Internet Tarife Günstig

Günstige Internet-Tarife

Konsumenten sichern sich ihren Zugang zum Internet so günstig wie möglich. Blitzschnell und günstig ins Netz! Verivox: Das mobile Internet ist im Ausland in der EU so billig

Laut einer Studie von Verivox sind Flatrates für das mobile Internet in vielen anderen EU-Ländern wesentlich billiger als in Deutschland. Einer der Gründe dafür ist die niedrigere Staatshilfe in Deutschland. Wenn Sie in Deutschland mit Ihrem Mobiltelefon viel und rasch unterwegs sein wollen, müssen Sie viel mehr in die Hosentasche fassen als im Rest der Welt.

Eine Studie des Verivox-Vergleichsportals zeigt, dass es in vielen anderen EU-Ländern erheblich günstiger ist: In Deutschland werden beispielsweise rund 80 EUR pro Monat für einen Preis bei der Deutschen Telekom berechnet, um eine unlimitierte Datenflatrate zu erhalten - die Übertragungsrate wird also nicht ab einer bestimmten Stückzahl drosselt. Die günstigsten Tarife sind in den Niederlanden (35 Euro), Frankreich (40 Euro), Großbritannien (entspricht rund 40 Euro) und Schweden (entspricht 49 Euro) zu haben.

In Deutschland gibt es für Vodafone und Telefónica/O2 kein solches Präparat. Die Verivox hat alle Tarife aus zehn Ländern Europas geprüft. Beispielsweise in Polen kosten die Tarife mit einer Schwelle von 100 GB nur rund 19 EUR - das ist von T-Mobile, einer Tochtergesellschaft des in Bonn ansässigen Unternehmens. Auch die Tarife in Italien (25 Euro/ 100 GB Limit) und Spanien (32 EUR/25 GB) sind vergleichsweise günstig.

Österreich ist ziemlich kostspielig - laut Verivox ist der günstigste Preis dort 69,73 EUR bei einer Drosselung ab 60 GB. Die Gegenüberstellung macht klar, dass Deutschland noch viel Aufholbedarf bei den Gebühren mit großen Datenvolumen hat, so Verivox-Experte Christian Schiele. Hinzu kommt, dass es in Deutschland weniger Unterstützung durch den Staat gibt als beispielsweise in Frankreich - inländische Unternehmen müssen ihr Unternehmen daher größtenteils aus eigenen Mitteln bestreiten.

Wie erhalte ich im Monat Januar einen günstigen Handytarif? Das zeigen wir Ihnen in unseren Tarif-Tipps des jeweiligen Monates. Besonders gut gefallen hat uns das O2-Angebot, weil es hier wesentlich mehr Datenmengen gibt, ohne dass es mehr kosten würde. Die Preise sind Bruttopreise.

Internet-Tarife mit 16 MBit/s sieben Prozentpunkte billiger als zu Jahresanfang

In der ersten Jahreshälfte 2018 wurden auch die schnelleren Doppel-Flatrates von mind. 50 Mbit/s billiger. Im Jänner kostete sie im Durchschnitt 28,08 EUR pro Tag, im Juni nur 26,89 EUR - ein Plus von vier Prozentpunkten. Auch Tarife mit mehr als 100 MBit/s wurden in den letzten sechs Monaten billiger. Die Kosten betrugen im Juni im Durchschnitt 26,87 EUR pro Kalendermonat, vier Prozentpunkte weniger als zu Jahresbeginn.

Schnelleres Internet ist billiger als langsame Tarife. Doppelte Flatrates ab 100 MBit/s kosten im Durchschnitt sechs Prozentpunkte weniger als Tarife mit 16 MBit/s im Vormonat. "Für Tarife mit höherer Bandbreite sehen wir einen verstärkten Preiskrieg zwischen Internet-Providern als für langsame Tarife", sagt Erwin Biebrich, Managing Director Telecommunications bei CHECK24, "Kunden, die sich über den richtigen Internet-Tarif informieren wollen, werden von den CHECK24-Experten per E-Mail oder telefonisch persönlich beraten.

Das CHECK24 ist Deutschlands grösstes Gegenüberstellungsportal. Durch den kostenlosen Online-Vergleich vieler Provider entsteht eine durchgängige Übersichtlichkeit und die Verbraucher können durch den Umstieg oft mehrere hundert Euros einsparen. CHECK24 empfängt Zahlungen von den Providern. Die Firma CHECK24 mit Sitz in München hat konzernweit mehr als 1.000 Beschäftigte.

Auch interessant

Mehr zum Thema