Festnetz Internet Handy Paket Vergleich

Vergleich von Festnetz-Internet-Handy-Paketen

vereinfaTV Antenne Plus & Internet LTE ohne Bindung. sowie eine mobile Internet Flat für die Nutzung des mobilen Internets. Ein Kombipaket beinhaltet immer einen festen Telefonanschluss. (z.B.

Handyvertrag), dann entfällt der Rabatt für das Gesamtpaket. Es ist nur wichtig, dass die Telefonflatrate nur bei dem Anbieter genutzt werden kann, bei dem auch der Festnetzanschluss bestellt wurde.

Internet, Festnetz & Handy: Kombi-Pakete sind gefragt

Wenigstens ein gutes dutzend Provider bewerben ihre kombinierten Pakete aus Internet und Handy. Auch eine SIM-Karte für ist jetzt oft im Lieferumfang enthalten. Dort ist es für dem Konsumenten schwer, die Aussicht zu bekommen", sagt Evelyn Köhler vom Verbraucherzentrum Bad Württemberg in Stuttgart. Festnetz, Internet und jetzt auch das Handy", sagt Manfred Breul vom Industrieverband Bitkom in Berlin.

Das hat den Vorteil: Es gibt nur einen einzigen Kontakt und nur eine einzige Abrechnung für alles. Aber auch die Preisangaben erscheinen als Diskussionsgrundlage für Komplettanschlüsse. "In den vergangenen Jahren haben wir einen sehr intensiven Preiskampf erfahren - zur Zufriedenheit der Konsumenten unter für", sagt Breul. â??Eine FlÃ?che für das Internet und für Anrufe ins Festnetz gibt es für unter 30 ?.

Für überlegen trifft es jedoch exakt zu, ob das eigene Telefon- und Surferverhalten auch zum gebotenen Paket paßt. Wenn Gespräche ins Festnetz die Ausnahmen sind, ist auch eine Flate dafür nicht lohnenswert. Ebenfalls sollten Konsumenten überlegen, wofür das Internet benutzen. Bei vielen Anbietern wird der Paketpreis je nach Übertragungsgeschwindigkeit gestaffelt. Informationen stellen die Provider auf ihren Internet-Seiten oder in ihren Geschäften über die Datentarife verfügbare zur Verfügung.

Diese Informationen sind laut Stiftungswarentest jedoch nicht immer vollständig zuverlässig Je nach Provider kann die Abwicklung einer solchen Beschwerde einige Tage bis zu mehreren Tagen in Anspruch nehmen. "â??Wer Unterstützung bei fachlichen Fragestellungen schaut, richtet sich in der Regel besser an die kostenpflichtige Telefon-Hotline, als an die Gratis-E-Mail Unterstützung?? "â??Wer will die Spende Warentestâ??, sagt Michael Wolf.

Bei einer E-Mail haben Anbietern oft überhaupt nicht reagiert oder unpersönliche Textbestandteile geschickt. So hatte die Stiftung Warentest die Angebote von Internet- und Telefonanschlüssen miteinander abgeglichen und die Resultate im Magazin "test" im Herbst 2008 veröffentlicht: "Das Resultat verstärkte vermittelt uns den Eindruck, dass der Preiskrieg auf Kosten von Leistung und Komfort geht", sagt Wolf. Die Qualität von Telefonaten kann auch von Provider zu Provider variieren:

Manche Telefoniedienste betreiben über nicht das herkömmliche Festnetz, sondern über DSL-Anschlüsse und damit über das Internet. "Manchmal sind Sondernummern nicht oder nur unter eingeschränkt erreichbar", sagt Breul. Kaum ein Provider entsendet beispielsweise einen Monteur zum Aufbau einer Internet- und Telefonverbindung. DSL-Modem, Verteiler, Telefon und WLAN-Router - all dies muss vom Kunden selbst installiert werden.

Vor einem Providerwechsel befragte Manfred Breul von Bitkom rät: "Welche Erfahrung wurde mit dem Dienst gemacht, wie funktionierte die Verbindung - der beste Weg, um Ihre Bekannten zu fragen.

Auch interessant

Mehr zum Thema