Handy ohne Mindestlaufzeit

Mobiltelefon ohne Mindestlaufzeit

Ohne Mindestlaufzeit können Sie täglich kündigen; Geld zurück, wenn kein Schaden entstanden ist; ohne Selbstbehalt. Kein Mindestzeitraum, der Sie bis auf Weiteres an einen Provider bindet und dennoch erhalten Sie ein modernes Handy ohne Vertragslaufzeit. Wir haben es erhalten und Ihr Prepaid-Handy-Konto wurde aufgeladen.

Finden Sie einen günstigen DSL-Tarif ohne Vertragslaufzeit.

ADSL ohne minimale Laufzeit

Bei den meisten im DSL- und Internetbereich angebotenen Verträgen gibt es eine sogenannte Mindestlaufzeiten. Das heißt im Klartext, dass der Auftrag für die Dauer von 24 Monate gültig sein muss, bevor er gekündigt werden kann. Dies ist für viele Auftraggeber jedoch kaum akzeptabel: Einerseits erfordern solche Aufträge eine gute Kreditwürdigkeit, so dass negative Schufa-Einträge oft abgelehnt werden.

Hinzu kommt aber auch das Problem, dass diese Preise den Verbraucher sehr lange an das eigene Haus bindet. Welche Preise gibt es auch, die auf diese Mindestlaufzeit verzichtet und sonst einen vollen Internetzugang oder DSL-Anschluss ermöglicht? DSL-Tarif ohne Mindestvertragsdauer verfügbar. Aber die gute Neuigkeit von Anfang an: Einige Anbieter haben Preise ohne Mindestvertragslaufzeiten im Angebot, die sich an jene Verbraucher richten, die auf einen so lange Zeitspanne von 24 Monate nicht verzichten wollen.

In vielen Situationen im Leben sollte oder kann die Planung nicht über einen solchen Zeitabschnitt erfolgen. Möglicherweise wird nur eine einzige Ferienwohnung für einen befristeten Aufenthalt in Anspruch genommen, sei es für ein kurzes Studien- oder Praktikumsaufenthalt. Sollte die Immobilie nach sechs Monaten verlassen werden, würde dies dazu führen, dass der Mietvertrag für einen Zeitabschnitt von 1,5 Jahren aufrechterhalten wird.

Hat dann jeder seinen eigenen DSL- und Internetanschluss, fallen natürlich die doppelten Mehrkosten an. So wäre es auch rein rechnerisch nur möglich, einen Kontrakt gleichzeitig zu nutzen - die Mindestvertragsdauer für den anderen Kontrakt würde dann nur dazu dienen, dass er lediglich vergütet werden müsste. In Kürze werden wir hier Angaben zu DSL-Anbietern ohne Mindestlaufzeit bereitstellen.

Bei DSL ohne Mindestvertragsdauer gibt es keine Tarifbeschränkungen. Weshalb die Mindestlaufzeit aus Anbietersicht Sinn macht. Nun könnte die Fragestellung lauten, warum die Betreiber solche Preise überhaupt mit einer Mindestlaufzeit bieten. Der Wechsel eines DSL-Anschlusses ist sicherlich mit hohen Gebühren für den Betreiber verknüpft. Im Regelfall werden diese Aufwendungen nicht vollständig an den Auftraggeber weiterberechnet.

Tatsächlich ist es oft der Fall, dass der Kunde beim Neuabschluss eines Vertrags einen Rabatt erhält, was das Leistungsangebot noch interessanter macht. Sollte dieser nach zwei bis drei Monate der Nutzung des Internets beendet werden, würde dem Anbieter ein Schaden entstehen.

Bei einem Mindestvertrag versichert sich der Provider hiergegen. Sie können sich darauf stützen, dass der Umsatz über den gesamten Zweijahreszeitraum erwirtschaftet wird. Eine interessante Nebenwirkung: Viele Verbraucher verzichten darauf, den Internetvertrag fristgerecht zu stornieren. Damit wird der Kontrakt in der Regel über die Mindestlaufzeit hinaus aufrechterhalten.

Dies ist aus Kundensicht sogar von Nachteil, denn im Lauf der Zeit gibt es meist billigere Anbieter auf dem freien Handel, die einen Internetzugang zu viel besseren Bedingungen und sehr oft auch mit viel höherer Bandbreite bereitstellen. Tarif mit Monatskündigungsmöglichkeit: Vorteile? Aber müssen wir jetzt die Vorteile einer Internetverbindung berücksichtigen, die ohne eine solche Mindestdauer auskommt?

Bezüglich der Vorteile gibt es keine Benachteiligungen gegenüber einer herkömmlichen Verbindung mit Mindestvertragsdauer. Nur bei den Preisen müssen die Verbraucher Abstriche machen: Die besonders großzügigen Preisnachlässe, die einen Vertrag für neue Käufer besonders interessant machen, werden oft nicht eingeräumt. Das heißt konkret: Der Vertragsnehmer zahlt etwas mehr für einen solchen Preis ohne Mindestlaufzeit.

Aber auch die Monatskosten können bei einem solchen Preisangebot etwas steigen. Schließlich sollte sich der Auftraggeber sehr präzise fragen, ob die Preise auch ohne Mindestlaufzeit auskommen. Wenn Sie sowieso länger in Ihrer Ferienwohnung bleiben wollen, ist es vielleicht besser, einen Mindestvertrag abzuschließen - hier bekommen Sie die besten Immobilien.

Auch bei einem geplanten Wechsel wird der Altvertrag nicht völlig kostenlos bezahlt. Bei den meisten Anbietern können Sie kostenlos an eine neue Anschrift umziehen. Voraussetzung ist oft nur, dass die Laufzeit von 24 Monate dann wieder von vorn anfängt. Existiert das ursprüngliche Servicepaket nicht an der neuen Anschrift, muss der Auftrag in der Regel unterbleiben.

In vielen Situationen im Leben macht ein DSL-Tarif mit einer Mindestlaufzeit wenig Sinn. Wenn Sie bereits wissen, dass Sie bald ins Ausland gehen und Ihren Hausstand auflösen werden, sollten Sie sich für mehr als 24 Monaten nicht mehr an einen Anbieter wenden. Zum Glück gibt es eine Reihe von Providern, die solche Preise ohne Mindestvertragslaufzeit anbieten.

Der Nachteil ist weniger auf die Errungenschaften, sondern eher auf die Ausgaben zu schauen. Da sich der Provider nicht auf ein sicheres Einkommen stützen kann, sind die Monatskosten oft etwas teurer. Andernfalls sollte die Mindestvertragsdauer kein Hindernis sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema