Laptop mit Datentarif

Notebook mit Datenrate

Sie sind ideal für die Verwendung mit einem Laptop oder Tablett. Zusätzlich teilt der Anbieter die Datenratenangebote in zwei Kategorien ein. Das "Notebook Flat" für den Einsatz auf dem Stick/Laptop und den Laptop Flats. Handy-Internet für Smartphone, Tablett und Laptop. Data Flat Notebook / Tablett (nur SIM).

Datentarif für Notebooks, Tabletts und iPad

Mit bis zu 7,2 Mbit/s können Sie Ihre Daten abrufen - wann und wo Sie wollen. Daten SIM-Karte im Standard/Micro/Nano SIM-Format inkl. 10? Erstguthaben. Mit bis zu 7,2 Mbit/s im Web navigieren. Surf-Stick inkl. SIM-Karte und 6,99 Euro Anfangsguthaben. Mit 7,2 Mbit/s bei DSL-Geschwindigkeit ins Web gehen - zu jeder Zeit und an jedem Ort.

WLAN Router inkl. SIM-Karte im Taschenformat. Mit bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig ins Netz gehen. Mit bis zu 7,2 Mbit/s navigieren.

LTE, Prepaid, Surfstick: Datenraten für Laptop und Tablett

Wenn Sie mit Ihrem Laptop oder Tablett mobil im Netz navigieren wollen, benötigen Sie eine Datenrate. Daher sollte gut bedacht werden, für welchen Preis man sich entschieden hat. Datenraten für Laptops und Tablets werden von den Providern oft auch als Daten- oder Internet-Flatrates bezeichne. Zuerst aber eines: Deutsche Anbieter bieten keine echten Pauschaltarife an - mit der Ausnahme eines teueren Tarifs der Telekom.

Die Datenmenge ist in der Regel beschränkt. Wenn Sie einen Datenplan buchen, buchen Sie auch ein gewisses Aufkommen. Deutsche Mobilfunkbetreiber reduzieren die Surfgeschwindigkeit in der Regel auf GPRS-Niveau, das zwischen 32 und 64 Kilobits pro Sekunde liegt. Zum mobilen Einsatz wird ein Surf-Stick benötigt, der in den Laptop einsteckt.

Der Surf-Stick wird in der Regel in Verbindung mit einem geeigneten Preis vertrieben. Der Laptopnutzer hat bei den Preisen die Wahl zwischen Tages-, Monatspauschalen, Prepaid- oder Vertragstarifen, inklusive Volumen für wenige Benutzer oder Volumen für Großverbraucher. Deshalb ist es wichtig, den Preis an das eigene Nutzerverhalten anzupassen. Tablet-Datenpläne sind in der Regel sehr ähnlich zu Laptop-Plänen.

Manche Provider, wie z.B. 1&1, differenzieren zwischen Tablett- und Notebook-Flats. Im Regelfall werden die Daten-Tarife jedoch sowohl für Notebook- als auch für Tablett-Nutzung geboten. Wenn Sie mit Ihrem Tablett im mobilen Netzwerk ins Internet gehen wollen, benötigen Sie keinen Surf-Stick. Sie benötigen ein Tablett mit einem zusätzlichen 3G- oder 4G-Modem.

Allerdings sind solche Endgeräte wesentlich teuerer als die reinen WLAN-Tabletts. Wegen der Vielzahl an Daten-Tarifen ist es nicht immer einfach, das Beste aus der Menge herauszuholen. Die Datenrate sollte immer auf Ihr eigenes Nutzerverhalten zugeschnitten sein. Sie sollten sich also nicht von hohen Geschwindigkeiten, hohen Datenmengen oder niedrigen Kosten verblenden lassen. 2.

Ansonsten können Sie einen zu großen oder zu kleinen Preis buchen. Kurzfristige Datenraten haben den Vorzug, dass sie zu jeder Zeit gelöscht werden können. Solche biegsamen Offerten sind teuerer als die vergleichbaren 24-Monatstarife. Datenraten mit einer 24-monatigen Vertragslaufzeit sind teilweise erheblich billiger als ein flexibles Angebot, haben aber den entscheidenden Nachteil einer dauerhaften Bindung an einen Provider.

Dadurch werden teilweise hohe Übertragungsraten oder erheblich niedrigere Tarife ausgelassen. Dabei werden die besten Offerten anhand der vom Benutzer angegebenen Angaben errechnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema