Internetanbieter Suchen

Suche im Internet

Suchen Sie einen schnellen und kostengünstigen Internetzugang? In ländlichen Gebieten sind sie oft die einzige Möglichkeit, auf das Internet zuzugreifen. Es gibt unzählige Internet-Provider mit unterschiedlichen Tarifen in Deutschland. In unserem Tarifrechner finden Sie den für Sie besten Internet-Provider. Um so wichtiger ist es, einen guten Internet-Provider als Partner zu haben.

Finde den besten Internet-Zugang.

Suchen Sie einen kostengünstigen und raschen Zugang zum Netz? Zu Hause oder im Arbeitszimmer ist ein drahtgebundener Internetanschluß (ADSL, WDSL oder Kabelfernsehen) in der Regel die erste Adresse. Zu den großen Internetanbietern in Deutschland gibt es auch weniger renommierte Regionalanbieter, die teilweise günstigere Preise und bessere Betreuung haben. Auf dem Land sind sie oft die einzigen Zugangsmöglichkeiten zum Intranet.

Bei Mobilgeräten kann der Internetzugriff über WLAN kabellos sein, wenn Sie sich in der unmittelbaren Umgebung (< 100m) eines WLAN-Routers (zu Hause, im Büro) oder eines öffentlich zugänglichen Hot Spots befinden. Wenn Sie von überall auf das Netz zugreifen wollen, müssen Sie einen Internettarif bei Ihrem Telefonanbieter reservieren. Der Internetzugriff über das Mobilfunknetz ist in der Regel wesentlich geringer als bei Festnetzanschlüssen und im Monatsvolumen limitiert, obwohl sie in irreführender Weise als Flatrates angekündigt werden.

Internetprovider-Statistik für Ihre Anschrift!

Mit Hilfe der Geschwindigkeitskarte werden die für Ihren Ort am häufigsten zu erreichenden Drehzahlen auf über eine Millionen Messwerte geschätzt (unverbindlich). Unsere Preisvergleiche verwenden auch die Geschwindigkeitskarte, um Ihren Preis zu errechnen. Ob Sie nun auf Ihrem Mobiltelefon, Tablett oder PC surfen wollen - Geschwindigkeitsmessung mit Hilfe von verschiedenen Techniken. Wir verfügen jedoch nicht über ausreichende Angaben, um eine aussagekräftige Einschätzung vornehmen zu können.

Rechtliche Hinweise: Diese Angaben & Einschätzungen sind nicht als Faktenwerte zu betrachten, die der Verbraucher immer erreicht, sondern als nicht verbindliche Einschätzungen an einem Computer-Modell einer Messprobe. Diese Stichprobe umfasst derzeit über eine Mio. Messwerte aus mehreren Mio. Messwerten.

Das Auswerten der gezeigten Größen bleibt dem Zuschauer überlassen. Darüber hinaus sind die gezeigten Einschätzungen nicht als Kauf- oder Handlungsempfehlungen zu verstehen. Unser TempoMap beruht auf mehreren hunderttausend Messwerten. Mit einer detaillierteren Eingabe Ihrer Anschrift können wir den Suchbereich besser einschränken und so besser kalkulieren. In der Landkarte wird angezeigt, aus welchem Gebiet die Messwerte für die Kalkulation herangezogen werden müssen.

Wieviele Messwerte benötigt werden, ist abhängig von der so genannten Scattering. Sind die meisten Messwerte in einem vergleichbaren Messbereich, sind weniger Messwerte erforderlich. Schwanken die Messwerte dagegen erheblich, d.h. sie gehen von spürbar unterschiedlichen Werten aus, so sind wesentlich mehr Messwerte erforderlich. Deshalb zeigt Ihnen, ob Sie diesen Angaben bereits mit der "geschätzten Genauigkeit" trauen können - die Messgenauigkeit wird durch mehrere Einflussfaktoren beeinflußt, darunter die Streuungen und die Messdaten.

Sollte auch dann keine höhere Messgenauigkeit möglich sein, haben wir nicht genügend Messwerte, um Ihnen gute Resultate zu zeigen. Mit dem Suchradius wird der Raum um Ihre Anschrift herum festgelegt, in dem wir nach Messwerten suchen. Mit zunehmender Größe fällt die Anzahl der Messwerte in den Messbereich, was die Berechnung sicherer macht.

Nur in Großstädten ist ein Radius von 0,5 bis 1 km in der Regel nützlich, da sonst zu wenig aussagekräftig. Die beste Methode ist, die Berechnungen mit verschiedenen Kurvenradien durchzuführen - die Statistik zeigt Ihnen, ob die Schätzung dadurch besser oder schlechter wird.

Zum einen kann es sein, dass einfach nicht genügend Messwerte zur Auswahl sind. Um überhaupt einen Provider berechnen zu können, müssen einige Messwerte von verschiedenen Nutzern innerhalb des Suchbereichs ausgelesen werden. Auf der anderen Seite brauchen wir eine Vielzahl von Angaben zu jedem betrachteten Provider - es ist daher möglich, dass wir diese Angaben insbesondere für regionale Provider noch nicht zur Hand haben.

Sie werden benötigt, um jede einzelne Maßnahme einem Provider und der verwendeten Technik zuzuordnen. Dieser Ansatz ermöglicht uns wesentlich mehr Messwerte und ermöglicht uns somit ein besseres Abschätzen. Falls Sie wissen möchten, welche Geschwindigkeiten Sie mit einem Provider erzielen können, überprüfen Sie die Geschwindigkeiten des von diesem Provider verwendeten Netzwerks.

Das 3G wird vor allem für das Surfen im Netz auf Smartphones genutzt; 3G ist nur eingeschränkt für den dauerhaften Internetzugriff zu Haus zu haben. Mit 4G sind wesentlich schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten als mit 3G möglich und damit wesentlich zukunftsfähiger. Die 4G wurde mit dem Hintergrund des Hintergedankens eines Ersatzes für das kabelgebundene Netz konzipiert - gerade in ländlicheren Gegenden, wo nur niedrige Bandbreite über DSL oder Kabel-Internet erreichbar ist, wird 4G zunehmend als lohnende Variante angeboten.

Zeigt die Geschwindigkeitskarte keine 4G Ergebnisse, ist es möglich, dass Ihr Wohnsitz noch nicht genügend mit dieser neuen Technik ausgestattet ist, oder dass wir noch nicht genügend Geschwindigkeitsmesswerte haben. Unter DSL versteht man das klassische Festnetz, das oft in Verbindung mit der Festnetztelefonie genutzt wird. Cable steht für den Begriff des Internets, der über Koaxkabel, besser bekannt als Kabel-Internet, oft in Verbindung mit dem Fernsehkabel gewonnen wird.

Insofern ist es offensichtlich, dass Provider, die nur einen kleinen Bereich mit leistungsstarkem Internet beliefern, wesentlich höhere Preise erzielen als solche, die ihre Dienstleistungen bundesweit über mehrere Verbindungsarten bereitstellen. Solche Generalisierungen sind in den wenigsten FÃ?llen in der Lage, eine echte Ableitung der verfÃ?gbaren GroÃ?geschwindigkeit zu ermöglichen.

Außerdem ist die tatsächliche Übertragungsgeschwindigkeit eines Internet-Providers auf Netflix abhängig vom jeweiligen Gerät und dem Netflix Abonnement des Benutzers, weshalb die Verbindung möglicherweise nicht vollständig genutzt wird. Es ist verständlich, dass es im Sinne der Provider ist, die höchstmöglichen Preise zu erreichen, weshalb ein bestimmtes Restrisiko liegt. Aber durch die Bereitstellung historischer Messdaten, Trendanalysen, Ausreißerbeseitigung und die Zuordnung von klaren Indikatoren für die einzelnen Messgeräte können wir diese recht sicher identifizieren und vorab auswerten.

Als weitere Sicherheitsmaßnahme können pro Messgerät max. 5 Messwerte angenommen werden. Schickt ein Messgerät mehrere unübersehbare Messwerte, werden alle vergangenen und künftigen gemessen. Wie breit das Zeitintervall ist, in dem die realitätsnahe Drehzahl angenommen wird, ist von der Verteilung der ausgewerteten Messwerte abhängig. Wurden 400 Messwerte ermittelt, von denen ein großer Teil im Wertebereich von 40-55 Mbit liegen, können wir mit statistischen Verfahren ein verhältnismäßig kleines Zeitintervall ermitteln.

Bei sehr unterschiedlichen Ergebnissen muss jedoch ein größerer Abstand festgelegt werden. Dies ist z.B. der Fall, wenn 100 dieser 400 Messwerte je etwa 10 Megabit, 100 30 Megabit, 100 50 Megabit und 100 70 Megabit haben. In extremen Fällen kann es auch passieren, dass ein Zeitintervall von 1-50 Megabit vorgegeben wird - in diesem Falle ist die zu erwartete Drehzahl natürlich ganz entscheidend von der genauen Position (oder Zeit etc.) abhängig.

Deshalb ist es möglich, dass zwar prinzipiell eine größere Schnelligkeit möglich gewesen wäre, diese aber vom Provider reduziert wurde. Wir können dieses Phänomen nur bedingt beheben, weshalb wir für die meisten Rechnungen nur die höheren statistischen Quantilen der Messgeschwindigkeit in Ihrer Umwelt verwenden. Wenn wir alle Messwerte verwenden würden, würde das Resultat nach unten gefälscht, während ein geringerer Prozentsatz die Messwerte zu stark beeinflusst.

Deshalb kann die Rechnung einige wenige Augenblicke in Anspruch nehmen, da mehr als 400.000 Messwerte für Sie auswertbar sind. Wir erheben unsere Werte seit dem 01.01.2015, es werden nur die Messwerte der vergangenen 12 Monate mitberücksichtigt. Die Angaben entstammen den erhobenen SpeedTest Ergebnissen. Um Fehlmessungen zu vermeiden und Sabotage zu erkennen, werden alle Informationen durchlaufen.

Derzeit verwenden wir etwa 900.000 Messwerte, die aus über einer Millionen durchgeführten Versuchen herausgefiltert wurden. Aus technischen Gründen kann nicht bei jeder Vermessung das Vorhandensein von W-LAN festgestellt werden, aber unsere Schätzmethoden können diese Vermessungen gut handhaben, so dass sie das Vermessungsergebnis nicht wesentlich mitbestimmen.

Falls Ihr Betrieb ein unabhängiges Netzwerk (Kabel, DSL oder Wireless) hat und nicht in der Geschwindigkeitskarte dargestellt wird, haben wir entweder zu wenige Messwerte von Ihrem Kundenkreis oder Ihr Netzwerk ist noch nicht in unserer Datenbasis. Wenn wir bereits vorhandene Messwerte haben, können wir diese auch nachträglich in die Geschwindigkeitskarte einfügen.

Beachten Sie, dass wir je nach Gebiet mehrere hundert bis tausend Messwerte brauchen. Zum Geschäftsmodell von Speedtest.net gehört es, die durchgeführten Messwerte zu veräußern. Darüber hinaus werden die Speedtest.net-Server teilweise von den Internet-Providern selbst bereitgestellt, so dass eine Manipulation oder Priorisierung auf dem gleichen Level wie bei speziell geführten Rechnern nicht auszuschließen ist.

Bei Verwendung eines Computers können Sie mit der linken Maus-Taste ein rechteckiges Bild über den gewünschten Bildbereich bewegen. Stellen Sie sich ein rechteckiges Bild vor, das die zu untersuchenden Informationen enthält - markieren Sie eine dieser Kanten, drücken Sie die Maus und halten Sie sie gedrück. Die Boxplots dagegen nutzen alle Maße - sie sollen nicht die reale Schnelligkeit angeben, sondern unsere Datenbank in ihrer ursprünglichen Form wiedergeben.

Es werden keine Angaben im untersten Kastendiagramm gemacht, weshalb wir hier alle Grunddaten ausgeben. Falls Sie eine detailliertere Auswertung für ein bestimmtes Vorhaben, eine Untersuchung oder einen Artikel benötigen, zögern Sie nicht, uns zu schreiben. Unter bestimmten Bedingungen können auch rohe Werte (eine Auflistung einzelner Messwerte für eigene Berechnungen) zur Verfügung stehen.

Wir reduzieren aus datenschutzrechtlichen Gründen die Positionsgenauigkeit um mehrere Dutzend Zähler, so dass die Messwerte nicht genau auf Ihre Heimatadresse zurückgeführt werden können. Für Messaufgaben mit einem Handy oder Tablett nutzen Sie die exzellente RTR-Netzwerktest-App von RTR - dem Österreichischen Telekom-Regulator für Apple iPhone und Mac OS und Macromedia.

Alle Kalkulationen & Grafiken dürfen für den privaten Gebrauch kostenlos genutzt werden - gewerbliche Verwendung und automatische Abfrage jeglicher Form sind verboten und erfordern eine schriftliche Einwilligung.

Auch interessant

Mehr zum Thema