Handy Flat test

Mobiltelefon-Flat-Test

simfinity Handy Flat - Erlebnisse & Kunden-Testergebnisse Darüber hinaus vertreibt die Firma Allnetz Flat Smartphone seit Anfang 2013 einen Tarif, der kostenloses Telefonieren in alle überregionalen Mobilfunk- und Mobilnetze ermöglich. Die Telefónica Germany GMBH & Co OHG ist der Anbieter aller Mobilfunkdienstleistungen und Vertragspartei für alle Telekommunikationsdienstleistungen. Für die Markenführung und die Bewerbung der Simfinity-Produkte ist die Firma Subföhringer 1 Digital zuständig.

Der Basis-Leistungsumfang der "Simfinity Flat" umfasst neben einer Sprachflatrate auch eine LTE-Datenflatrate. Sie können bis zu einem Übertragungsvolumen von mind. 2 Gigabytes pro Monat mit einer maximalen Geschwindigkeit von 21,6 Mbit/s im World Wide Web navigieren. Simfinity bietet nicht die Art von Datenautomation, die von vielen anderen Billiganbietern genutzt wird.

Neben der bereits bestehenden Kostenobergrenze für Gespräche innerhalb Deutschlands steigert der Mobilfunkbetreiber mit einer speziell entwickelten Smartphone-App die Transparenz der Kosten. Wer bei Vertragsabschluß ein Handy neu kaufen möchte, kann dies zu normalen Marktkonditionen (gegen einen monatlichen Hardware-Zuschlag) tun. Simfinity kann wie die anderen Mobilfunkmarken der Telefónica Group (u.a. Blau, Base) auf Anfrage auch ein 1 oder 2 GB mehr High-Speed-Datenvolumen einbuchen.

Simfinity ermöglicht darüber hinaus eine Sparmöglichkeit für Ferien innerhalb Europas. Ansonsten gilt die Reservierung zumindest für die restliche Laufzeit des Mobilfunkvertrags. Das Simfinity Handy Flat haben unsere Redakteure noch nicht separat getestet, da die Vertragsbedingungen im Gegensatz zu anderen Flats von Allianz sind.

â??Wer also bei einem angeblich nicht bekannten Anbietenden ohne SchufaprÃ?fung zu einem neuen Handyvertrag komme, ist hier an der falschen Stelle. Deine Meinungen werden gefragt: Hast du die Simfinty-Handytarife bereits selbst geprüft oder wenigstens mitbestellt?

All-Net-Flat 1und1 - Erlebnisse mit dem Handytarif

Am Ende des vergangenen Jahrs habe ich eine Änderung meines Mobilfunkvertrages eingeleitet. Jetzt bin ich weg von BASE, zu 1und1 und dem Vodafone-Netzwerk. Warum ich den Provider wechselte und wie sehr ich mit der 1und1 All-Net-Flat einverstanden bin, möchte ich hier in diesem Blog wie immer mitteilen.

Hier geht es also um die Tarifänderung, das Vodafone Netzwerk und die Ursachen, warum ich mit dem BASE Mobilfunktarif nicht mehr zurechtkomme. Bei meinem langjährigen Vertrag mit BASE hatte ich nie irgendwelche Schwierigkeiten und der telefonische Kundendienst war in Ordnung. An BASE hat mich vor allem das Netzwerk geärgert.

Dass BASE hinter anderen Mobilfunknetzwerken zurückbleibt, ist kein Zufall. Eine Internetflatrate und eine Telefonflatrate im deutschen Telefonfestnetz und BASE/E-Plus bei BASE. Für den Bereich Internetebene dämpft BASE die bereits unbefriedigende Surf-Geschwindigkeit ab einem Datenaufkommen von 250 MB pro Tag. Aber da ich auch eine schnelle Internetverbindung ohne WLAN nutzen muss, musste ich wechseln.

Deshalb ist die 1und1 All-Net-Flat fast ideal. Eine bessere Vernetzung (Vodafone-Netz), ein größeres Verkehrsaufkommen ohne Drosseln und der niedrigere monatliche Preis spricht für sich. Es musste ein Umstieg auf 1und1 erfolgen. An dieser Stelle muss ich insbesondere 1und1 anführen. Ich musste 1und1 nicht um einen Job bitten. Grundvoraussetzung ist natürlich, dass der Austausch oder die Beendigung mit dem bisherigen Provider rechtzeitig eintritt.

1und1 hatte bereits in einem Brief die Übertragung der BASE-Rufnummer in das eigene Netzwerk bekannt gegeben. Was meinen Wohnsitz betrifft, so wohne ich in Lehre (ca. 43.000 Einwohner) am Rande der Stadt. Was mich bei BASE besonders beunruhigt hat, war, dass der Internetzugang und der Telefonempfang im Hause sehr schlecht sind.

Vodafone ist natürlich viel besser. Auch außerhalb des Gebäudes sind meine Erlebnisse mit dem Mobile Internetzugang gut. Zusammenfassend kann ich feststellen, dass ich mit der bisherigen Änderung sehr glücklich bin. Jedoch kann ich nicht erklären, wie gut 1und1 in Support/Service ausgedrückt noch ist. Über die 1und1 All-Net-Flat gab es bisher nichts zu beklagen.

Auch interessant

Mehr zum Thema