Handy Festnetz Internet Flat

Mobiltelefon Festnetz Internet Flat

ist es für Sie sinnvoll, Ihren Festnetzvertrag zu kündigen. Beste TV-Unterhaltung, Highspeed-Internet und eine Flatrate für Anrufe. So haben sie ihr Telefon immer dabei und können bei Bedarf auch das Internet nutzen. Ob es sich lohnt, eine Flatrate für alle Netze statt einer Mobilfunk-Flatrate zu bestellen. Übrigens, Vorsicht vor Angeboten mit "unbegrenztem Internet".

Und was ist Magentarot 1 von der Deutschen Telekom?

Drei werden eins - das ist die Grundidee von Magenta 1, dem neuen Tarifbündel der Telekom. Die Deutsche Telekom offeriert Festnetz, Handy und TV aus einer Hand und versprechen "die ideale Kombination". Natürlich ist die Vorstellung nicht ganz unbekannt. Mobilfunkvertrag, Festnetz und TV im Gesamtpaket sind bereits bei den Kabelnetzbetreibern Unitymedia und Kabelnetz Deutschland erhältlich.

Funktionsweise von Magenta 1 Purpurrot - das ist die Farbgebung des Telekom-Logos, auch bekannt als Fuchsia oder Hellviolett. Auch als Namenssponsor für die Tarife wird diese Flagge nun verwendet. Tatsächlich sind es aber nicht je ein Preis, der dann mit einer Rechnungs- und Telefonnummer für Festnetz und Mobilfunk ausgestattet ist, sondern eine Kombination aus Festnetz- und Mobilfunktarifen.

Ab wann ist es ratsam, das Festnetz durch ein Handy zu substituieren?

Zahlreiche Mobilfunkbetreiber stellen inzwischen Festnetzanschlüsse für Mobiltelefone zur Verfügung. Dazu gehören nicht nur eine eigene Festnetzrufnummer, sondern auch Anrufe in einem gewissen Gebiet ("Home-Zone") zu Festnetz ähnlichen Bedingungen. Bei entsprechenden Pauschalpreisen entfallen die Festnetzkonditionen, Sie sind aber trotzdem über Ihre eigene Festnetzrufnummer zu erreichen. Das Ersetzen des Festnetztelefons durch ein Handy mit der entsprechenden Tarifvariante hat folgende Vorteile:

Nichtsdestotrotz gibt es auch für die Wahl des Festnetzersatz-Handys Nachteile: Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zu beachten sind: Mit den von den Internet-Providern gebotenen Komplettlösungen, die aus Internet- und Festnetz-Flatrates bestehen, ist eine Terminierung des herkömmlichen Festnetz-Anschlusses zwar nicht empfehlenswert, ein Austausch durch ein Smart-Phone mit Festnetz-Option ist jedoch nicht empfehlenswert. Meistens ist bei Internetverbindungen bereits eine Festnetz-Flatrate vorhanden und wenn nicht, ist die Festnetz-Flatrate vorteilhaft mitzubuchen.

Die Möglichkeit, das Festnetz und das Internet über den Mobilfunkanbieter zu benutzen, ist dank des neuen Mobilkommunikationsstandards LTE ebenfalls möglich, ist aber derzeit noch mit höheren Preisen behaftet. Künftig sollen jedoch die Ausgaben für das mobile Internet und insbesondere für LTE gesenkt werden. Sollte es den Mobilfunkbetreibern in der Lage sein, in den kommenden Jahren mit den Preisen der Internet-Betreiber Schritt zu halten oder diese gar zu unterschreiten, wäre diese Variante sehr interessant.

Noch bis dahin ist die Verbindung von Internet- und Festnetz-Flatrate der Internet-Betreiber die billigste Option. Seitdem man für einen DSL-Anschluss keinen herkömmlichen Festanschluss mehr braucht und die meisten Internet-Anbieter inzwischen preiswerte oder bereits als inklusive Leistung Festnetz-Flatrates zum Internetzugang haben, rechnet sich der vollständige Wechsel zu Handy und/oder Smartcar.

Auch sind die Festnetz-Flatrates der Internetprovider billiger als die Festnetz-Optionen der Mobilfunkbetreiber. Smart-Phones mit Festnetz-Option erzielen zurzeit nicht die Qualität und Zugänglichkeit aus dem Festnetz. â??Wer das Festnetz kÃ?nftig Ã?ber sein Handy betreiben möchte, sollte sich dies angesichts der gÃ?nstigen Angebote die der Internetanbieter grÃ?ndlich Ã?berlegen. Schliesslich stellt die Variante LTE die notwendige Technik zur Verfügung, um das Festnetz zu ersetzen, ist aber im Gegensatz zu den Diensten der Internetprovider immer noch zu teuer.

Internetdiscounter offerieren sehr vernünftige Preise. Optional können Pauschaltarife von Mobilfunkbetreibern eine vernünftige Ergänzung sein!

Auch interessant

Mehr zum Thema