Handyvertrag 15 Euro im Monat mit Handy

Mobilfunkvertrag 15 Euro pro Monat mit Handy

Gegenüberstellung von Mobiltelefonen mit Vertrag von Telekom T-Mobile D1, Vodafone D2, o2, BASE, E-Plus. Oftmals gibt es ein neues Handy in Kombination mit einem Handyvertrag kostenlos oder für einen Euro dazu. Die Kosten für einen Mobilfunkvertrag betragen durchschnittlich 20,15 Euro pro Monat. Der Mobilfunktarifdschungel in Österreich wurde sehr verwirrend und schwer zu vergleichen. Seit 3 Monaten nutze ich die BOB-Datenrate "Gigabob" - für 9,90 Euro pro Monat.

Kostenvergleich: Mobilfunkkunden in NRW bezahlen am meisten

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen bezahlen durchschnittlich rund ein Drittel mehr für ihren Mobilfunkvertrag als in Bayern oder Sachsen: Im Mittel bezahlen die Konsumenten in Nordrhein-Westfalen 26,20 Euro pro Monat. Im Bundesdurchschnitt sind es 22,89 Euro, in Sachsen und Bayern werden laut dem vergleichenden Portal Checks24 nur knappe 20 Euro pro Monat ausgeben.

Dies ist aber keineswegs darauf zurückzuführen, dass die Menschen in NRW mehr chatten, surfen oder texten als in Bayern. Allerdings bezahlen sie nicht nur für die reinen Mobiltelefonkosten, sondern auch für ein Mobiltelefon mehr als andere Konsumenten. 52,4 Prozentpunkte der Vertragsabschlüsse erfolgten in NRW inklusive Smartphones (bundesweit: 44,3 Prozent). Nirgendwo sonst ist der Prozentsatz höher.

In Bayern ist sie am geringsten (36,6 Prozent). Nordrhein-Westfalen steht ebenfalls an der ersten Stelle des Städte-Rankings: Wenn man sich die Monatsausgaben für den mobilen Verkehr ansieht, sind nur die Orte des dichtesten Landes auf den 15 teureren Orten zu sehen. Mit 30,88 Euro pro Monat liegt Duisburg vor Gelsenkirchen, Mönchengladbach und Dortmund. Mit durchschnittlichen Kosten von 25,43 Euro liegt Köln auf dem 15. Rang. 47,3 Prozentpunkte (leicht überdurchschnittlich) der Vertragsabschlüsse mit Smartphones wurden in Köln getätigt.

Auf dem 16. Rang liegt die erste Nicht-NRW-Stadt: Kassel (24,18 Euro) vor Ludwigshafen am Rhein (24,14) und Wiesbaden (24,07). "Der Kauf eines Mobiltelefons ist sicherlich die komfortabelste Option beim Abschluss eines Vertrages - aber nicht immer die billigste. Abhängig vom Modell des Mobiltelefons könnte es viel günstiger sein, ein Handy im Internet oder im Geschäft zu erwerben, als es für 24 Monaten beim Vertragshändler zu bezahlen, sagt Verbraucherschutzexperte Oliver Müller von der Konsumentenzentrale NRW.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie die Vertragsoption wählen, sollten Sie darauf achten, dass Sie "wirklich innerhalb von 24 Monate das Handy erwerben oder das Handy nur beim Provider mieten". Selbst nach 24-monatiger Laufzeit bekommt man nicht immer ein Handy - und zahlt manchmal für ein altes Handy aus.

Laut Branchenverband Bitkom benutzen acht von zehn Bundesbürgerinnen und -bürgern ab 14 Jahren regelm? Aber auch ältere Bundesbürger interessieren sich zunehmend für die Nutzung von Smartphones: 41% der über 65-Jährigen benutzen bereits Smartphones.

Auch interessant

Mehr zum Thema