Handy Angebote mit Vertrag Vergleich

Mobilfunkangebote mit Vertragsvergleich

Vorsicht: Mit Ihrem Handy ist keine Nummernübertragbarkeit möglich! Es lohnt sich hier, die Preise und Leistungen der häufig wechselnden Tarifangebote zu vergleichen. Nordrhein-Westfalen am meisten für ihren Mobilfunkvertrag.

Mobilfunkkunden in NRW bezahlen am meisten

In NRW bezahlt ein Anwender für einen Vertrag im Schnitt 26,20 EUR pro Kalendermonat. Besonders günstig sind die Saxons mit 20,15 EUR pro Tag. Im Bundesdurchschnitt sind es 22,80 EUR pro Jahr. Die von CHECK24 im Bereich von July 2017 bis June 2018 abgeschlossenen Mobilfunkverträge wurden über das Comparison Portal auswertet.

CHECK24 hat anhand dieses Materiales festgestellt, wie viele Abnehmer im betreffenden Land für ihren Vertrag aufkommen. Das meiste für den mobilen Verkehr gibt man in Nordrhein-Westfalen mit 26,20 EUR pro Jahr aus. Am Ende der Liste stehen die Saxons mit 20,20 EUR pro Jahr. Bayern, Thüringen und Brandenburg investieren ebenfalls verhältnismäßig wenig in den Mobilfunkbereich.

In den erwähnten Bundesländern wird der bundesweite Mittelwert von 22,80 EUR pro Monat unterschritten. Nach Angaben von CHECK24 entscheidet sich der Konsument in Nordrhein-Westfalen oft für einen Vertrag mit einem Handy, was die monatliche Belastung erhöht. 54,2 Prozentpunkte der Kundinnen und Kunden in NRW haben sich für einen Vertrag mit dem Handy entschieden, der bundesweite Marktanteil beträgt 44,3 Prozentpunkte.

Mit 36,6 Prozentpunkten liegt der Freistaat an letzter Stelle bei den Eisenwaren. An 16. Stelle kommt Kassel (24,18 EUR pro Monat), die erste Großstadt außerhalb von NRW. In Duisburg 30,88 EUR pro Tag, in Gelsenkirchen 29,81 EUR pro Tag und in Mönchengladbach 29,35 EUR pro Jahr. Karlsruhe (20,24 EUR pro Monat), Dresden (18,52 EUR pro Monat) und Heidelberg (18,42 EUR pro Monat) stehen an letzter Stelle.

Handymania: Wie das Handy unser tägliches Geschäft veränderte - Günter Burkart

Früher war es das Gebot der Stunde, aber heute genügt ein Handy, um sich in Zeit und Raum zurechtzufinden. Anhand solcher Beispiele verdeutlicht Günter Burkart, welche Anforderungen moderne Mobiltelefone erfüllen, welche Lebensformen sie unterstützen und welchen Einfluss sie auf unsere gesellschaftlichen Bindungen haben. Es ist ein Sinnbild für die zentralen Bereiche unserer heutigen Gesellschaft: für die Bereiche Verständigung, Netzwerk, Individualisierung bis hin zur Mobiltät.

Zugleich leistet sie einen subtilen Beitrag zu mehr sozialer Einflussnahme.

Auch interessant

Mehr zum Thema