Lte Stick test

Lte-Stick-Test

Durch den richtigen LTE-Tarif können sie eine flexible und kostengünstige Alternative zu festen Breitbandanschlüssen sein. Den neusten LTE-Stick von Huawei haben wir für Sie getestet. Zu beachtende Punkte vor dem Geschwindigkeitstest:. Neue Daten-Turbo in TestLTE-Router und LTE-Surf-Sticks (Tabellen). Surfen Sie unterwegs mit einem Surf-Stick - Erfahren Sie hier, wie es mit einem LTE-Stick funktioniert.

Kaufempfehlung LTE Surfstick 2017

Bei der Suche nach einem preiswerten USB-Surf-Stick mit LTE oder UMTS finden Sie unglücklicherweise viele überholte Endgeräte, deren Anschaffung im Jahr 2017 nicht mehr zu empfehlen ist. Selbst wenn Surfstöcke heute oft durch tragbare WLAN-Router mit Handy-Modem und integrierten Akkus ersetzt werden, ist ein herkömmlicher Surf-Stick in manchen Fällen immer noch von Nutzen.

Ein Surf-Stick mit einem gängigen LTE-Modem ist zurzeit nicht auf dem freien Markt zu haben. Wo die mobilen WLAN-Hotspots mit Batterien bereits eine Geschwindigkeit von bis zu 600 Mbit/s erreichen (LTE CAT12), bietet der schnellste LTE-Surf-Stick nur eine Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s (LTE CAT4).

Das sollte für die meisten Anwender völlig ausreichend sein, aber wenn Sie ein sehr zukunftsfähiges Modell suchen, dann werden Sie mit einem USB-Surf-Stick nicht zufrieden sein. Vom Preis her sind viele Surfstöcke jedoch nicht so abwegig. Der Huawei E3372 LTE Surf Stick ist nach wie vor als preiswerter Alleskönner zu empfehlen - auch wenn das Produkt bereits seit gut zwei Jahren auf dem Markt ist.

Je nach Provider kosten die Sticks zwischen 30 und 60 EUR ohne Vertragsbindung und bieten eine Geschwindigkeit von bis zu 150 MBit/s im Down-Link und bis zu 50 MBit/s im LTE-Netzwerk. Es werden auch die alten 2G (GSM) und 3G (UMTS) Netzwerke unterstÃ?tzt und der Stick ermöglicht den Anschluß einer Zusatzantenne.

Interessiert für Hobbyisten und Experten: Der USB-Port des Gerätes wird von verschiedenen Routermodellen genutzt und es gibt viele unterschiedliche Firmware-Versionen im Netzwerk mit verschiedenen Ausstattungsvarianten. Lesen Sie mehr über den Huawei D3372 in unserem Test. Ist LTE kein Muss, z.B. weil Ihr eigener Handyplan die Nutzung von LTE ohnehin nicht zulässt, dann werden die beiden Huawei Surf Sticks empfohlen.

Die Surfstöcke sind je nach Anbieter für 15 bis 25 EUR ohne Kontrakt erhältlich - ein sehr vernünftiger Mietpreis bei einer Downlinkgeschwindigkeit von bis zu 21,6 Mbit/s! Die beiden Geräte bieten Unterstützung für UMTS und HSPA+ sowie das 2G-Netz (GSM). Besonders für Laptop-Nutzer interessant: Der Huawei E3533 ist äußerst kompakt und platzsparend und kann daher besonders gut mit aktuellen Laptops eingesetzt werden, bei denen die Verbindungen eng beisammen sind.

Ältere Surfstöcke können aber auch für Sie von Interesse sein, wenn sie billig sind. Der Huawei E398 Surfstick von 2012 ist z.B. immer noch zu empfehlen, er hat einen USB-Anschluss mit Drehgelenk und kann bis zu 100 MBit/s im Down-Link haben. Wenn Sie ein solches Exemplar für weniger als 20 EUR erhalten, können Sie es ohne zu zögern nutzen.

Dies gilt auch für die Modelle Huawei E3272, E2376 und E392. Surf-Sticks können auch sehr gut genutzt gekauft werden, da sie keine Batterie haben, die mit der Zeit nachlässt.

Mehr zum Thema