Festnetz Flat und Internetflat

Flatrate im Festnetz und Internetflatrate

Das Internet per Kabel bietet entsprechende Komplettpakete mit Doppelwohnungen. ((entspricht einem günstigen Komplettpaket von Internetflat mit Festnetz-Flatrate). Mit Festnetz und Flatrate zum Teil enorme Unterschiede. Festnetz-Flatrate, aber ohne Internet. Buchung: im Internet unter www.

vodafone. de/home oder im nächsten Vodafone-Shop.

ISDN-Flatrate: Gibt es die noch?

Vor der Entwicklung von DSL und LTE gilt als zukunftsweisender Industriestandard für Festnetz -Telefonie und Internetzugang. Im Vergleich zu einem Analoganschluss hatte ISDNAnschluss den Vorzug, parallel dazu Telefonate führen und im Netz browsen zu können. Wenn Sie heute großen Wert auf wirklich rasches Surfverhalten legen, ist dies mit Hilfe von ISDNAnschlüssen nicht möglich, der Verbindungs- und Webseitenaufbau ist sehr zeitaufwendig.

Steht nur eine Linie für einen Analoganschluss zur Verfügung, können zwei Linien und bis zu zehn Telefonnummern mit ISDNAnschluss verwendet werden. Mit den leistungsfähigeren Normen ist nun auch das Thema Telefonie auf dem Vormarsch. Die" Umfrage zum Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen" des Bundesamts für Statistik ergab, dass im Jahr 2012 noch zehn Prozentpunkte der befragten Firmen über eine analoge oder ISDN-Verbindung im Netz surfen.

Kleine Firmen mit weniger als neun Mitarbeitern setzen noch immer solche Techniken ein. Mehr als 84% der Firmen in Deutschland benutzen mittlerweile das Breitband-Internet. Beim Breitband-Internet ist jedoch trotz möglicher Restriktionen eine deutlich schnellere Übertragungsrate als beim Internet über das Internet gewähre. Der Düsseldorfer Provider versatel zum Beispiel versorgt seine privaten Kunden mit einer 128 kbit/s Flatrate im Download und Upload sowie einer Festnetz-Flatrate.

Bei gelegentlichen Surfern könnte Internet-by-Call eine gute Möglichkeit sein, aber jede andere Übertragungsmethode ist wesentlich kürzer und kostengünstiger. Bei den DSL-Providern ist die Wahl der Flatrate recht groß. Sie können doppelte Pauschalen für unbegrenztes Anrufen im Festnetz und für das Internetsurfen auswählen, aber auch pure Internet-Flatrates reservieren.

Selbst wenn DSL nicht verwendet werden kann, muss nicht auf eine ISDN-Flatrate oder Internet-by-Call umgestellt werden. Auf dem Land, das noch nicht mit DSL ausgestattet ist, kann das besonders schnell arbeitende LTE oft eingesetzt werden. Es gibt viele Pauschalangebote für LTE zu Haus, zum Wellenreiten und für Telefonate.

Als weitere Möglichkeit bietet sich UMTS an, wie LTE, ein Mobilfunkstandard. Das ist noch rasanter als bei DSL. Durch einen UMTS-Stick oder ein Funkmodem und eine Datenrate kann UMTS auch für das häusliche Internetsurfen verwendet werden. Alternativ zu herkömmlichen ISDN-Tarifen können Sie einen Handytarif anwählen, jedoch gibt es Pauschaltarife für das Festnetz in Deutschland und für alle in Deutschland.

Endlich gibt es das Satelliten-Internet, eine relativ aufwendige Möglichkeit, an die auch normale Internet-Surfer zur Abwechslung mal denken werden. Wenn Sie kein DSL oder Kabelinternet haben, können Sie zu Hause mit einem Surf-Stick im Netz surfen und zwar schnellstmöglich über einen ISDN-Anschluss. Das LTE muss nicht nur für das mobile Netz eingesetzt werden, sondern ermöglicht auch das schnelle Internetsurfen zu Hause, wo kein DSL-Anschluss vorhanden ist.

Sie können dann oft über UMTS navigieren. Das ist zwar etwas träger als LTE, aber viel kürzer als das Internet.

Mehr zum Thema