Internet Wlan ohne Vertrag

Wlan ohne Vertrag

wollen auf das Internet zugreifen, ohne für jedes Gerät einen Vertrag zu bezahlen. kündbare Internet- und Festnetzangebote ohne Vertrag mit langer Laufzeit. Unverbindlich & mit unbegrenztem Datenvolumen. Breitband-Internetanschluss ohne Vertragslaufzeit: Gibt es so etwas überhaupt? auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet.

Internetzugang ohne Vertrag und ohne Festnetz?

Abends, leben in einer Wohngemeinschaft für eine Woche und haben einen Standard-Router, der Wlan gibt, aber hier mit 7 Personen gemeinsam, jedenfalls ist es nicht die besten, brauchen Internet vor allem für Online-Glücksspiele mit der Playstation 4, aber die aktuellen Wlan ist nicht genug.

Kann man einen Kreuzschienenrouter oder ein Funkmodem OHNE Vertrag und OHNE Festnetz erwerben? Haben Sie auch einen LAN-Anschluss in meinem Raum, dieser ist nicht mit dem derzeitigen Wlan-Router verbunden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Internet über WiFi oder Kabelverbindung handelt. Bei so vielen Menschen, die das Internet zur gleichen Zeit stark frequentieren, müssen Sie einen Anbieter mit hoher Datenübertragungsrate aufsuchen.

Haben Sie auch einen LAN-Anschluss in meinem Raum, dieser ist nicht mit dem derzeitigen Wlan-Router verbunden. Wie sind Sie mit dem Internet verbunden (TV-Kabel, Ethernet (LAN-Kabel) oder DSL)? Am einfachsten ist es vielleicht, ein LAN-Kabel zum AGRouter zu führen und zu wünschen, dass Ihr WLAN schlecht ist.

o2 DSL: ohne Laufzeit ab 14,99 EUR mit kostenlosem WLAN-Router

Die Telefónica Germany ermöglicht den Zugang zur Breitbandwelt. Bereits ab dem dritten Quartal 2009 können unsere Kundinnen und Kunden DSL von O2 für nur 14,99 EUR ohne Vertrag inklusive eines kostenlosen WLAN-Routers beziehen. Wählt ein Auftraggeber einen Terminkontrakt, bekommt er zudem eine Anfangsgutschrift von 50 EUR und hat damit keine Anfangskosten. Sie sparen bis zu 10 EUR pro Jahr.

Eine Pauschale für Surf- und Telefonate ab 9,99 EUR.

WLAN im Fahrzeug - Internet auch während der Autofahrt!

Wurden Sie schon einmal nach WLAN im Wagen befragt? Das ist nicht besonders wahrscheinlich, denn WLAN im eigenen Wagen ist heute noch recht unüblich. Doch was auf den ersten Blick nach einer verrückten Vorstellung klingen mag, kann immer noch enorme praktische Vorteile haben. Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um allen Fahrzeuginsassen (bzw. deren Geräten wie Smartphones oder Tabletts) ein WLAN wie in den eigenen vier Wänden vorzusehen.

Ein solches WLAN im Fahrzeug ist natürlich nicht vom Himmel gefallen, also müssen zuerst die Bedingungen dafür her. Und wie kommt das WLAN in mein Fahrzeug? Welches Gerät brauche ich für WLAN im Fahrzeug? Verbindlicher Vertrag oder Prepaid? Welcher Automobilhersteller bietet bereits integrierte WLANs an? Da ist der über DSL oder über das Internet angeschlossene und mit einem WLAN ausgestattete WLAN für die Ferienwohnung, an den sich alle drahtlosen Endgeräte (Smartphone, Notebook, Tablett, Sprachassistent) anschließen und damit ins Netz gehen können.

Im Fahrzeug geht es ähnlich, aber hier wird kein konventioneller Kreuzschienenrouter verwendet - die Anbindung an das feste Netz ist weg. Natürlich ist die Problemlösung eine Internetanbindung über eines der in Deutschland vorhandenen Mobelnetze. Mit dem Mobilfunkstandard LTE ist eine schnelle Internetnutzung ohne Festnetzanbindung möglich, und gerade das kann auch im Fahrzeug genutzt werden.

Besonders für Reisende sollte der Gebrauch in Wohnmobilen oder Caravans von Interesse sein. Gefragt ist ein Mobile Router, der neben einer Internetanbindung über LTE oder UMTS auch ein WLAN im Kfz bereitstellt und mit der im Kfz oder im Kfz vorhandenen Energieversorgung kompatibel ist.

Einige Automobilhersteller haben bereits in einigen Fahrzeugen ab der oberen Mittelschicht WLAN integriert. Dadurch entfallen natürlich auch die externen Vorrichtungen, die ebenfalls im Fahrzeug unterzubringen sind. Folgende Liste fängt mit der leichtesten und komfortabelsten Variante an: nachrüstbare WLAN-Router für das Fahrzeug. Für die Verbindung zum Internet über das Mobilnetz ist eine SIM-Karte erforderlich.

Entscheidend ist hier die Spannungsversorgung, die entweder über den Feuerzeug oder über einen eingebauten Akkumulator erfolgt. Batteriebetriebene Anlagen haben auch den Vorzug, dass sie an Orten im Fahrzeug aufgestellt werden können, an denen weder die Anlagen selbst noch deren Energieversorgung gestört werden können. Dieser mobile LTE -WLAN-Router kann auch außerhalb des Fahrzeuges eingesetzt werden.

Doch wie bei batteriebetriebenen Geräten: Bei längerem Gebrauch ist die Batterie schnell entladen als die süße Packung eines Drei-Jährigen und auch das Aufladen braucht Zeit. Wenn Sie nicht unbedingt eine ultra-mobile Variante mit Batterie benötigen, ist ein geeignetes 12-Volt-Steckergerät auch für die Fahrzeugstromversorgung (besser bekannt als Zigarettenanzünder) geeignet.

Obwohl mit Akkumulatoren betriebene Anlagen auch permanent am Stromkabel betrieben werden können, hat die Erfahrung gezeigt, dass ein "ständiges" Laden der Batterie zu einem wesentlich rascheren Ausfall der Batterie und anderen gefährlichen Defekten führen kann. Eine preiswerte Alternative ist die Verbindung von Notizbuch und Surfstick. In der Regel ist das Notizbuch ohnehin erhältlich und muss nur durch einen geeigneten LTE-Surf-Stick nachgerüstet werden.

Das Gerät ist nach einer kleinen Installationszeit nicht mehr über WLAN, sondern über eine Handyverbindung mit dem Internet vernetzt. Das Highlight: Mit dem eingebauten WLAN des Gerätes kann nun ein Hot Spot eingerichtet werden. Das WLAN steht nun allen anderen Endgeräten zur VerfÃ?gung und sie können auch auf das Internet zugÃ?nglich sein.

Bei der kurzen Notfalllösung ist die Verbindung von Surf-Stick und Notebook in Ordnung. Allerdings sprechen der Raumbedarf und der Energieverbrauch des Laptops gegen einen langen Einsatz im Fahrzeug. Wesentlich Platz sparender ist die Bereitstellung eines WLAN mit dem Handy. Hier gilt das gleiche Funktionsprinzip wie bei Notizbüchern und Surf-Sticks, jedoch wird anstelle von zwei Geräten nur eines, ein viel kleinerer, gebraucht.

Wird ein WLAN-Hotspot von einem Mobiltelefon bereitgestellt, so wird die Mobilfunkverbindung mit den in das WLAN eingewählten Endgeräten geteilt. Jeder, der ein Handy hat, hat auch einen passenden Handytarif von seinem Mobilfunkanbieter. Wenn mehrere Endgeräte den Anschluss des Mobiltelefons benutzen, geht das natürlich noch viel rascher. Als letztes kann ein normaler WLAN- oder LTE-Router verwendet werden, der für den Eigenbetrieb vorbestimmt ist.

Oftmals können Surf-Sticks für DSL- oder Kabelverbindungen an den USB-Port eines gewöhnlichen WLAN-Routers angeschlossen werden, mit dem dann die Internet-Verbindung über LTE zustandekommt. Unglücklicherweise ist diese Variante nur auf dem Papier eine gute Sache, denn die grösste Herausforderung ist hier das geeignete Netzteil, das in irgendeiner Weise zu den im Auto gebotenen 12 V passt - ohne dass der TÜV die Hand über dem Köpfchen zerschlägt.

Eine weitere Komplikation besteht darin, dass die für den ortsfesten Betrieb bestimmten Anlagen nicht zwangsläufig stromeinsparend ausgelegt sind. Damit ist der Stromverbrauch unnötigerweise größer als bei Geräten, die für den ambulanten Gebrauch ausgelegt sind. Welche WLAN-Lösung Sie auch immer in Ihrem Fahrzeug wählen, um eine mobile Internet-Verbindung zu benutzen, Sie benötigen auf jedenfall ein angemessenes Datenpaket von einem Mobilfunkanbieter.

Wird die Grenze vor Ende des laufenden Monates überschritten, können Sie die Datenübertragung trotzdem ausnutzen. Multi-SIM, UltraCard und o2 MultiCard - unterschiedliche Bezeichnungen, ein Ziel: Um einen zweiten Vertrag zu speichern, können mehrere Endgeräte mit einem Vertrag verwendet werden.

Doch auch für die Verwendung eines WLAN-Hotspots im Fahrzeug mit dem vorhandenen Handyvertrag geeignet. Benötigen Sie WLAN im Fahrzeug oder nur auf langen Distanzen? Aus Kostengründen ist es kaum sinnvoll, einen Vertrag mit fixen Fixkosten für eine geringere Inanspruchnahme abzuschließen. Prepaid-Datentarife sind auch als Ersatz für Datentarife mit Vertrag (und einer weiteren SIM-Karte) erhältlich.

In Einzelfällen sind die Preise zwar etwas teurer, aber wesentlich niedriger als bei einem unbefristeten Vertrag. Auch die in den Preisen enthaltenen Leistungen erhöhen sich während der Laufzeit, diese beziehen sich jedoch nur auf neue Kundenverträge oder wenn die Verlängerung fällig wird. Inwieweit ist der Vertrag bindend? Schon heute rüsten viele Automobilhersteller ihre Fahrzeuge mit einer integrierten WLAN-Funktion auf dem Weg zum Vernetzer aus.

Äußerst praktikabel, da kein zusätzliches Gerät angeschafft und im Wagen platziert werden muss. Bislang war die Einbindung von WLAN jedoch bei den meisten Herstellern auf teurere Varianten oder anspruchsvollere Ausstattungspakete begrenzt. Durch das Touch-Display im Fahrerhaus ist auch die Nutzung des Internets im PKW sinnvoll. Webservices können so komfortabel über einen Webbrowser und die aktuellen Informationen zur aktuellen Verkehrssituation mit dem Navigationsgerät genutzt werden.

Es ist jedoch besonders sinnvoll, wenn das Auto selbst einen Internetanschluss für die Fahrgäste bereitstellen kann. Für das Onstar-System stellt Opel nicht nur einen WLAN-Hotspot im Auto für bis zu sieben Terminals zur Auswahl. Darüber hinaus ist er ein direkter Draht zum Opel-Kundendienst und stellt Diagnosefunktionen für das Auto, Informationen über die Gastronomie und die umliegenden Standorte bereit und kann bei einem Unfall auch automatisiert einen Notruf tätigen.

Allerdings ist das Gerät bereits in der Erprobungsphase mit den anfallenden Gebühren für den Internetzugriff über den WLAN-Hotspot belastet. Command Online ist der Name des Systems bei Mercedes, das neben einer Reihe von Multimedia-Features und Fahrgastdaten auch einen WLAN-Hotspot für die Passagiere bereitstellt. Der WLAN-Hotspot kann bei den alten Geräten jedoch nur über das eigene Handy eingerichtet werden.

Beim Bestellen des angeschlossenen Antriebssystems ist eine SIM-Karte dauerhaft im Auto eingebaut. Volkswagen stellt mit seinem Car-Net-System auch einen Internet-Zugang über WLAN zur Verfügung. Ford steht den hiesigen Anbietern nicht nach und ermöglicht auch den Betrieb eines WLAN-Hotspots im Auto mit Synchronisation 3 und FordPass Modem Connect.

Das weltweit führende Unternehmen für Elektrofahrzeuge hat die gesamte notwendige Infrastruktur für einen WLAN-Hotspot vorinstalliert. Bei einem Neukauf eines Tesla ist die Internet-Nutzung durch das Auto für vier Jahre im Mietpreis enthalten, allerdings sind für längere Fahrten die Kosten noch nicht fällig.

Sie sehen, es gibt viele Wege, wie Sie einen WLAN-Hotspot im Auto, im Reisemobil oder auf der Straße benutzen können. Es ist am komfortabelsten, wenn alle Anforderungen bereits unmittelbar im Auto sind. Bedauerlicherweise ist es sehr schwer festzustellen, welche Ausgaben für die einzelnen Hersteller durch die Verwendung des Internetanschlusses anfallen und ob jeder Anbieter genutzt werden kann.

Haben Sie bereits WLAN im Fahrzeug und nutzen es regelmässig?

Auch interessant

Mehr zum Thema