Dsl Router Vergleich

Vergleich von Dsl-Routern

den fünf besten WLAN-Routern, die wir in unserem Testlabor getestet haben. Beispielsweise ist ein DSL-Modem nicht in jedem Router enthalten. Mehr als ein Dutzend verschiedener Fritzbox-Modelle - für DSL, Kabel und LTE - finden Sie auf unserer Website. Hier finden Sie alle aktuellen DSL-Router im Vergleich zur Marktübersicht der aktuellen DSL-Router mit Preisen und Ausstattung.

Einen WLAN-Router kaufen: Vergleichen Sie die besten Router

Die WLAN-Router sind das Herzstück des Internetzugangs zu Hause. Bei vielen Modellen, wie z.B. der Fritzbox-Serie von AVM, sind DSL-Modem und Routerfunktion in einem einzigen Baustein vereint. Es gibt auch große Abweichungen in Bezug auf Ausrüstung, Leistung, Funktion und Einbau. Die besten WLAN-Router stellen wir Ihnen im Testfall vor. Die modernen WLAN-Router müssen nicht nur leicht zu installieren und leistungsfähig sein.

Genauso bedeutsam ist die Ausrüstung und der größtmögliche Funktionsumfang. Den besten Mix aus all diesen Bestandteilen bietet AVM heute an! Dose 7590 auf dem 1. Rang (ca. 240 EUR, zum Preisvergleich) und die AVM-Fritze! Dose 7580 (ca. 235 EUR, zum Preisvergleich). Der derzeit erfolgreichste Router ist der Router der Welt, der sogenannte Filter-Fritze!

Die Box 7590 ermöglicht einen max. Durchsatz von 839 Mbit/s im Versuch. Weitere Features sind vier Gigabit LAN-Ports, DECT und zwei Ports für die Bereitstellung externer Laufwerke und Printer im Unternehmen. Im Fritz! befindet sich ein DSL-Modem. Die Box 7590 ist - wie bei AVM gewohnt - im Router vorinstalliert.

Eine Besonderheit der Firma Fujitsua! Für einen Kaufpreis von rund 240 EUR (zum Preisvergleich) hat die Firma Fujitsui! Weitere Informationen dazu gibt es in unserem Prospektfoto! So viele Router wie möglich für so wenig wie möglich bieten Ihnen die RT-AC51U von Asus: Der Router steht auf Rang 5 in der besten Liste, hat aber alles, was ein Basisrouter für den erforderlichen Kaufpreis von nur 35 EUR (zum Preisvergleich) mitbringt.

Nur ein DSL-Modem ist nicht eingebaut. Sie müssen also ein DSL-Modem (oder einen Modem-Router) vorgeschaltet haben, um Zugang zum Internet zu haben. Das Gerät ist noch in Ordnung. Je nach Ausrüstung können WLAN-Router viele Ansprüche abdecken. Bei Geräten, die ebenfalls mit einem DSL-Modem oder sogar einer TK-Anlage ausgerüstet sind, können mehrere Endgeräte gleichzeitig ersetzt werden.

Bekanntestes Beispiel dafür ist der sehr beliebte und weit verbreitete Fritz! WLAN Router sind komplizierte Endgeräte und sollten daher mindestens mit einer ausgedruckten Installations- und Kurzanleitung mitgebracht werden. Regelmässige, vorzugsweise automatisierte Firmware-Updates stellen die Sicherheit der Internetnutzung aufrechterhalten. Die WLAN-Router sind in der Regel immer im Einsatz. Deshalb ist ihr Energieverbrauch so wichtig, denn selbst ein kontinuierlicher Verbrauch von 10 W wird in einem Jahr zu 88 Kilowattstunden, die bei einem Kilowattpreis von 25 Cents rund 22 EUR ausmachen.

Unter erschwerten Empfangsbedingungen, z.B. in einer Winkelwohnung im Altbau oder in einem Hochhaus, sollten Sie einen ac WLAN-Router mit MU-MiMo-Technologie (Multi-User Multiple-In Multiple-Out) und so viele Einzelantennen wie möglich einsetzen. Auf diese Weise kann der Router seine Antenne zielgerichtet zusammenstellen, wenn er mehrere entfernte Stationen zu betreiben hat und somit für jeden Netzteilnehmer eine optimierte Anbindung herstellt.

Zusätzlich erhöht die Zahl der Funkantennen die Übertragungsleistung des Router - eine erreicht 433 Mbit/s, zwei erreichen 866 Mbit/s und drei theoretische 1.300 Mbit/s.

Auch interessant

Mehr zum Thema