Günstige Handyverträge ohne Handy D1

Billige Handyverträge ohne Handy D1

Unmittelbar zum passenden Tarif im Telekom-Netz (D1) ohne LTE: Vertrag OHNE Handy im Telekom-D1-Netz. Dazu gibt es wirklich günstige Handyverträge - unter anderem auch hier, denn auch Drittanbieter wie Klarmobil, Mobilcom u.v.m. zu Sim-Only - Handyvertrag ohne Handy.

Mit und ohne Smartphone. Im o2-Netz sind die meisten Angebote für günstige Mobilfunkverträge unter 10 Euro zu finden.

Die O2 GmbH stellt einen Flatrate-Tarif für das mobile Netz vor.

Wellenreiten ohne begrenzte Datenmengen: Die Telekom und die Firma Wodafone bietet dies seit Frühling 2018 an. Auch für die Verbraucher ist das eine gute Nachricht, aber es gibt immer noch einen Nachteil. Seit diesem Jahr müssen sich einige Anwender nicht mehr um das Datenaufkommen kümmern. Mit dem " Magenta Mobil XL " hat die Telekom im vergangenen Jahr eine neue Epoche in der Mobilfunkindustrie eingeläutet.

Zum ersten Mal konnten die Nutzer mit diesem Auftrag unbefristet zum Gesamtpreis von 79,95 EUR navigieren. Der Wettbewerber Vodafone konnte nicht mithalten und bot nur zwei Monaten später den neuen Tarife "Red XL Unlimited" an. Für 79,99 EUR pro Monat können unsere Gäste fast zum selben Betrag im Internet unterwegs sein. O2 steigt jetzt auch auf diesen Wagen - aber der Provider bietet einen billigeren Satz an.

Der " O2 my All in One " Preis für unendliche Datenmengen enthält auch einen Festnetzverbund mit Telefonie- und Internet-Flatrate und ist auf dem gleichen Preisniveau wie die Mitbewerber. Für 59,99 EUR pro Monat können unsere Gäste ein unlimitiertes Hochgeschwindigkeitsdatenvolumen abonnieren. Bei " O2 Free Unlimited " sollen Kundinnen und Kunden mit bis zu 225 Megabit pro Sek. zurechtkommen.

Auch wenn die Verbraucher mit dem Preisangebot zufrieden sind, steht Deutschland nach wie vor an der Spitze der Preisliste für Mobiltelefontarife in Europa. Der Preis für unbegrenztes Datenaufkommen ist in diesem Land immer noch sehr hoch. Einer von Rewheel im April 2018 durchgeführten Untersuchung zufolge können sich die deutschen Verbraucher auf durchschnittlich nur 15 GB Datenmenge pro Monat für 30 EUR einrichten.

Die Smartphone-Nutzer in Estland können dagegen schon ab 16 EUR mitmachen. So gibt es in Lettland und Litauen Internet-Flatrates für rund 20 EUR und in Finnland, das flächenmässig etwa so gross ist wie Deutschland, gibt es Unbegrenzte Preise für 25 EUR. Mobilfunkanbieter in 26 Staaten haben günstigere Preise als in Deutschland.

Das mobile Surfen im Ausland ist für die Deutschen nach wie vor ein kostspieliger Zeitvertreib.

Mehr zum Thema