Dsl Geschwindigkeit

Dsl-Geschwindigkeit

Wenn Sie Wert auf hohe Geschwindigkeit im Internet legen, sollten Sie die Wahl des DSL-Tarifs sorgfältig prüfen. Finden Sie hier heraus, was Sie bei der Wahl Ihrer DSL-Geschwindigkeit beachten sollten! Auf welche Geschwindigkeiten kann man zurückgreifen, wenn die Geschwindigkeit noch nicht ausreicht? Jede Person hat ihre eigene DSL-Geschwindigkeit.

Was für eine DSL-Geschwindigkeit benötige ich?

Das Internet ohne die richtige Geschwindigkeit zu nutzen macht nur die Hälfte des Spaßes. Zu den gebräuchlichen Übertragungsgeschwindigkeiten gehören DSL 6000, 16000 oder 32000: Die Download-Geschwindigkeit beträgt bis zu sechs Megabits pro Minute (oder 6000 Kilobit/s). Die DSL-Geschwindigkeit sollte auch heute noch für die große Mehrheit der Nutzer ausreichen:

Bei 16 Megabit pro Sek. sind auch hochaufgelöste Videostreams möglich und selbst große Downloadvolumen jenseits der 10 Gigabyte Grenze nehmen keine unangemessene Zeit in Anspruch. Sie sind für Benutzer bestimmt, die das Netz intensiv benutzen - oder schlichtweg für eine Familie, in der jeder Benutzer zu jeder Zeit eine große Download-Geschwindigkeit hat. Dies ist natürlich abhängig von der Anwendung: Wenn Sie wirklich nur E-Mails einsehen, per E-Mail verschicken und ab und zu kleine Daten - wie z.B. Unterlagen oder ein Bild - verschicken wollen, ist die oben genannte DSL 6.000-Lösung eigentlich ausreichend.

Wenn Sie IPTV verwenden, können Sie auch Programme in hochauflösender Form senden (sofern in der Praxis die gesamte Breite zur Verfügung steht). Sie können auch das übliche TV-Programm anschauen und trotzdem mit verhältnismäßig hoher Geschwindigkeit durchstarten. So können sowohl große Datenmengen als auch große Datenmengen simultan übertragen werden, ohne ein drittes Mitglied der Familie an der Internetnutzung zu hindern.

Über Lichtwellenleiter werden große Bandbreite von 100 Mbit/s und mehr erreicht. Nachteilig sind unter anderem die noch recht geringe Erreichbarkeit sowie der teilweise recht hochpreisig. Vor allem in der Stadt ist dies eine wirkliche Alternative: Für wenig Geld stehen meist schnelle Geschwindigkeit zur Verfügung, und Entertainment-Pakete mit integriertem IP-TV sind keine Ausnahme.

Wenn DSL für Sie nicht zur Verfügung steht, kann die Kabelverbindung eine Rettungsaktion sein, da bis zu 100 Megabits pro Minute keine Ausnahme sind. Doch: Seien Sie nicht geblendet von den Geschwindigkeitsdaten der Firmen. Bei den meisten Anbietern ist man auf "bis zu Tarife" angewiesen, die zum Beispiel Downloads von bis zu 50 Megabits pro Minute aussprechen.

Mehr zum Thema