Flatrate Prepaid Karte

Prepaid-Karte Flatrate

Wertkarte mit Internet Flat. Alle SIM-Karten in Deutschland in einem Preisvergleich. Diejenigen, die bereits eine Prepaid-Karte besitzen, sind von dieser Regelung natürlich nicht betroffen. Doch die Prepaid-Karte von Callmobile ist noch im Programm und läuft weiterhin unter dem Namen ClevertoGO.

Prepaidkarten mit Flatrate: billiger im Vorhinein

Viele Mobilfunkanbieter haben im vergangenen Jahr die Allnet Flatrate ?Tarifen zu Monatspreisen von fast 20 EUR aufgesetzt. Bei den meisten Anbietern wird die Flatrate auch ohne Festlaufzeit, dann aber zu erhöhten Grundkosten angeboten. Jeder, der - aus welchen GrÃ?nden auch immer - keinen Vertragsabschluss vorzieht, ist mit einer "Prepaid-Karte" besser bedient.

Auch hier hat sich mittlerweile etwas geändert: Fonic offeriert eine reale Flatrate mit Internetzugang für etwas weniger als 20 EUR. Die Firmen Netto-Kom und DSL bieten mindestens quasi Flatrates zu gleichen Bedingungen an. Fonic -Beispiel: Für 19,95 EUR im Monat ist nahezu alles inbegriffen. Mit der Internet-Flatrate hat der Provider die erste wirkliche Allnet-Flatrate auf "Prepaid-Basis" eingeführt *.

Die Gebühr beträgt 19,95 EUR pro Kalendermonat und umfasst Telefongespräche in alle deutsche Mobilfunknetze sowie eine Internet-Flatrate mit 500 MB freiem Datenaufkommen pro Kalendermonat. Fonic liegt damit auf dem Niveau von Yourfone. de, Deutschland-SIM oder Blu. de - mit dem einzigen Vorteil, dass der O2-Discounter seine Allnet-Flatrate als "Prepaid-Tarif" ausgibt.

Wenn Sie aber lieber im Parkhaus oder im Markt einkaufen, können Sie die Pauschale auch auf diese Weise abrechnen. Eine Flatrate für den Versand von SMS-Nachrichten in alle deutsche Netzwerke ist ebenfalls inbegriffen. Hierfür wird eine zusätzliche monatliche Gebühr von fünf Euros erhoben. Ein Daten-Upgrade ist jedoch nicht möglich, so dass Interessierte, die häufig auf einen WLAN-Zugang verzichten müssen, gegen eine zusätzliche Gebühr mehr uneingeschränktes Volumen erhalten.

Im E-Plus Netz gibt es bei uns mit DSL und Netto-Kom keine Flatrates von wwww. com.net. Die beiden "Prepaid-Discounter" haben jedoch Tarifpakete im im Internet unter im implantiert. Das Preismodell heißt bei uns Package 2000 und liegt bei 19,99 EUR pro Jahr. Die Netto-Kom ruft ihr Pauschalangebot Allenet 2000 an und unterschreitet den Preis von 19,90 EUR pro Jahr.

Der Kunde erhält pro Kalendermonat 2000 Stück, die er für Anrufminuten und den Versand von SMS-Nachrichten in alle Mobilfunknetze Deutschlands nutzen kann. Wenn Sie keine einzelne Kurznachricht senden, haben Sie 2000 min pro Kalendermonat. Außerdem bietet Ihnen die Firma eine Community-Flatrate ohne Mehrkosten. Dies ermöglicht unbegrenztes Telefonieren und unbegrenzten SMS-Versand an andere Abnehmer der Handy-Marke des Lebensmitteldiscounters.

Die beiden Provider haben auch eine Flatrate für die Nutzung des mobilen Internets in ihre Tarife aufgenommen. Dies sind elf Cents pro Minuten für die Verrechnung von SMS und Telefongesprächen im 60/1-Sekunden-Takt. Dies bedeutet, dass nach der ersten Minuten eines Anrufs die zweite Person von Ihnen bezahlt wird. Aber der Preis pro Min. ist mit neun Cents etwas billiger. Prepaid-Karten von Áldi Tal sind im Handel zu haben.

Sie können auch hier eine ganz gewöhnliche Prepaid-Karte kaufen. Alternativ Prepaid-Karte mit Festnetz-Nummer auf dem Handy: Diesen etwas anderen Ansatz verfolgt die Mobilfunkmarke Sipgate, die ebenfalls das E-Plus-Netz nutzt. Der Kunde erhält hier eine kostenlose Prepaid-Karte, auf der er statt einer Mobilfunknummer eine Festnetz-Nummer erhält.

Die meisten Festnetztarife beinhalten auch eine Flatrate für Gespräche ins Ausland. Bei vielen Handy Tarifen ist eine Flatrate für Gespräche ins Netz noch klarer als eine Allnet Flat. Die Kosten betragen 19,95 EUR pro Kalendermonat, beinhalten aber nur die Telefongespräche in alle deutsche Mobilfunknetze - nicht den SMS-Versand oder die Mobilfunknutzung von ?Internet.

Wenn Sie auch mit Ihrer Karte ins Internet gehen wollen, erhalten Sie eine passende Möglichkeit für weitere 9,95 EUR. Dann ist der Preis insgesamt größer als bei Fonic, Arizona und Netto. Die Internet-Flatrate beinhaltet ein GB uneingeschränktes Volumen pro Kalendermonat - doppelt so viel wie der enthaltene Service im Wettbewerbsvergleich.

Die Flatrate wird nicht einmalig gebraucht, Telefone mit Simon quadrat Grundgebühr kostenlos für neun Cents pro Min. in alle deutsche Festnetz. Das Versenden von SMS-Nachrichten ist gleich teuer. In den Mobilfunknetzen der Telekom gibt es zur Zeit keine billige Allnet-Flatrate, die über "Prepaid- Basis" abrechnet wird. Aktuell gibt es ein aktuelles Lebara Mobile-Angebot, das beeindruckende 39,90 EUR pro Monat ausmacht.

Die Otelo Flat ist für 19,99 EUR zu haben, bei Fyve ist der Preis zum monatlichen Preis von 20 EUR zu haben. Beide Anbieter berechnen neun Cents für den Versandt einer SMS. Inklusive SMS-Flatrate für 19,90 EUR pro Kalendermonat - auch im Vodafone Netz. Wie bei Otelo und Fyve ist die Nutzung des mobilen Internets jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Auch hier ist bei Auslandsreisen Zurückhaltung geboten: Wie bei den All-Net-Flatrates auf vertraglicher Basis kann der Preis nur innerhalb Deutschlands für den Prepaid-Bereich genutzt werden. Die Pauschale entfällt im Auslande. Gegenwärtig beträgt sie für ausgehende Rufe 28,59 Cents pro Min. und für ankommende Rufe innerhalb der EU 8,33 Cents pro Min.

Ein SMS darf höchstens 9,52 Cents und der Höchstpreis für den Zugang zum Internet beträgt beeindruckende 53,55 Cents. In den ersten vier Auslandsaufenthaltswochen bis Ende des Jahres fordern sie in Deutschland eine verhältnismäßig niedrige Rate von neun Cents pro Min. an. Fonic hat keinen Prepaid-Tarif im herkömmlichen Sinn.

Auch interessant

Mehr zum Thema