Internet Flat für Tablet Vergleich

Breitband-Internet Flat für den Tablettenvergleich

in den großen Netzen und machen Sie einen Vergleich. Manchmal sogar bequem mit dem Laptop, Netbook oder Tablet im Internet - flexibel unterwegs? Zur monatlichen Grundgebühr wird eine Internet-Flatrate für unbegrenztes Surfen angeboten. Eine höchstwahrscheinlich durch Preisvergleiche und Preissuchmaschinen sicher. Pure LTE Internet-Angebote für mobiles Surfen.

Internettarife for Tabletten in Stiftung-Warentest Comparison - Digital

Schalten Sie das Geschenktablett ein und gehen Sie online - aber wie und wie hoch wird es sein? Der Tarifvergleich der Stiftung Warmentest. Das Wichtigste für Viel-Surfer und Gelegenheitsanwender. Viele Haushalte haben wahrscheinlich Tablet-PCs unter dem Weihnachtsbaum. Welche Datentarife sich für Anfänger und Vielflieger lohnen, hat die Stiftung Warentest nun untersucht - wir sagen Ihnen, welcher für Sie der passende ist.

Jeder, der mit seinem iPhone, Android-Gerät oder Microsoft-Tablett regelmässig Video- und Musikstreams anschauen möchte, wird als häufiger Surfer angesehen. Diese Benutzer haben Anspruch auf Preise mit einem Datenvolumen von bis zu fünf Gigabytes pro Jahr. Der günstigste Preis ist die Surf Flat 5000 von Crash, die 11,45 EUR pro Kalendermonat kosten - allerdings mit einer verhältnismäßig hohen Mindestvertragsdauer von 24 Monate.

1&1 versprach die maximale Download-Geschwindigkeit bei den spezifizierten 14,4 MBit/s, aber der Notebook Flat XL Preis beträgt 19,90 EUR pro Kalendermonat. Insbesondere kurzfristige Fristen (14 Tage) werden durch die Preise Notebook Flat XL von 1&1 und Internet Flat 5000 von Karmobil angeboten. Die von der Stiftung Warentest ausgewerteten Preise sind daher kein eindeutiger Liebling - alle haben Vor- und Nachteile, die es abzuwägen gilt.

Diejenigen, die mit ihrem Tablett E-Mails abrufen und ab und zu mal ein Video anschauen, für die hohen Datenraten mit einem Datenvolumen von bis zu einem Gigabyte pro Tag. Die 1&1 Tablet Flat erscheint von den in der Ausgabe dargestellten Preisen einträglich. Die monatlichen Preise von EUR 9,99 und die Mindestvertragslaufzeit von einem Kalendermonat sind durchschnittlich, es entstehen jedoch keine Aktivierungskosten und die Ankündigungsfrist von 14 Tagen ist die Kür.

Einige neue Tablet-Inhaber wollen ihr Handy vor allem in Verbindung mit W-Lan einsetzen, da kabelloses Internet sowieso zu Hause, im Arbeitszimmer oder an der Universität bereitsteht. Daher kann es Sinn machen, keinen eigenen Vertragsabschluss zu machen. Günstigere Tarife sind solche, bei denen der Kunde für die eigentliche Benutzung bezahlt, so genannte Session-Tarife. Laut Stiftungs-Warentest ist der 30-minütige Tarif bei Bildmobil für 0,59 EUR pro Auftrag der beste Tarif für diejenigen, die nur für kurze Zeit online gehen wollen.

Ein ganzer Tag im Internet, bezahlt 3,50 EUR mit O2 (Prepaid Tagesflat). Wenn Sie einen ganzen Kalendermonat lang im Internet surfen möchten, können Sie das Programm WebSession S für 14,99 EUR bei uns erstehen. Ist das Tablett LTE-fähig, kann es eine Hochgeschwindigkeits-Verbindung zum mobilen Internet einrichten. Das ist jedoch kostspielig und kosten ab 45 EUR pro Jahr.

Zusätzlicher Tipp von SZ.de: Wenn Sie bereits ein Handy mit einem mobilen Internetvertrag haben, können Sie z.B. eine weitere SIM-Karte für Ihr Tablett bei T-Mobile mitbestellen. Dieses so genannte Multi-SIM kosten nur einmal bei der Buchung; Sie müssen jedoch vorsichtig sein, da Ihr zulässiger Internet-Surfumfang dadurch nicht erhöht wird.

Aktivieren Sie diese Funktion immer bei Ihrem Mobilfunkanbieter.

Auch interessant

Mehr zum Thema