Internet Preisvergleich Anbieter

Preisvergleichsanbieter im Internet

Die Internet-Provider auf einen Blick: Jetzt vergleichen & sparen! Hier finden Sie Ihren günstigen Internet-Provider für einen schnellen Zugang zum Internet. Billige Internetprovider im Internet zu finden ist nicht sehr schwierig, wenn man weiß, wo man suchen muss und wonach man suchen muss. Hier können Sie die Kosten der Anbieter für Internet, Digital-TV und Kabel-TV vergleichen. Durch die vielen verschiedenen Angebote, Preise und Leistungen der verschiedenen Internetanbieter ist ein direkter Vergleich äußerst schwierig.

Heute ist das Internet nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken.

Heute ist das Internet nicht mehr aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Ein sicherer und schneller Zugriff auf das Internet wird durch entsprechende Anbieter gewährleistet. Allerdings ist ihre Zahl verwirrend geworden und jeder Anbieter hat seine Vor- und Nachteile, indem er einige Dienste zu vorteilhaften Bedingungen und andere zu weniger vorteilhaften Bedingungen anbietet. Wenn nämlich Anbieter A einen Internetanschluss mit 16 Mbit/s zu einem konkurrenzlos niedrigen Tarif anbietet, dann muss er nicht zwangsläufig der billigste Anbieter sein, wenn es um Fernsehen über das Internet geht.

Eine Gegenüberstellung mehrerer Anbieter ermöglicht umfangreiche Suchrestriktionen und führt so rasch zu geeigneten Ergebnissen. Kurzer Überblick: Internetprovider sind Serviceanbieter, die sowohl Internetzugang als auch Websites und Domain-Namen anbieters. DSL-Anbieter sind Dienstanbieter, die nur einen Internetzugang haben. Wenn nur Domain-Namen, E-Mail-Adressen und Speicherkapazität auf dem Server angeboten werden, wird dies als Internet-Provider oder Web-Hoster bezeichnet.

Grosse Internetanbieter wie 1&1 erscheinen als beides. Besser bekannt ist die Telekom als Internet-Provider, weil sie auch ein umfassendes Spektrum an Webhosting-Produkten anbietet. Wodafone oder O2 sind DSL-Anbieter. Diese bieten auch die typischen Internet-Provider-Produkte, wie z.B. eine e-Mail-Adresse.

Zu Telefónica O2 Germany zählt der Anbieter o2. Die Vodafone ist einer der größten DSL-Anbieter. Das Telekom-Tochterunternehmen Congstar stellt preiswertes Internet zur Verfügung. Unter dem gleichnamigen Begriff wird das Internet von der Deutschen Telekom angeboten. Die Energiegruppe EWE verfügt zudem über einen kostengünstigen Internetzugang. Teles2 ist ein DSL- und Internet-Provider in Schweden. Die M-net ist ein regionales Telekommunikationsunternehmen.

Mit Tele Columbus können mehr als 2 Millionen Haushalten das Internet nutzen. Die NetCologne GmbH betreibt Internetdienste im Großraum Köln/Bonn. swb ist hauptsächlich in Bremen und Bremerhaven tätig. Die PrimaCom ist ein regional tätiger Kabelbetreiber. Andere Anbieter:

Die Anbieter ersticken das Internet.

Nach dem Abklingen des sogenannten "Drosselkom"-Skandals der Telekom hat O2 als erster Anbieter in Deutschland die Einführung der Tarifdrosselung für bestimmte DSL-Tarife beschlossen. Mit dem All-In S-Tarif wird die Drehzahl von bisher achttausend auf 2000 Kilobit pro Monat reduziert, sobald die Datenmenge von 100 Gigabytes überschritten ist. Anwender der Tarife M und L müssen nur dann eine Datenreduktion auf 2000 Kilobit pro Sekunde akzeptieren, wenn sie drei Monaten hintereinander mehr als 300 Gigabytes verbrauchen.

Haben sie diese Grenze im vierten Lebensmonat wieder übertroffen, tritt die O2-DSL-Drosselung in Aktion. Wer das Internet einmal erdrosselt hat, muss dies in den nächsten Wochen nach Erreichung der 300-Gigabyte-Grenze akzeptieren. Telekom und Telefonica haben ihre Drosselpläne mit dem Wunsch gerechtfertigt, auch in Zukunft für eine gute Netzwerkqualität und eine gleichmäßige Internetnutzung zu sorgen. 2.

Mit Hilfe der Drosseleinrichtung soll ein fairer Zugriff für alle Nutzer gewährleistet werden. Telekom: Nach einem Beschluss des Oberlandesgerichts Köln darf die Telekom ihre DSL-Pauschaltarife nicht senken. Damit wird die Telekom-Drosselung unterlaufen. Zweitens Kabelnetz Deutschland: Kabelnetz Deutschland DSL-Drosselung ist ausschliesslich auf Filesharing-Anwendungen begrenzt. Wenn Sie mehr als 10 Gigabytes Datenvolumen pro Tag nutzen, werden Sie nur mit einer Rate von 100 Kilobit pro Sek. für den restlichen Tag zurechtkommen.

Es wird keine Vodafone-Drosselung stattfinden. Das hat der Anbieter mehrfach wiederholt. Allerdings ist bei den Red-Tarifen z. B. vorsichtig zu sein, wo nach einem gewissen Datenkonsum keine Drohung erfolgt, sondern die kostenpflichtigen Pakete addiert werden. 1&1: Bei Anbieter 1&1 ist nur der niedrige Spezialtarif von der Regelung beeinflusst.

Jeden Monat steht den Nutzern 100 Gigabytes mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von rund sechzehntausend Kilobit pro Minute zur Verfügug. Es wird dann auf 1000 Kilobit pro Sek. drosselt. Eine Verlangsamung der Geschwindigkeiten müssen die Anbieter Telex2, Unidymedia und Kabelnetz nicht fürchten. Vielleicht interessiert Sie das auch: Throttling - Was Sie wissen sollten!

Auch interessant

Mehr zum Thema