Flatrate Vergleich

Pauschalpreisvergleich

In dem dritten Artikel unserer Serie werfen wir einen Blick auf eBook-Abonnements und vergleichen drei Anbieter. Buch-Flatrate: eBook-Abonnements im Vergleich - Madsack Media Store Inzwischen wetteifern diverse Provider um die Herzen der Leser - wir haben uns unterschiedliche Wege zu einer eBook-Flatrate angeschaut. Im Vergleich dazu unsere eBook-Abonnements: Der größte Provider in diesem Bereich ist - wie so oft - der Online-Riese Amazon. Der Grundgedanke ist ganz einfach: Der Konsument bezahlt einen Festpreis pro Kalendermonat und bekommt Zugang zu verschiedenen E-Books.

Für derzeit 9,99 Euro pro Kalendermonat können Buchliebhaber aus rund 1,7 Mio. Büchern aussuchen! Bisher wurden jedoch "nur" rund 100.000 deutsche Bücher in das Repertoire aufgenommen - aber sie stammen aus nahezu allen Genres. Wenn Sie bereits Amazon Prime Kunde sind, erhalten Sie eine Mini-Flatrate für Ihre Jahresgebühr: Amazon Prime Reading bietet auch Zugang zu zahlreichen E-Books.

Das Angebot ist jedoch viel kleiner und die Angebotsqualität sehr unterschiedlich. Auch typischerweise Amazonas: Dies bedeutet, dass diejenigen, die einen eigenen Pauschalpreis besitzen, nicht beide haben. Längster Abo-Anbieter für E-Books ist die Online-Ausleihe der Stadt. Voraussetzung ist die Zugehörigkeit - nicht unmittelbar bei der Ausleihe, sondern bei der örtlichen Stadtteilbibliothek.

Auch das Angebot an E-Books variiert von Fachbibliothek zu Fachbibliothek - es ist ratsam, vor Aufnahme der Mitglieder die Webseite der entsprechenden Einrichtung zu besuchen. Eine bestimmte Besonderheit kann von der Firma Lieschen beansprucht werden: Gegenwärtig ist der Provider der einzigste mit einer kostenlosen, durch Werbung finanzierten Flatrate. Daher kann Reader in der Regel nur zu Hause im WLAN verwendet werden.

Außerdem ist der Service derzeit nur für Android- und iOS-Geräte erhältlich, nicht für eBook-Reader. Sicher ist jedoch: Amazon hat die Nase vorne. Rund 100.000 deutsche Bücher stehen dem Riesen aus den USA zur Verfügung, während die Ausleihe rund 200.000 und die Weiterleitung etwa 60.000 beträgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema