Internet & Telefon Vergleich

Vergleich Internet & Telefon

Wählen Sie schnelles P?UR Internet genau so, wie Sie es wünschen. Der Internetzugang erfolgt über Mobilfunknetze[SIM-Karten] und Festnetzanschlüsse[Kupfer oder Glasfaser]. Möchten Sie einen Internetanschluss, TV oder Festnetztelefon von einem Spezialisten einrichten lassen? Die Kinder kommen immer früher mit dem Internet in Berührung.

Manche Anbieter bieten Komplettpakete mit Festnetz-, Internet- und TV-Anschlüssen sowie Mobiltelefonie an.

spannen id="Beispiele_f.C3.BCr_Future_Internet_Aktivit.C3. A4- und Forschungsprogramme ">Beispiele_zukünftiger_Internet-Aktivitäten und Forschungsprogramme

Die Bezeichnung "Future Internet" vereint unterschiedliche einzelstaatliche und grenzüberschreitende Forschungsansätze, die das Internet der Zukunft weiterentwickeln wollen. Auch wenn die technologische Entwicklung des Internet von Anfang an ein Thema der Forschung war, sind diverse Mängel in den Themenbereichen Performance, Verlässlichkeit, Erweiterbarkeit, Sicherheit und andere Bereiche vor allem aus sozialer und wirtschaftlicher Sicht immer deutlicher geworden, so dass seit der Mitte der 2000er Jahre eine Vielzahl von Forschungsansätzen "Future Internet" entstanden sind.

Vor allem werden neue Wege beschritten, die zum Beispiel eine verbesserte Förderung von Beweglichkeit, Servicequalität und Security von Anfang an bei der Gestaltung einer neuen Netzwerkarchitektur beinhalten. Durch die Vielzahl der im Internet verwendeten Techniken sind die damit verbundenen Themen weit verstreut. Darüber hinaus reicht das Spektrum der unterschiedlichen Herangehensweisen für ein zukünftiges Internet von kleinen, schrittweisen und evolutiven Ansätzen (evolutionärer Ansatz) bis hin zu einem völlig neuen Konzept (revolutionärer Ansatz oder Clean-Slate Design), bei dem die verwendeten Techniken nicht durch bestehende Normen oder vorherrschende Muster (wie etwa das Client-Server-Modell) eingeschränkt sind.

Die IP-Adresse bezeichnet sowohl ein mit dem Internet verbundenes Endgerät als auch den Standort, an dem das Gerät verbunden ist, d.h. "es ist Kennung und Ortungsgerät in einem Gerät". Aus evolutionären Ansätzen sind mittlerweile eine Vielzahl von Extensions wie z. B. Mobiles IP, IPSec, DiffServ, HIP, RSerPool, Shim6 etc. entstanden die im für die weitere Entwicklung des Internet verantwortlichen IETF-Standardisierungsgremium festgelegt wurden.

Weil die verlässliche Funktionsweise des vorhandenen Internet für die IETF von besonderem Nutzen ist, werden dort nur solche Lösungsansätze - vorwiegend in Gestalt von neuen oder verbesserten Protokollen - erarbeitet, die sich Schritt für Schritt und ohne Beeinträchtigung in das bestehende Internet integrieren lassen. Weil sich derzeit weder ein fachlicher Konsens noch eine Vereinheitlichung in Bezug auf ein zukünftiges Internet herausbildet, sollte der Ausdruck Zukunftsinternet mit angemessener Sorgfalt benutzt werden, d.h. "er bezeichnet nicht speziell eine bestimmte Technik, sondern verweist auf die vielen, weltweit durchgeführten Forschungsarbeiten in dieser Hinsicht.

Zudem werden unter dem Stichwort Future Internet häufig Vorhaben zusammengefasst, die darauf zielen, experimentelle Plattformen zum Testen und Ausprobieren neuer Lösungsansätze in grösseren Umfeldern bereitzustellen. In Deutschland wurde Ende 2008 das German-Lab als bundesweite Experimentier-Plattform ins Leben gerufen. http://www.isi. edu/newarch/ Newarch project: Future-generation internet architecture.

Im Jahr 2003. http://www.geni. net/ "Global Environment for Network Innovations" http://hamcast.realmv6. org/ "Hybrid Adaptive Mobiler Multicast - Eine Komponente innerhalb einer Multiservice Internet Architektur" http://www.oecd. org/FutureInternet "OECD : Zukunfts-Internet " http://www.zukunftsweb. bei der deutschsprachigen Aufklärungsinitiative " Zukunfts-Internet Mr. Handley: Warum das Internet gerade noch funktioniert (PDF; 205 kB) BT Technology Journal, Band 24, Nr. 3, juillet 2006.

Auch interessant

Mehr zum Thema