Internet Stick Telekom

Der Internet-Stick Telekom

Die T-Mobile ist Teil der Deutschen Telekom AG und seit der Versteigerung der UMTS-Lizenzen im mobilen Internet tätig. Ältere UMTS-Surf-Sticks der Deutschen Telekom und die alte Software ist noch installiert. Es lohnt sich daher, vor der Auswahl eines Surf-Sticks zu prüfen, wie gut die Verfügbarkeit der Telekom LTE an Ihrem Standort ist. Wenn Sie mehr Datenvolumen für das Surfen im Internet wünschen, sollten Sie "Data Comfort L mit Surfstick" wählen.

Telefonsurfstick - Alle gängigen Preise vergleichen mit Internet Stick

Die Telekom ist ein Angebot der Deutsche Telekom AG und seit der Auktion der UMTS Lizenzen als mobiler Internetzugang am Markt. 2. Endgeräte wie der Telekom-Surf-Stick oder verschiedene andere Speicherkarten können sich seit einiger Zeit ins Internet einwählen. Das Angebot für den Telekom-Surf-Stick ist daher sehr gefragt und die Kundinnen und Kunden bekommen kostengünstig Zugriff auf eine starke Datenübermittlung.

Die Deutsche Telekom hat den guten Ausbau des Netzes in verschiedenen Netzwerktests seit jeher untermauert. Wenn Sie mit einem Telekom Internet Stick im Internet unterwegs sein wollen, müssen Sie sich zunächst für eine bestimmte Datenrate auf entschieden haben. Einige Datenraten sind für das Internet über einen web'n'walk Telekom Surfstick Basic II verfügbar. Im Folgenden finden Sie fünf attraktive Preise für Ihre individuellen Bedürfnisse:

Der Telekom Surfstick wird mit einem Basispreis von 24,95 EUR monatlich und 24,95 EUR monatlich als einmalige Provision berechnet. Bei der Datenübermittlung können die monatlich 300 MB inklusive Volumen mit max. 7,2 Mbit/s heruntergeladen werden. Der Telekom Surfstick-Preis beträgt 29,95 EUR pro Kalendermonat im Basispreis und 24,95 EUR pro Versicherten.

In den Mobilfunknetzen der Deutschen Telekom können Sie von unbegrenzten Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s Gebrauch machen. Allerdings ist die Übertragungsbandbreite auf max. 64 kbit/s im Down- und 16 kbit/s im Upstream ab einem Volumen von 3 GB im laufenden Kalendermonat begrenzt. Der Telekom Surfstick-Preis beträgt 39,95 EUR pro Kalendermonat im Basispreis und 24,95 EUR für die einmalige Vorhaltung.

Es kann ein unbeschränktes Volume bis max. 7,2 MBit/s im Dateidownload verwendet werden. Auch hier ist die Übertragungsbandbreite von 5 GB auf max. 64 kbit/s im Down- und 16 kbit/s im Upstream im laufenden Kalendermonat begrenzt. Bei der Xtra web'n'walk DayFlat kann Datentransfer bis maximal 7,2 Mbit/s heruntergeladen werden.

Bei einer Datenmenge von 1 GB ist die Übertragungsbandbreite auf maximal 384 kbit/s beim Download und 16 kbit/s bei der Übertragung begrenzt. Datenmenge von 2 GB bis max. 64 kbit/s im Download und 16 kbit/s per Download. Wenn Sie diese Xtra web'n'walk DayFlat online bestellen, können Sie auch ein Datenerfassungsgerät wählen, jedoch nur in Kombination mit einem Xtra-Pac.

Der Xtra Pac und der web'n'walk Surfstick Basis II kosteten 39,99 EUR. Mit dem Xtra web'n'walk Surfstick Basis III und XtraPac 44,90 EUR. Bei dem aktuellen Telekom Internet Stick handelt es sich um ein Fusions II Model und ein Vorgängermodell. Mit dem Internet Stick Telekom können Sie sich ganz leicht über USB mit Ihrem Netbook, Notebook, PC oder PC verbinden.

Als Alternative stehen neben dem Telekom-Surf-Stick auch UMTS-Datenkarten zur Verfügung, die allerdings vor allem für den Einsatz in Laptops konzipiert wurden. Aktuell beträgt die Übertragungsrate der Datenkarte max. 7,2 Mbit/s für den Download und 5,7 Mbit/s für den Download. Durch Einlegen der SIM-Karte in das HotSpot-Gerät können fünf Geräte über WLAN über das Internet simultan mit Strom versorgt werden.

Alle über WLAN verfügbaren Geräte erkennen und können auf die kabellose Internet-Verbindung zurückgreifen. Der Datendurchsatz dieses LTE-Modems beträgt ca. 50 Mbit/s im Dateidownload. LTE Telekom Surfsticks mit bis zu 300MBit/s stehen bereits im D1-Netz zum Herunterladen bereit. Das Angebot an Internet-Sticks und Tarifen ist für LTE jedoch nach wie vor sehr teuer.

Bei einem handelsüblichen Stick zum Wellenreiten und HSDPA-Anschluss mit 42Mbit/s kann der Mietpreis verdoppelt oder verdreifacht werden. Bei LTE ist es empfehlenswert, dass Sie sich auf der Grundlage Ihrer eigenen Verwendung festlegen, jedoch müssen die üblichen Telekom-Datentarife verwendet werden. LTE kann im Prepaid-Bereich nur im Telekommunikationsnetz für die ursprünglichen Telekom-Angebote genutzt werden.

Das bedeutet, dass Sie einen Prepaid-LTE-Surf-Stick mit den Data-Start-Tarifen inbegriffen haben. Bei den anderen Prepaid-Sticks sind nur 3G-Verbindungen mit UMTS und HSDPA möglich. Ein Surf-Stick kommt in Deutschland zurzeit nicht ohne Drosseln aus. Gleiches trifft auf die Internet-Sticks im Telekommunikationsnetz zu. Telekom Surfstick-Flatrates werden mit fixen Limits buchbar.

Mit dem Internet -Stick der Telekom gibt es auch Einschränkungen beim Drosseln, die aber nicht immer beachtet werden. Bei unserem Preisvergleich gehen die Preise für den Prepaid-Surf-Stick und den Normal-Surf-Stick auf die Abrechnung. Callmobile und das Unternehmen Callmobile stellen Prepaid-Internet-Sticks zur Verfügung, die Deutsche Telekom bietet Prepaid- und Postpaid-Surfsticks an.

Die Telekom Surf-Sticks können bei der Telekom als Prepaid Variante und auf Vorkasse gebucht werden, hierfür steht LTE-Hardware zur Verfügung.

Auch interessant

Mehr zum Thema