Gute Prepaid Tarife

Günstige Prepaid-Tarife

Wenn es Ihnen egal ist, ist ein Smartphone-Prepaid-Tarif von einem Handy-Discounter eine gute Wahl. Auch für Handytarife ohne Handy ist Prepaid eine gute Wahl. Die Prepaid-Tarife für Mobiltelefone sind seit Jahren eine gute Alternative, da Verträge oft mit längeren Laufzeiten verbunden sind. Im Telekommunikationsnetz und im Vodafone-Netz ist eine gute Gesprächsqualität immer gewährleistet. Ein guter Empfang ist besonders in ländlichen Gebieten wichtig.

Prepaid-Tarife für Geschäftskunden, Selbständige, Gewerbetreibende und Freiberufler

Prepaid-Tarife für Geschäftskunden, Selbständige, Unternehmer und Freiberufler - Die Ansprüche von Unternehmerinnen und Freiberufler an ihre Prepaid-Karten weichen im Grunde nicht von denen von Privatpersonen ab. Vorteilhafte Tarife und eine klare Tarifgestaltung sind wesentliche Voraussetzungen für die Wahl einer günstigen Prepaid-Karte. Neben diesen Aspekten gibt es aber noch eine Reihe weiterer geschäftlicher Erfordernisse, die darüber bestimmen, ob eine Kreditkarte vernünftig eingesetzt werden kann oder nicht - aber die Vorzüge der mobilen Zugänglichkeit im Betrieb sind heute zweifelsfrei.

Das Geschäftskundenprogramm der großen Anbieter: Die Netzbetreiber bieten bedauerlicherweise in erster Line Pauschalpreise anstelle von Prepaid-Visitenkarten an. Dies ist nur möglich, wenn der Dienst des Prepaid-Unternehmens genutzt wurde, d.h. wenn Sie mit der Prepaid-Karte gebührenpflichtig telefonieren oder im Intranet waren.

Voraussetzung dafür ist eine Rechnungsstellung des Prepaid-Anbieters. Viele Prepaid-Karten verfügen nicht über diese Möglichkeit, daher sollte man sich vor dem Erwerb einer solchen Kreditkarte vergewissern, dass eine von der Steuer bestätigte Rechnungsstellung angeboten wird. Dieser Ansatz wurde nun auch vom Obersten Gerichtshof bestätigt: Die OFD Frankfurt am Main, Beschluss vom 4.12. 2003, S-7100 A - 172 - I 1.10. Auch der Vertrieb von Prepaid-Karten im Fremdnamen stellt noch keine Steuerschuld dar.

Prepaid-Provider mit Rechnung: Die gesetzlichen und steuerrechtlichen Hinweise sind nicht nur für den Mobilfunkbereich gültig. Selbst wenn Sie andere Geräte wie z. B. Kreditkarte oder Ähnliches auf Prepaid-Basis verwenden, sollten Sie dies berücksichtigen - die Vorschriften sind auch in anderen Gebieten gültig. Besonders dann, wenn die Visitenkarte für Angestellte gedacht ist: die Kontrolle der Kosten.

Alle Prepaidkarten haben hier den Vorzug, dass in der Regel nur noch das zuvor geladene Geld abgerufen werden kann. Mit mehreren Spielkarten kann dies jedoch rasch verwirrend und zeitraubend werden. Es gibt jedoch keine echte Alternativen, denn Simyo, der einzigste Anbieter mit einer solchen Möglichkeit, hat seinen Geschäftsbetrieb aufgegeben.

Es gibt auch eine Anzahl von Discountern, die Geschäftskunden Tarife auf Postpaid-Basis und damit mit einer monatlichen Abrechnung bereitstellen. Für solche Endgeräte (z.B. Blackberrys) hat Vodafone auch ein Business-Programm im Angebot. Wie im Privatsektor ist auch hier die Beantwortung der Fragen zum Datenaufkommen sehr schwer und abhängig vom geplanten Einsatz der SIM-Karten.

Wenn Sie die Prepaid-Karten hauptsächlich für Anrufe und SMS verwenden, benötigen Sie möglicherweise keine große Internet-Flatrate und keinen Zugriff auf das LTE-Netz. Wenn noch nicht feststeht, wie hoch der künftige Bedarf an Daten sein wird, sind Prepaid-Tarife mit flexibler Flatrate die optimale Antwort. Zahlreiche Provider bieten mehrere Dateiflatrates (teilweise bis zu 7,5GB) an, die auch in monatlichen Zyklen variabel geändert werden können.

In manchen Betrieben ist es ausdrücklich untersagt, das normale Handy und das Prepaidtarif im Berufsbereich zu nutzen. Dies ist zum Beispiel bei der Firma Kongostar der Fall. Ein Beispiel. Wie es sich bei Mischanwendungen in diesem Gebiet verhalten soll, ist nicht ganz eindeutig. Möglicherweise lehnt die Firma dies ab. In den vergangenen Jahren haben sich viele Prepaid-Discounter zunehmend auf den Privatsektor spezialisiert.

Dies zeigt sich zum Beispiel in unserem Beispiel in der Zeitschrift für Musikwissenschaft. Sie würden hier lieber das gewinnbringende Geschäftskundengeschäft mit der Deutschen Telekom betreiben und verbieten daher diesen Teilbereich. Rabatte für Privatkunden, Netzbetreiber Tarife für Businesskunden. Dies ist bedauerlich, denn dadurch entfallen eine Vielzahl von Vorteilen. Unglücklicherweise geht der Entwicklungstrend auch weg von den Blackberrys, die vor einigen Jahren noch Geschäftshandys waren.

Inzwischen haben viele Anbieter den Support für die Blackberry-Tarife aufgegeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema