Mindestlaufzeit Handyvertrag

Minimale Laufzeit des Mobilfunkvertrages

Viele Kunden kündigen ihren Mobilfunkvertrag für die Mindestvertragslaufzeit und buchen dann ein besseres Angebot. Im klassischen Mobilfunkmarkt waren vor allem in der Anfangszeit relativ starre Mobilfunkverträge vorgesehen. Wenn Sie aus einem Mobilfunkvertrag aussteigen wollen, müssen Sie oft viel bezahlen. Eine sehr kurze Mindestvertragslaufzeit, zum Beispiel von zwei Monaten.

Kündigungsfristen einhalten">Kündigungsfrist

Sie möchten Ihren Mobilfunkvertrag für die Mindestlaufzeit auflösen? Es gibt nur wenige Dinge, die Sie bei der Stornierung Ihres Vertrags berücksichtigen müssen. Zahlreiche Mobilfunkkunden stornieren ihren Mobilfunkvertrag für die Mindestlaufzeit und reservieren dann ein günstigeres Gespräch. Die Einhaltung der Kündigungsfristen ist einer der wesentlichen Punkte für eine effektive Aufhebung. D. h.: Drei Monaten vor Ablauf der Mindestlaufzeit muss Ihre Stornierung eingetroffen sein, damit Sie leicht zum Vertragsende übergehen können.

Aber es gibt auch Provider, bei denen die Mindestvertragsdauer geringer ist, zum Beispiel einen ganzen Tag. Inzwischen gibt es die Moeglichkeit, einen Handyvertrag ganz unkompliziert im Internet zu kuendigen. In unserer Übersicht "Mobilfunkvertrag kündigen" müssen Sie nur noch Ihren Provider wählen, ein paar Angaben machen und können dann Ihre Abmeldung mit nur einem Mausklick aufgeben.

Diese Methode ist mit Sicherheit die bequemste und sicherste: Der Versandbeleg ist auch dann als Kündigungsbeleg gültig, wenn Ihr Provider den Empfang verweigert. Sie können natürlich auch noch per Mail absagen. Es gibt jedoch einige Anmerkungen - zum Beispiel, dass Ihr Brief formal alle Voraussetzungen erfüllt. Im Regelfall reicht es aus, die Abmeldung "zum frühestmöglichen Zeitpunkt" vorzunehmen und den Provider zu bitten, Ihnen den entsprechenden Termin mitzuteilen.

Für die Rechtswirksamkeit Ihrer Beendigung sollte sie die folgenden Bestandteile enthalten: Thema - zum Beispiel "Kündigung des Mobilfunkvertrages mit der Telefonnummer...." Sie sollten in jedem Falle immer Ihre Handynummer und/oder Telefonnummer angeben, damit der Provider Ihre Terminierung umgehend zuweisen kann. In der Regel sollte Ihre Beendigung auf eine der oben erwähnten Arten gelingen.

Aber es gibt auch Dienstleister, die sie auf andere Weise nachfragen. So können Sie z.B. bei uns auf dem Internetportal "Mein o2" stornieren, müssen aber zunächst eine Stornierung anfordern und diese innerhalb von 10 Tagen per Telefon quittieren. Daher ist es am besten, zuerst herauszufinden, welche Voraussetzungen Ihr Betreiber für eine Terminierung hat.

Haben Sie noch weitere Kündigungsfragen?

Auch interessant

Mehr zum Thema