Internet für Handy ohne Vertrag

Handy-Internet ohne Vertrag

Sie können Daten verwalten, im Internet surfen, Dokumente lesen und bearbeiten, E-Mails versenden und vieles mehr. Kaufen Sie ein iPhone mit oder ohne Vertrag mit BASE, unabhängig von Ihrem E-Plus Vertrag. Ohne Internet zum Ziel: Navigieren ohne Internet Auch in Deutschland werden die Bars für den Telefonempfang auf dem Land immer weniger. Deshalb sollte in abgelegenen Ferienregionen geplant werden, dass es überhaupt keinen Empfangsbereich gibt. Wenn Sie Ihr Handy für die Schifffahrt im europäischen Raum verwenden wollen, sollten Sie zuhause Vorsorge treffen.

Die Offline-Karten liefern die notwendigen Daten auch ohne Rezeption.

Google Maps ist weit verbreiteter Standard - weil es auf fast allen Android-Geräten vormontiert ist. Sie ist riesig, weil sie mit den milliardenschweren Dateien gefüttert wird, die Google- und Android-Nutzer jeden Tag ins Internet übertragen. Damit ist eine recht tagesaktuelle Schifffahrt mit aktuellen Stauinformationen gewährleistet. Außerdem können Landkarten und Infos für die Offline-Nutzung am Handy gespeichert werden.

Ab sofort ist die Navigation in diesem Bereich auch ohne Rezeption möglich. Doch die Offline-Karte beinhaltet nicht so viele Daten wie ihr Online-Gegenstück. Auch Google stellt die Applikation "Trips" zur Verfügung, die Infos und Hinweise zu einer geplanter Fahrt sucht und sich mit Karten ausstattet. Geringe Einschränkung: Um Google Maps offline nutzen zu können, müssen Sie mit einem Google-Konto anmelden.

Abgesehen von den Landkarten gibt es mehrere spezielle Kartenapplikationen. Von der Fachzeitschrift "c't" rät Alexander Spier beispielsweise zu Landkarten und Navigationen des Anbieters OsmAnd. Neben simplen Strassenkarten umfasst es auch Schigebiete oder Gewässerkarten und bietet für Fussgänger, Kraftfahrer, Skifahrer oder Schiffe geeignete Strecken. Die adaptierten Infos beinhalten auch kleine Wanderungen oder Abstiege, Gaststätten und Ausflugsziele.

Andere Möglichkeiten sind die kostenlose HereWeGo-Software von Here oder Map Factor GPS Navigations-Maps von MapFactor. 2. In vielen Tourismuszentren werden eigene Anwendungen angeboten, die auf die besonderen Anforderungen vor Ort zugeschnitten sind. Im Regelfall beinhalten sie auch Stadtpläne. Alle diese Anwendungen benötigen ein modernes Handy mit GPS-Empfang und ausreichend Speicherplatz.

Vor der Fahrt müssen die Landkarten runtergeladen werden. Sie können mehrere hundert Megabytes groß sein und benötigen daher genügend Festplattenspeicher. Das Navigieren mit den Anwendungen ist nur möglich, wenn die Anwendungen berechtigt sind, auf den Speicherort des Mobiltelefons zugreifen zu dürfen und das GPS eingeschaltet ist. Für GPS ist keine Internet-Verbindung erforderlich, nicht einmal ein Telefonnetzwerk.

Die Positionsbestimmung des Mobiltelefons erfolgt über Satellit im Orbit, der seine Lage und die momentane Zeit kontinuierlich überträgt. Die Anlage ist sehr betriebssicher, arbeitet aber nicht in Häusern oder in Tunnel. Offline-Karten haben natürlich keine Live-Informationen, zum Beispiel keine Stauwarnungen.

Von der Inanspruchnahme sensibler Services beim Internetsurfen über solche geöffneten Hot Spots wird abgeraten, d.h. auf Online-Banking zu verzichten. 3. Der Grund ist, dass man nie ganz sicher ist, wer den Rechner für das WLAN bedient und ob der Verkehr aufzeichnet. Ein kostenloser Netzzugang ist jedoch sinnvoll, um frische Offline-Karten für die Ferienregion herunterzuladen.

Auch interessant

Mehr zum Thema