Festnetz Internet und Handy in einem Vertrag

Internet im Festnetz und Handy in einem Vertrag

Von drei Vertragsnummern kommt dann oft eine. ins Haus und man muss schließlich nur noch einen Vertrag kündigen. Das Magenta One beinhaltet Festnetz, Handy, Internet und optionales TV. Entsprechend gelten die folgenden Ausführungen für Festnetzanschlüsse, Mobilfunkverträge, DSL-Internetanschlüsse und Voice over IP-Verbindungen. Und wer sollte seinen Festnetzanschluss nicht kündigen?

Mobilfunktarif zur Kombination von Festnetz -Internet A 1

Meine Fragen: 1) Ist es möglich, 2 neue Handys zu meinem vorherigen Festnetz-Kombinationsplan "hinzuzufügen" (die beiden älteren Nicht-Smartphones werden dann nicht mehr benötigt)? 2) Wenn ja, ist es möglich, die beiden vorhandenen Handynummern mitzunehmen? 3 ) Wenn ja, wie hoch wären meine gesamten Telefonkosten, wenn ich mich zum Beispiel für den "A1 Go S" Smartphone Tarif entscheide, d.h. einmalig für das Upgrade und zukünftig monatliche Totalkosten für Festnetz-Internet plus 2 Mobiltelefone?

4 ) Wenn ja, welche Mobiltelefone wären für den neuen kombinierten Preis in Frage kommen und wie hoch sind die Kaufkosten für die Mobiltelefone (sind sie im Preis inbegriffen oder sind die Mobiltelefone separat zu bezahlen)? Combine & Save hat nichts mit den mobilen Geschichten des Kombis zu tun (z.B. aonMobil); es ist nur ein Preisnachlass - ansonsten bleibt der Vertrag (Kombi & neue mobile Verträge) separat.

Bis zu 4 neue Mobilfunkverträge können registriert werden. Betreff 2: Wenn die Zahl einer B.free Karte in Vertrag geändert wird oder es die Zahl eines Teilnehmers ist, ist es möglich, sie mitzunehmen. Für Ihren Festnetzanschluss + die Aktivierungsgebühr von ? 49,90 á SIM + ? 19,90/Monat á Go!S Vertrag.

Kündigungsfrist bei der Telekom für DSL

Bei den Festnetz-, Internet- und Mobilfunk-Tarifen bietet die Telekom ein umfangreiches Spektrum an, das mit einer Kündigungsfrist versehen ist. Dieser Zeitraum, der bei der Vertragsbeendigung einzuhalten ist, ist in dem Vertrag festgelegt, den der Nutzer mit der Deutschen Telekom geschlossen hat, um beispielsweise DSL vom Provider zu erhalten. Grundsätzlich werden bei der Telekom drei unterschiedliche Kündigungsarten unterschieden, die sich nach der Dauer der Laufzeit richten.

Daher sollten Deutsche Telekom Passagiere die Vertragsart und den jeweiligen Preis berücksichtigen, wenn sie beispielsweise ihren DSL-Anschluss mit der Deutschen Telekom aufkündigen. Der erste Weg zur Kündigung eines Telefonanschlusses mit der Deutschen Telekom ist ein Vertrag ohne Mindestvertragsdauer. Dies sind die Preise in der Rubrik "Call Plus".

Jeder, der sein Festnetz bei der Deutschen Telekom zu diesem Preis nutzt, muss eine extrem kurze Vorlaufzeit einhalten. Diese Verbindung kann sowohl vom Provider als auch vom Auftraggeber selbst mit einem Beendigungsschreiben innerhalb von sechs Arbeitstagen (Montag bis Freitag) gekündigt werden. Bei einer Stornierung durch den Auftraggeber vor Ende des ersten Monates nach Erbringung der Leistung durch die Telekom hat der Auftraggeber die anfallenden Festnetz- und/oder DSL-Kosten für einen Zeitraum von einem Kalendermonat zu bezahlen.

Die Deutsche Telekom offeriert auch Kontrakte mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten, die die Preise Call Start, Call Basic, Call Komfort, Call & Surf Basic und Entertain Komfort 12 IP beinhalten. Wenn Sie einen DSL-Anschluss dieser Preise kündigen möchten, sollten Sie dies mindestens einen Monat vor Ablauf der Vertragsdauer (12 Monate) tun, ansonsten wird der Vertrag um weitere 12 weitere 12 Monate automatisch erweitert - und die nächstfolgende Kündigungsmöglichkeit steht erst ein Jahr später zur Verfügung.

Wird einer dieser DSL- und Festnetzverträge nicht fristgerecht beendet, verlängern sie sich um je 12 Monaten - auch wenn er nicht fristgerecht im folgenden Jahr ausläuft. DSL- und Festnetzanschluss der Deutschen Telekom, die einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten unterworfen sind, werden ebenfalls mit einer Frist von einem Kalendermonat zum Ende dieser Mindestvertragslaufzeit kündigt. Bei nicht rechtzeitiger Stornierung bei der Deutschen Telekom verlängern sich die Tarife um weitere 12 Kalendermonate, die nächsten Kündigungsmöglichkeiten bestehen und immer einen weiteren Kalendermonat vor dem Ende eines weiteren Vertragsjahres.

Call- & Surf-Komfort, Call & Surf über Radio, Entertain Komfort (außer 12 IP), Entertain Premium, Entertain Sat und Entertain Komfort Sat Die Preise beinhalten beispielsweise Dienste für Internet/DSL, Festnetz und Entertainment (Video on Demand) in unterschiedlichem Ausmass. Bei der Telekom gelten für Handyverträge zusätzlich eine Mindestvertragslaufzeit von 24Monaten.

Bei nicht rechtzeitiger Absage wird die Frist um weitere 12 Monate automatisch erhöht. Ein späterer Rücktritt muss dann immer mindestens drei Monaten vor dem Ende der entsprechenden automatisierten Fristverlängerung (jeweils 12 Monate) vorgenommen werden, bevor man z.B. den Provider wechselt. In jedem Falle benötigt die Deutsche Telekom eine Kündigungserklärung, die der Provider auf verschiedene Weise erhalten kann.

In der Kündigungserklärung ist die Auftragsnummer, das Kündigungsdatum z.B. des DSL-Anschlusses sowie das Aktivierungs- bzw. Inkrafttretensdatum des Vertrages anzugeben. Ein Rücktritt vom DSL - oder ein anderer Vertrag kann selbstverständlich per Briefpost an die Telekom geschickt werden.

Das Schreiben ist an die Telekom Deutschland GbR, Kundendienst, 53171 Bonn, zu richten. Hinweis: Wenn Sie auf jeden Fall sicherstellen wollen, dass Ihre Terminierung bei der Deutschen Telekom eintrifft, können Sie diese als eingeschriebenen Brief mit einer Antwort einsenden. Dann muss der Adressat den Erhalt quittieren, der Versender bekommt diese Quittung - und hat im Zweifel den Nachweis der fristgerechten Beendigung in der Tasche.

Sie können auch per Telefax stornieren; der unterzeichnete Brief muss an die Gratisnummer 0800 33 01009 geschickt werden - Sie erhalten jedoch keine Antwort bzw. Bestätigung, ob das Telefax wirklich da ist. Wenn Sie Ihren Vertrag mit der Telekom nicht selbst beenden möchten, können Sie auf der Webseite des Providers ein Online-Formular ausfüllen, ausdrucken, unterzeichnen und abschließend per Brief oder Telefax an den Provider senden.

Für weitere Informationen zu diesem Themenbereich steht Ihnen die kostenfreie Telefonhotline der Telekom gerne zur Verfügung. Jeder, der einen Wechsel beabsichtigt, hat auch die Option, bei der Deutschen Telekom einen neuen DSL- und/oder Festanschluss zu beantragen; die Verbindung am bisherigen Wohnsitz wird dann vom Provider selbstständig beendet.

Auch interessant

Mehr zum Thema