Festnetz Vergleich Flatrate

Vergleich Festnetz Flatrate

DSL- und Telefon-Flatrate: Vergleichen Sie hier! Ortsvorwahl Suchen Sie (nur) eine Festnetz-Flatrate oder Telefon-Flatrate ohne Internet? Zum Festnetz zu Mobiltelefonen. In der DSL-Flatrate DSL und Festnetz; sorgenfreies Telefonieren und Surfen;

HomeServer Speed in den Hardware-Optionen mit attraktiven Inklusivleistungen. Vergleich Festnetz: Flatrates für das Festnetz und andere Netze.

ADSL S - O2 Festnetz ohne Telefonflatrate

Auch O2 engagiert sich seit einigen Jahren ernsthaft dafür, sich zu einem der marktführenden Festnetzanbieter zu entwickeln. Denn O2 hat sich zu einem der größten Unternehmen der Branche entwickelt. O2 vertreibt mit den S-, M- und L-Paketen nun auch DSL- und Festnetzpakete, die auf Kundenwunsch auch ohne Mindestvertragslaufzeiten genutzt werden können. Der Festnetzeinstieg bei O2 startet mit dem DSL S-Tarif: Der Kunde erhält einen DSL-Anschluss mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16 Megabit pro Minute inklusive Surf-Flatrate für reguläre 24,99 EUR pro angefangenen Tag (teilweise billigere, davon abweichende Förderkonditionen).

Im Lieferumfang von DSL S ist auch ein Festnetzanschluß mit 22 Cents pro Min. für Gespräche in alle deutsche Mobilfunknetze (Festnetz & Mobilfunk) inbegriffen. Obwohl es sich eigentlich nicht um einen puren DSL-Anschluss mit relativ extremen Minutenpreisen im Festnetz handelt, bietet sich das Paket besonders für diejenigen an, die einen puren DSL-Anschluss ohne Festnetztelefon suchen.

Zu den beiden anderen O2-Festnetzangeboten mit den Paketnamen DSL und Alice L gehören ein Internetanschluss mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16.000 Kilobits pro Minute inklusive Flatrate sowie ein Festnetztelefonanschluss mit Telefonflatrate für Gespräche in das ganze Deutschland. Eine Festnetzverbindung kann nicht nur über die Kupferpaare der konventionellen Fernsprechleitung, sondern auch über den Kabelanschluß geschaltet werden.

Nach dem Erwerb von Kabelnetzanbieter Kabelnetz Deutschland, dem grössten überregionalen Kabelbetreiber in Deutschland, kann ein fester Netzanschluss entweder einzeln oder als Komplettpaket mit Internetzugang nachbestellt werden. Für die Inanspruchnahme der Dienste ist kein Telekom-Anschluss notwendig (kann aber bei Bedarf parallelisiert werden). Ein Portieren der bisherigen Telefonnummer auf die Firma Wodafone (Kabel Deutschland) ist auch möglich.

Für die Nutzung eines kabelgebundenen Festnetzanschlusses benötigt der Kunde ein Cablemodem mit eingebautem Telefonanschluss (vom Provider kostenfrei zur Verfuegung gestellt) und ein Analogtelefon oder ein ISDNTelefon in Verbindung mit der Wodafone Heimnetzwerk. Das Cablemodem wird an eine besondere Multimedia-Kabelbuchse mit Anschlussmöglichkeiten für TV und Hörfunk sowie für Internetzugang und Telefone angesteckt.

Diese Anschlussmöglichkeit bezieht sich auf das komplette Angebot von Vodafone Kabelnetz Deutschland. FÃ?r einen rein Festnetztelefonanschluss ohne Internetzugang bezahlt man derzeit 12,99 â? Die Minutenpreise für Gespräche ins Festnetz betragen hier 2,9 Cents. Bei der optionalen Festnetz-Flatrate werden weitere 10 EUR Grundpreis berechnet.

Anders als nahezu alle anderen Anbieter kann der in Bonn ansässige Telekom-Markführer auch ohne DSL oder Internetzugang pure Festnetz-Anschlüsse ordern. Den günstigsten Preis nennt man Call Star und der Preis beträgt 20,95 EUR pro Monat. Sie zahlen für einen Festnetz-Flatrate (ohne Internet) für ein reines Telefonat mind. 30,95 EUR (Call Comfort Tarif).

Der Mindestvertrag für die Dauer von 12 Monaten (1 monatige Kündigungsfrist) gilt für die Dauer von zwei Jahren. Lediglich geringfügig teuerer als die Festnetz-Flatrate Callcomfort ist das Telekom-Doppel-Flat-Paket Magenta at home S. Gegen eine monatliche Gebühr von 34,95 EUR erhalten Sie nicht nur einen Festnetzanschluss, sondern auch einen DSL-Anschluss mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16000 KBit/s (Kilobit pro Sekunde) inklusive Flatrate.

MagentaHome kann wahlweise auch mit einem VDSL-Anschluss von bis zu 50 oder 100 MBit/s gegen Mehrpreis genutzt werden. Es sind die Anschlussarten Standard (Analog), Universal (ISDN) und IP-basiert verfügbar. Die IP-basierte Telekommunikationsanbindung hat den Vorzug, dass Dienste, die sonst nur mit dem ISDN-Anschluss gegen einen Aufschlag von 4 EUR verfügbar sind, ohne Zusatzkosten zur Verfügung gestellt werden.

Nachteilig an den neuen IP-basierten Festnetzanschlüssen der Telekom ist, dass zum Beispiel eCash-Anwendungen nicht mehr einfach zu bedienen sind. Der DSL- und Telefonvertrag hat eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten (Kündigungsfrist 1 Monat). Die in Düsseldorf ansässige DSL- und Mobilfunkanbieterin vertreibt sowohl Telefonleitungen über die Kupfer-Zwillingsleitung der konventionellen Leitung als auch über das D2-Mobilfunknetz.

Da sich die so genannten letzten Kilometer (Local Loop, kurz TAL) größtenteils im Eigentum der Telekom befinden und für deren Benutzung die entsprechenden Mietpreise entstehen, sind reale Festnetzanbindungen bei Wodafone teuerer als über das firmeneigene Mobilfunknetz angebotene Leistungen. Die günstigsten Offerten des DÃ??sseldorfer Anbieter tragen die Tariffunktion Vodafone zu Hause Festnetz Flat.

Für 4,99 EUR pro Kalendermonat (9,99 EUR ab dem 24. Monat) erhalten Sie hier einen über das D2-Mobilfunknetz verwirklichten Festnetzanschluss inklusive einer Festnetzrufnummer aus der entsprechenden Vorwahl sowie eine Festnetz-Flatrate. Im Vergleich zu konventionellen Festnetzverbindungen hat die Home Fixed Network Flat den großen Vorteil, dass sie nicht nur an der bei der Buchung angegeben Anschrift, sondern in einem Radius von bis zu zwei Kilometer um die eigene Ferienwohnung (Home-Bereich) genutzt werden kann.

Wenn Sie nicht nur eine Festnetzwohnung, sondern auch eine Wohnung zum Internetsurfen benötigen, berechnet Ihnen das Unternehmen einen Grundpreis von mind. 29,99 EUR. Das günstigste Anbieterangebot bietet Ihnen die Möglichkeit einer Internetanbindung über das Festnetz mit einer Download-Geschwindigkeit von maximal 16 Mbit/s (Megabit pro Sekunde).

Das Surfen in den teuren Packages von Wodafone ist viel zügiger. Auch diese werden über die konventionelle Festnetzleitung bereitgestellt und erzielen eine Übertragungsrate von bis zu 50 Mbit/s ("DSL 50000-Anschluss").

Auch interessant

Mehr zum Thema