Günstig Prepaid Surfen

Billig Prepaid Surfen

decken fast alles ab: telefonieren, surfen und SMS versenden. Guthaben flexibel zu jeder Tages- und Nachtzeit aufladen! Italy Prepaid Daten- und Telefonie-SIM-Karte inkl. SIMLY bietet eine kostengünstige Lösung. die Funktechnologie für High-Speed-Surfen zu günstigen Preisen.

und Surfen für ihre Kunden in der gesamten EU.

Ich habe mit "Infinity M" von Swisscom ein Handy-Abonnement, mit dem ich 60 Tage lang in Europa insgesamt 3 Gigabyte pro Jahr surfen kann. Ich will für "Infinity L" nicht mehr Geld aufwenden als für ein 1GB Datenpaket, das nur 30 Tage ist.

Die Gigabytes des Prepaid-Angebots von Vodafone Nederland, das ich dank Oliver Gut entdeckte, sind nur für einen einzigen Tag zu haben. Aber mit 10 EUR ist es viel billiger - und es ist europaweit auch in der Schweiz zu haben. Wenn man die Preise der einzelnen Pakete miteinander vergleicht, macht sich der Kauf von SIM und Hostpot bereits nach rund vier 1GB Datenpaketen bezahlt - bei erschreckenden CHF 39 für ein einziges Eurogigabyte für Swisscom und Sunrise (und CHF 49 für 2GB für Sunrise) - und macht mich darauf aufmerksam, dass in Europa 12GB für CHF 89 pro Kalendermonat im Abonnement "Plus Europe" enthalten sind.

Deshalb gibt es für mich in der Schweiz nur Swisscom im Mobilfunkbereich, alles andere kann sehr rasch in einem Kundenservice-Fiasko ausarten. Die Arbeit "Cheating Swisscom" war nicht ganz so leicht, wie ich es mir gewünscht hatte; ich habe hier die wesentlichen Problemstellungen und Tipps zusammengestellt.

Das Surfen mit einer fremden SIM-Karte ist in erster Linie etwas für Menschen, die eine bestimmte Affinität zur Technik haben und fummelig sind. Wer sich nicht vor etwas Mühe zurückschreckt, kann in ganz Europa sehr günstig surfen. Ich kann das Vodafone Holland für alle diejenigen weiterempfehlen, die keine Angst vor dem anfänglichen Arbeitsaufwand von 30-60 min haben; es ist eine sehr preiswerte Datenanbindung für Auslandschweizer (und sogar in der Schweiz).

Hoffentlich wird Wodafone noch einige Anlaufschwierigkeiten beseitigen. Eine Anmeldung auf der Website von Wodafone NL ist nur auf Niederländisch möglich. Bei der ersten Aufladung erhalten Sie 25% extra Gutschrift (Credit = "Tegoed"). Die CH-Mastercard wurde nicht angenommen, die Swiss VISA war es - es ist zu wünschen, dass dies so bleiben wird, sonst kann man nur per Umweg nachladen ( "Prepaid. eu", Bekanntschaften in Holland oder eventuell gegen eine Bearbeitungsgebühr beim eBay-Verkäufer).

Die Gutschrift ist ein Jahr lang gueltig, jede Aufladung ("Opwaarderen") verlaengert die Gueltigkeit nochmals um 365 Tage. Die hier besprochenen Prepaid-Angebote heißen "YOU", die Packages heißen "Bundles" und/oder "blox" (ich habe den Preisunterschied nicht ganz verstanden). Als häufiger Surfer verwenden Sie in der Regel eine " ONLINE ONLY-BLOX " für 1GB Dateien in ganz Europa.

Es sind 10 Euros. An jedem Freitags gibt es im Zuge der Kampagne "Fantastischer Freitag" Sonderangebote wie z.B. zusätzliche Gutschriften beim Wiederaufladen. Oftmals sind die Offerten jedoch nur innerhalb der Niederlande gÃ?ltig. APN etc. wurden nach dem Einfügen der SIM in die Internet-Einstellungen für das Programm auf die korrekten Einstellungen für das Programm eingestellt. Doch hier verbirgt sich ein ernsthaftes Problem: Zum einen bietet Ihnen Wodafone momentan im Package "ONLINE ONLY" 1GB in ganz Europa, das nur in Holland gilt .

Wenn Sie sich im Auslande befinden - von den Niederlanden aus betrachtet - denkt das Gerät nach dem Auslaufen des Roaming-Gigabyte, dass Sie das Packet noch nicht verbraucht haben, da ein ganzes Giga-Byte noch darauf wartet, in den Niederlanden verwendet zu werden. Demzufolge kann ein neuer "ONLINE ONLY"-Vertrag weder per SMS noch über die Webseite erworben werden.

Ich musste den Kundenservice von Wodafone Nederland über twittern, der mir ein komplett neu erstelltes Package aufschloss. Mögliche Umleitung: "YOU L" zu kaufen ist 15 EUR, aber trotzdem günstig. Die Kundenbetreuung von Wodafone NL (via Twitter) erinnert manchmal ein wenig an Sunrise-Zeiten: Nach dem zweiten Online-Angebot aktiviert das Redaktionssystem den Tagessatz, einen "Internet Dagbundel", der nur 1 EUR für 100 MB in 24 Std. kosten würde - das würde aber bedeuten, dass 1 GB tatsächlich 11 statt 10 EUR kosten würde, da eine Verlängerung per SMS/Website aufgrund der oben geschilderten Problematik nicht möglich war.

Wieso wurde der neue Treiber nicht zum ersten Mal aktiviert und warum kostet er 1,23 statt 1,00 EUR? Mittlerweile habe ich den Verdacht, dass ich mich jedes Mal kurz vor dem Auslaufen von 1GB an den Kundenservice wenden muss, damit er ein Package wieder freischalten kann, um das Dag-Bundle nicht für anderthalb Millionen aufzuschalten.

Im Vergleich zum 4-fachen monatlichen Preis von Swisscom werde ich jedoch keinen einzigen Cent umsetzen. Könnte es für die Firma möglich sein, dass auch Prepaid-Kunden mit einem hohen Datenkonsum im nicht-niederländischen Raum per SMS/Web verlängern können, wäre dies natürlich die beste Möglichkeit für alle Betroffenen. Hinweis für alle, bei denen das Laden von Assets nicht funktioniert:

Sie können nur 10, 20-, 30-, 40- oder 50-Euro-Beträge nachladen. Das liegt daran, dass die Kosten für den Schutz von Wodafone NL standardmäßig bei 60 EUR liegen. Problematisch scheint zu sein, dass für diesen Service nach wie vor die alten Tarife von Wodafone gelten. Sie können den Schutz der Kosten abschalten, mit Prepaid müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Sie viel verloren haben.

Gehen Sie im Kundenzentrum zu "Mein Vodafone" > "Profiel" > "Set YOU" > "Datalimiet" und wählen Sie "Onbeperkt". Dazu muss ein "4G BloX" per SMS oder über die Website des Kundenzentrums erworben werden, das mit 2,50 pro Kalendermonat gelistet ist, zur Zeit aber null Euros kosten wird. Als das erste ONLINE-ONLY-1GB Paket aufgebraucht war und (siehe oben) der Kundenservice ein weiteres für mich aktiviert hatte, funktionierte 10 Tage lang gar nichts.

Die Kundenbetreuung behauptet, dies sei auf technische Probleme zurückzuführen. Eine Gutschrift von 10 EUR "Entschädigung" für den Totalschaden habe ich erst nach Anfrage erhalten. Die Kundenbetreuung hat mich nie gefragt, ob ich Niederländerin bin; ich wurde wie ein gewöhnlicher NL-Kunde gehandhabt. Ich bin im Zweifel ein Expatriate, der von seiner Heimat nach Holland übersiedelt ist und immer noch viel im Ausland zuhause ist.

Weil die SIM auch in der Schweiz funktioniert (auf allen Netzen!), ist sie auch für Personen ohne Datenvolumen in der Schweiz von Interesse - bei Swisscom beträgt der Prepaid-Tarif "Without subscription occasional surfing" CHF 9 für 200 MB, d.h. 1/5 des Betrages, der bei der Nutzung von Wodafone NL zu einem vergleichbaren Tarif verwendet werden kann.

Das gesurfte Datenvolumen wird ca. 10% größer dargestellt als das, was uns eigentlich von Wodafone errechnet wird. Reisen und Surfen in Europa mit einer SIM von Wodafone NL funktioniert im Prinzip, ist aber wegen der genannten Nachteile manchmal umständlich. Die Swisscom tut gut daran, ihre 30-tägige Politik für internationale Datenpakete vollständig aufzugeben:

Nein. Wenn es kein Verfallsdatum gibt und der Kurs etwas niedriger wäre: Ich wäre der erste, der ein Megabyte mehr nach dem Ende des inklusiven Abonnementvolumens kauft und in den nächsten Wochen auf Europa-Reisen aufbraucht. Sehr geehrter Kollege Schäppi: 15 Francs für 1 GB in Europa, 6-monatige Gültigkeit - ich würde mich gleich beteiligen!

Auch interessant

Mehr zum Thema