Handy Tarife 1 Monat Laufzeit

Mobilfunktarife 1 Monat Laufzeit

Der LTE Mini 500th LTE Mini 500th Laufzeit. Andererseits für eine Telefongebühr von 9,90 Euro pro Monat. Mit uns finden Sie den passenden Tarif für Sie und Ihre Familie. Flex Variante nur 1 Monat Laufzeit. Wählen Sie Ihre passende Datenfläche.

Anbieter: Zwölfmonatsverträge oft nur auf Anfrage

Betrachtet man die Tarife der großen DSL-Provider und Kabelbetreiber, stellt man fest, dass die Mindestvertragsdauer oft 24 Monate beträgt. Lediglich wenige Provider wie 1&1, congstar, o2 und simplebell bieten alternative Angebote ohne Laufzeit an. Ermöglicht wird dies durch die Novellierung des TKG, die im vergangenen Monat des vergangenen Monats in Kraft getreten ist und eine Reihe von Neuerungen für die Verbraucher mit sich gebracht hat.

Das TKG enthält neben Regelungen für einen raschen Providerwechsel oder einen Wechsel auch einen Teil, der die Vertragsdauer regelt: "Die ursprüngliche Mindestvertragslaufzeit eines Vertrags zwischen einem Konsumenten und einem Betreiber öffentlicher Telekommunikationsdienste darf 24 Monate nicht überschreiten. Die Betreiber öffentlicher Telekommunikationsdienste sind dazu angehalten, einem Abonnenten den Abschluss eines Vertrags mit einer maximalen Laufzeit von zwölf Monaten zu gestatten.

"Das bedeutet, dass Anbieter, die sonst nur Kontrakte mit einer Laufzeit von 24 Monate bieten, auch Tarife mit einer maximalen Laufzeit von zwölf Monate einräumen. Mit einer 12-monatigen Laufzeit bieten wir unseren Kundinnen und Kunden einen reinen Sprachtarif und den DSL Call & Surf Basic mit Internet-Flatrate an. Im Gegensatz zu anderen Providern kann der Preis als eine der wenigen Ausnahmeregelungen über das Internet, per Telefon oder im Telekom-Shop gebucht werden.

Entertain Komfort ist ebenfalls für zwölf Monate verfügbar, kommt dann aber ohne Werbeeinnahmen und kosten 49,95?/Monat. Die übrigen Pakete sind nur mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monate verfügbar. Den TGK-Anforderungen wird der Mobilfunkbetreiber und Festnetzbetreiber Düsseldorf nur mit seinem Double-Flat-DSL-Classic-Paket gerecht.

Die Pauschale mit DSL 15.000 kann mit einer Laufzeit von 24 oder 12 Monate gebucht werden, die monatlichen Grundgebühren betragen je EUR 29,95, die Mindestvertragsdauer von einem Jahr wird jedoch nur bei Online-Buchungen gewährt. Hinzu kommt ein recht hohes DSL-Anschlussentgelt von 59,95 EUR.

Derjenige der sich für die 24-Monats-Variante entschließt, muss für den DSL-Anschluss dagegen nur 9,95 EUR bezahlen. Laut Wodafone können auch bestehende Kunden auf das Classic-Paket mit einer Laufzeit von zwölf Monten umsteigen. Unitymedia hat im vergangenen Jahr die Bedingungen seiner Komplettangebote revidiert, einschließlich einer Erhöhung der Mindestvertragsdauer von zwölf auf 24 Monate.

Durch die TKG bekommen die Kundinnen und Kunden nach wie vor Tarife beim Koelner Kabelbetreiber mit einer Laufzeit von nur zwölf Monaten. 2. Den reinen Internetpreis 10 für 23 EUR pro Monat und den Telefonstart, einen Festnetzanschluss ohne Pauschale für 20 EUR pro Monat, können Sie nur auf Anfrage über die Telefonhotline reservieren. Der einmalig anfallende Aktivierungspreis beträgt 49,95 EUR, der Mietvertrag endet laut Unitymedia nach zwölfmonatiger Laufzeit selbsttätig.

Diese Tarife werden nach Angaben des Unternehmens kaum nachgefragt, was angesichts der Bedingungen nicht verwunderlich ist. Entsprechende Kurzzeitverträge bieten wir auch nur über unsere Kundenhotline an. Deutschlands größter Kabelbetreiber verfügt über drei Tarife mit einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die eine ist eine Internet-Flatrate mit einer Übertragungsbandbreite von bis zu 20 Megabits pro Minute (Mbit/s) für EUR 19,90 pro Monat, die andere eine Telefongebühr von EUR 9,90 pro Monat.

Die Doppel-Flat Internet & Telephon 32 ist zudem für 29,90 EUR mit einer Mindestvertragsdauer von zwölf Monaten zu haben. Bei Nichtverlängerung verfallen die Mietverträge nach zwölfmonatiger Laufzeit von selbst. Mit der Novelle des TKG sollten die Rechte des Auftraggebers gestärkt und besser geschützt werden. Allerdings bringt die praktische Anwendung von Ziffer 43b keine weiteren Vorzüge für die Verbraucher mit Ausnahme der relativ kurzen Laufzeit von zwölf Monaten.

Ganz im Gegenteil: Wirtschaftlich sind solche Angebote wenig attraktiv, bei Wodafone z. B. wird eine einmalige Anschlussgebühr von knapp 60 EUR erhoben, Unitymedia-Kunden bezahlen eine Freischaltgebühr von knapp 50 EUR. Darüber hinaus werden auf der Grundlage der TKG-Verordnung in vielen Fällen nur die reinen Internet- oder Telefontarife oder Einsteigerprodukte als "Feigenblatt" gemäß den rechtlichen Vorschriften offeriert.

In der Regel sind die für unsere Gäste interessanten, raschen Doppelappartements nur mit einer Laufzeit von 24 Monate verfügbar, bei einem Angebot sind sie wesentlich günstiger als Pauschalangebote mit längeren Vertragslaufzeiten; bei Entertain Komfort z. B. bezahlen die Gäste pro Monat mind. 10? mehr.

Auch interessant

Mehr zum Thema