Internet zu Hause ohne Festnetz

Ohne Festnetzanschluss Internet zu Hause

Bei LTE zu Hause online ohne Telefonanschluss. Die Festnetztarife - DSL - DSL bietet. von einer Datenkarte, um Internet in DSL-Geschwindigkeit zu empfangen.

Intranet ohne Festnetzanschluss | Übersicht der passenden Offerten

Die Internetnutzung ist zu einem der Grundbedürfnisse der Schweiz geworden und sollte in keinem der Haushalte fehlen. Wenn Sie gerade ein fremdes Zuhause oder eine neue Ferienwohnung beziehen und ein günstiges Internet suchen, kommt dies oft zum Stillstand: Viele Internetprovider in der Schweiz bieten keine reine Internet-Tarife ohne Festnetz auf den ersten Blick an.

Was Sie bei der Suche nach einem geeigneten Produkt beachten sollten und welche Produkte überhaupt verfügbar sind, zeigen wir Ihnen im Nachfolgenden. Wer die stärkste Internet-Angebote ohne Festnetz sucht, erhält in der Regel folgendes: Wer wirklich nur das Internet will, sollte yallo, TalkTalk oder Sonnenaufgang in Betracht ziehen.

Vor allem yallo Home all inklusive ist das günstigste und eines der besten Internet-Abonnements der Schweiz. Wenn Sie neben dem Internetzugang für Ihr Heim auch TV-Möglichkeiten wollen, setzen wir auf Teleboy. Der Teleboy Home 20 und 60 verfügen über viele TV-Kanäle und eine gute Internetgeschwindigkeit für wenig Geld. 2.

Das Portfolio der schweizerischen Internetprovider hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Noch vor einiger Zeit waren Internet-Angebote ohne Festnetz ohne Probleme verfügbar, doch inzwischen hat der Gesamtmarkt eine neue Ausrichtung eingeschlagen. Manche Anbieter bieten ihr Internet nur in Verbindung mit einem Festnetz- oder einem anderen Abonnement an.

Es gibt aber auch einige schweizerische Dienstleister, die ihren Kundinnen und Kunden reine Internetzugänge anbieten. Was für Internet-Dienste gibt es ohne Festnetzanschluss? Nachfolgend wollen wir Ihnen aufzeigen, wie Sie generell an die Anbietersuche herantreten sollten. Dies ist der aktuelle Internet-Abonnementmarkt ohne Festnetz in der Schweiz.

Diejenigen, die sich die Internet-Provider in der Schweiz genauer ansehen, können verschiedene Internetangebote ohne Festnetz aufdecken. Die meisten Anbieter bieten DSL-Internet an, das mit verschiedenen Geschwindigkeitsstufen ausstattbar ist. So ist es beispielsweise möglich, eine Internetgeschwindigkeit von 20 Mbit/s zu verwenden, wobei Sie zugleich auch Offerten mit 50 Mbit/s oder 100 Mbit/s finden können.

Alternativ dazu gibt es das Internet über das Mobilfunknetz, das auch von vielen Anbietern angeboten wird. Diese wird durch eine SIM-Karte ausgelöst, die dann in den Rechner oder die Internet-Box eingelassen wird. Dabei ist zu berücksichtigen, dass in diesem Falle eine rasche Internetanbindung nur über das 4G+ Netzwerk möglich ist.

Nicht in allen Landesteilen der Schweiz. Falls Sie in einem Land leben, sollten Sie immer die Erreichbarkeit prüfen, bevor Sie einen Vertrag abschließen. Nicht immer ist es leicht, den Blick auf die vielen Lieferanten auf dem jeweiligen Zielmarkt zu haben. Schließlich gibt es eine Reihe von Firmen, die ihr Internet in der Schweiz ohne Festnetz bereitstellen.

Natürlich ist auch der Kurs von grossem Wert. Es bestehen große Preisdifferenzen zwischen den Einzelabonnements, von denen einige gut versteckt sind. Die Portfolien der Provider sind auch hier sehr unterschiedlich, da sie nicht immer schnell genug sind. Abhängig davon, welche Ideen Sie von Ihrem Internet-Vergnügen haben, sollten Sie daher absolut auf eine hinreichende Schnelligkeit achten.

Welche Internet-Geschwindigkeit brauche ich? Wie schnell ein Konsument das Internet nutzen will, hängt von den entsprechenden Aufgabenstellungen des Internet in Ihrem Haus ab. Wenn Sie nach der Arbeitszeit nur auf ein paar E-Mails zu Hause antworten oder von Zeit zu Zeit die aktuellsten Neuigkeiten abrufen wollen, genügt in der Regel eine niedrige Internet-Geschwindigkeit von 10 oder 20 Mbit/s.

Wenn jedoch ein oder mehrere Familienmitglieder im Haus sind, wird diese Internetgeschwindigkeit wahrscheinlich nicht mehr ausreichen. Es ist besser, sich mit 40 oder 50 Mbps anzumelden. Schließlich sind auch die Kids im Internet tätig - und oft sogar kräftiger als ihre Vorfahren. Wenn Sie viele Videos oder Reihen strömen, im Internet surfen oder viele Files hoch- und herunterladen wollen, sollten Sie auf eine noch höhere Übertragungsgeschwindigkeit wetten.

Hier reichen vielleicht 100 Mbit/s, aber es gibt auch Internet-Abonnements mit noch schnellerer Verbindung. Die Portfolien der Provider sind auch hier sehr unterschiedlich, da sie nicht immer schnell genug sind. Abhängig davon, welche Ideen Sie von Ihrem Internet-Vergnügen haben, sollten Sie daher absolut auf eine hinreichende Schnelligkeit achten.

Eine Internetgeschwindigkeit von 500 Mbit/s oder 1 Gbit/s kann mit dem herkömmlichen DSL-Kabel nicht erreicht werden. Vielmehr muss ein Glasfaserkabel gelegt werden, was in den meisten Gebieten der Schweiz kein Hindernis ist. Sie als Konsument sollten darauf achten, dass in Ihrer Nähe Lichtwellenleiter zur Verfügung stehen, denn nur so haben Sie die Möglichkeit eines schnellen Internets mit hoher Geschwindigkeit.

Seien Sie aber vorsichtig: Einige Lieferanten reden von Lichtwellenleiter-Technologien, die nicht immer ein Lichtwellenleiter bis ins Haus sein müssen. Solche Offerten werden unter dem Begriff Glasfaser geführt, können aber oft nicht mit der Zeit mitgehen. Wer in der Schweiz ein Internet-Abonnement kaufen will, kann das nicht immer auf den ersten Blick. Denn das ist nicht immer möglich.

Hauptsächlich präsentieren die Provider ihren Kundinnen und Kunden so genannte Kombi-Angebote, bei denen das Internet beispielsweise an einen Festnetz-Anschluss oder ein TV-Abonnement angeschlossen ist. Gerade im Hinblick auf das Festnetz gibt es auch hier eine kleine Ausnahmeregelung, da das Festnetz in der Regel ohne Zusatzkosten schlicht unbenutzt sein kann.

Wenn Sie also zum Beispiel zum ersten Mal in Ihr Zuhause einziehen und zusätzlich einen TV-Anschluss brauchen, können diese Kombi-Angebote mit oder ohne Festnetz eine gute Entscheidung sein. Es ist in der Schweiz kein Problem, Internet-Angebote ohne Festnetz zu schließen. Sie als Konsument sollten jedoch immer einen Blick darauf werfen, denn ein solches Abonnement ist nicht immer nur das Internet.

Zahlreiche Provider setzen vor allem auf Kombiangebote, für die dann erhöhte Kosten anfallen. Sie sind nur dann zu empfehlen, wenn Sie neben dem Internet auch Fernseher haben. Mit dem Internet sollten Sie sicherstellen, dass es in Ihrer Nähe zur Verfügung steht und Ihnen genügend Zeit gibt.

Mehr zum Thema