Sekunde, während der VDSL-Anschluss bis zu 210 Megabit pro Sekunde ausmacht. Rund 22 Mio. deutsche Privathaushalte hatten 2012 einen Breitband-Internetzugang. Auch in Deutschland hat die Internet-Nutzung im Laufe der 90er Jahre stark zugenommen. Wenn Sie keinen ISDN-Anschluss mit zwei oder mehr Anschlüssen hatten, haben Sie über den Telefonanschluss das Internet eingerichtet, so dass die Verbindung für die gesamte Sitzung ausgelastet war.

Schließlich war es immer noch möglich, über die zweite Linie zu sprechen. Bei den ersten Privat-DSL-Anschlüssen in Deutschland wurde eine ADSL-Technologie (Asymmetric Digital Subscriber Line) eingesetzt, die bis heute verbreitet ist. Mit der DSL-Version soll es möglich sein, gleichzeitig im Netz zu navigieren und zu telefonieren. 2. Erste DSL-Anschlüsse in Deutschland wurden von der Deutschen Telekom bereitgestellt, die nach wie vor der dominierende Provider ist.

Der Starttermin für das Schnellinternet war der erste deutsche Großstadtstart am 13. Juni 1999. T-DSL, da die Telekom ihre Verbindungen damals noch vermarktet hatte, wurde zunächst in Berlin, Bonn, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart und München eingeführt. Zuerst musste die Deutsche Telekom die Strecken ausweiten.

Aber auch die Übertragungsrate nahm zu: Bereits 2002 hatte die Deutsche Telekom mit DSL 1500 fast die doppelte Download-Geschwindigkeit geboten; ab Frühling 2004 wurde die Anzahl der Anschlussmöglichkeiten in drei aufgeteilt: Die Deutsche Telekom hat im Frühling 2006 zum ersten Mal DSL 15.000 als Standard auf vielen Strecken zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig lancierte der Provider auch sein VDSL Angebot.

Die Deutsche Telekom war bis 2004 der einzigste Provider, der DSL-Anschlüsse bereitstellte. Dies hat sich zum Stichtag geändert: Die Deutsche Telekom musste den Absatzmarkt erschließen und ihre Anschlüsse an Dritte verpachten, die ihrerseits eigene Angebote an ihre Abnehmer unterbreiten konnten. Am Anfang des Ausbaus des Netzes war oft noch ein begrenzter Datenumfang die Norm, doch inzwischen haben sich fast bundesweit Pauschalpreise etabliert.

Es stellt sich nur die Frage, welcher Provider die besten Voraussetzungen für die private Nutzung des Internets mitbringt. In Deutschland sind die Tage von DSL 1000, 2000, 3000 und 6000 für die meisten Nutzer vorüber - zumindest in den großen Städten. Nicht immer ist die Wahl der Linie eine Selbstverständlichkeit.

So können Sie beispielsweise auf der Telekom-Website eine DSL-Verfügbarkeitsprüfung durchführen, um zu prüfen, welche maximale Übertragungsrate an Ihrem Wohnort erzielbar ist. Wenn es um die richtigen DSL-Angebote geht, ist es nicht zwangsläufig "schneller ist besser". Außerdem kommt die Schnelligkeit laut Preis nicht immer in Ihrer Ferienwohnung an.

Mit dem Suffix "bis" decken sich die Provider ab. Das sind die wichtigsten Punkte, die Sie sich vor dem Vertragsabschluss mit DSL überlegen sollten: Sind Sie gelegentlicher Nutzer oder langjähriger Surfer? Abhängig vom Provider können Sie mit DSL-Tarifen viel Kosten einsparen. Haben Sie die für Sie richtige Drehzahl bestimmt, sollten Sie einen Vergleich anstoßen.

Der Tarif unterscheidet sich in der Regel je nach Tarif und Zeitaufwand. Aber auch wer das Netz kaum benutzt, kann mit einem beschränkten Datenaufkommen zufrieden sein - und im Schnitt viel Geld einsparen. Sie sollten auch die Tarifbedingungen im Blick behalten: Bei den meisten DSL-Anbietern gibt es Zwei-Jahres-Verträge, vor allem, wenn Sie freie Geräte wie den DSL Router erhalten.

Häufig trifft dies jedoch nur für die ersten paar Monaten der Vertragsdauer zu und kann danach sehr aufwendig werden. Sie sollten daher immer die Gesamtkosten der Dauer miteinander abgleichen und sich nicht von scheinbar billigen Eintrittsangeboten täuschen lassen. 2. Die meisten Anbieter enthalten jedoch den entsprechenden Adapter. Dann wird der Kaufpreis für den Kreuzschienenrouter mit den Monatsgebühren bezahlt, oft wird er nur gemietet und muss nach Beendigung der Verbindung zurückgegeben werden.

Dies sind die derzeit bedeutendsten DSL-Anbieter in Deutschland: Es gibt viele andere Provider, die Erreichbarkeit unterscheidet sich stark von der der Region. Zum Beispiel von Telekom, unitymedia und Kabeln Deutschland (heute Vodafone), oft in Zusammenhang mit einem Fernseher. Zur Nutzung der Anbindung ist es notwendig, dass das bestehende Kabelnetzwerk für den so genannten Zweirichtungsbetrieb erweitert wird, d.h. dass der Datenaustausch von zwei Richtungen möglich ist.

Wenn der Anschluss für die Webverbindung geeignet ist, benötigen Sie ein Cablemodem, das in der Regel vom Provider bereitgestellt wird, und einen geeigneten Tariff. Ein weiterer Weg, das schnelle Netz zu benutzen, ist LTE. Sie können also ganz einfach Videos und Reihen übertragen, große Bilddateien hoch- und herunterladen und Online-Spiele abspielen.

Der LTE-Router hat auch den Vorzug, dass er die Linie bei Bedarf aufteilen kann - und das aus technischer Sicht. In der Vergangenheit war ein DSL-Anschluss für einen Festnetz-Anschluss der Telekom Pflicht. Viele DSL-Paketangebote beinhalten heute auch IP-Telefonie, d.h. eine Telefonverbindung und einen Tarif über das Intranet. Im Regelfall ist in einer Ferienwohnung bereits ein Telefonanschluß vorhanden.

Ist dies nicht der Fall, übernimmt Ihr Provider dies. Und das muss nicht mehr die Deutsche Telekom sein. Haben Sie beispielsweise o2 oder Wodafone als Provider gewählt, können Sie den Telefonanschluß daran anschließen. Der überwiegende Teil der Telefonanschlüsse gehört der Deutschen Telekom. Falls der Festnetzanschluss verfügbar ist, sollten Sie eine DSL-Verfügbarkeitsprüfung im Netz vornehmen - wenn Sie bereits einen Anschluss haben, z.B. über das Mobilnetz oder weil Sie den Providerwechsel wünschen.

Sie haben auf der Webseite des Providers bereits oder über ein neutrales Vergleichsportal gewählt, das Ihnen nicht nur die zur Verfügung stehende Schnelligkeit, sondern auch einen Abgleich der verfügbaren DSL-Anbieter anzeigt. Sie können den Anschluss und den Preis jetzt direkt im Netz ordern - vorausgesetzt, Sie können einen Anschluss haben.

Wenn es sich um einen neuen Anschluss dreht, ist die Beauftragung natürlich auch per Telefon möglich. Das Freischalten des DSL-Anschlusses nimmt in der Regel zwei bis sechs Monate in Anspruch. Heute ist es egal, ob Ihr DSL von der Deutschen Telekom oder von einem anderen Provider kommt. Im Regelfall sind die Entsperrzeiten nicht unterschiedlich.

Sie erhalten kurz vor der Aktivierung die nötige Ausrüstung von Ihrem ausgewählten Provider - sofern im Angebot enthalten: den DSL-Router und den SPLITER. Der Verteiler ist bereits heute in vielen Geräten eingebaut. Die Anbindung der Anlagen ist in der Regel unkompliziert und kann von den meisten Anwendern auch ohne Vorwissen durchgeführt werden.

Es muss kein Monteur kommen, es sei denn, es sind Veränderungen an der Telefonbuchse notwendig, die nur bei sehr veralteten Verbindungen notwendig sind. Sobald die Verbindung entriegelt ist, können Sie die Geräte anschließen: Schließen Sie den Verteiler an die Telefonbuchse und den Verteiler an.

Das Gerät verbindet sich mit der Linie. Häufig ist eine kurze Anleitung enthalten, damit Sie sehen können, ob alles in Ordnung ist, ohne die Zeile zu lesen. Wenn dies der Fall ist, geht es zur Installation der Linie. Wenn Sie den Rechner, der für die Internetverbindung Ihres PCs erforderlich ist, mit dem Netzwerk verbunden werden soll, schließen Sie zuerst ein Netzkabel an.

Sie finden es im Benutzerhandbuch, oft auch unter dem Fräser. Wenn die DSL-Verbindung und die Verbindung vom Internetrouter zum Computer in Ordnung sind, erscheint nach dem Eingeben der IP-Adresse ein Setup-Assistent. Sie haben die notwendigen Einwahl-Daten von Ihrem Provider bekommen. Falls Sie die Verbindung nicht allein nutzen, sollte DSL 6000 nicht mehr als ein anderes Gerät im Netzwerk haben.

Wenn Sie eine Verbindung mit mehreren PC's, Laptops und/oder Smart-Phones und Tabletts gleichzeitig nutzen, wird das Netz auch für die Telephonie, für das Streaming von Spielfilmen und für Online-Spiele genutzt, benötigen Sie eine schnelle Verbindung. Der Geschwindigkeitstest oder Ihr Provider sagt Ihnen das auch. Ist die Schlange qualvoll verlangsamt oder nicht in Ordnung?

Prüfen Sie zunächst, ob nur das Netz oder auch die Telefonverbindung beeinträchtigt ist. Überprüfen Sie dann die Displays auf Ihrem Router: Ist alles noch so, wie es bei einer funktionsfähigen Linie sein sollte? Es kann dann hilfreich sein, den Fräser vom Netz zu trennen und nach einigen Augenblicken wiederzuschalten.

Beim Restart wird wieder in die Linie eingewählt. Wenn dies funktioniert, sollte die Anbindung wieder funktionsfähig sein. Steht der Fräser noch mit dem Verteiler oder der Telefonbuchse in Kontakt? Sollte das auch nicht helfen, sollten Sie sich an Ihren Provider wenden. Dabei wird zunächst geprüft, ob eine generelle Netzwerkstörung in Ihrem Verbindungsbereich eintritt.

Wenn dies als Fehlerursache fehlschlägt, pingt er Ihre Verbindung, d.h. er überprüft, ob Ihre Verbindung reagiert. Einen Leitungsfehler oder einen defekten Fräser. Beispielsweise verpflichtet sich die Telekom, das Problem innerhalb von 24 Std. zu beheben. Weitere Provider versprachen freie, aber nicht notwendigerweise rasche Unterstützung. Es kann auch vorkommen, dass der Fräser ausfällt.

Falls der Kreuzschienenrouter im Besitz des Providers ist oder im Vertrag an Sie veräußert wurde, erhalten Sie in der Regel kostenloses Ersatzmaterial. Telekom: Schwierigkeiten mit Internetzugang, Telefonieren, EntertainTV?

Auch interessant

Mehr zum Thema