Mobil ins Internet mit Laptop ohne Vertrag

Mit einem Laptop ohne Vertrag mobil ins Internet

Mit meinem Laptop mobil ins Internet gehen: eine Internet-Flatrate ermöglichen - diese ist in der Regel ohne Vertragsvergleich bereits in unserem Surf-Stick enthalten und wird so angezeigt. Das bedeutet, dass jeder Interessierte in der Lage ist, das Leben in Bewegung zu erleben. Der USB-Stick wird einfach in den entsprechenden Anschluss des Laptops gesteckt.

Zugang zum mobilen Internet

Mobile im Internet: Viele Mobilfunk-Discounter bieten neben den Netzbetreibern auch den Internetzugang über Surf-Sticks an. Worauf Sie achten müssen, wenn Sie auch preiswert mobil unterwegs sein wollen: - Das Inbetriebnehmen eines UMTS-Surf-Sticks erfolgt immer auf ähnliche Weise: Die erforderliche Hardware ist bereits auf dem Chip vorhanden und wird beim ersten Ankoppeln an den Computer oder Laptop automatisch mitinstalliert.

Der Surf-Stick stellt nach dem Eingeben der PIN die Verbindung zum Internet her. Nur E-Plus und Diskonter, die das E-Plus Netz benutzen, übertragen ohne den UMTS-Turbo HSDPA. Weil alle Mobilfunkteilnehmer diese Schnelligkeit gemeinsam haben, wird sie in der Realität nicht erzielt. Zum Vergleich: Mit einem DSL-Einstiegsanschluss sind Sie im Internet ebenfalls gut zurechtgekommen.

Bei allen Netzbetreibern gilt: Vor der Entscheidung für ein Netzwerk sollte eine Verfügbarkeitsprüfung bei den Netzbetreibern durchgeführt werden! So sind Sie im Internet noch rascher als mit Standard-DSL-Geschwindigkeit, ohne Vertrag und mit der besten Netzwerkqualität im Vodafone UMTS-Netz. Das Fachmagazin "connect" hat es in einem Testverfahren als das beste Netzwerk für den Mobilfunk in Deutschland auserkoren.

Sie haben keine laufende monatliche Belastung, keine Vertragsverpflichtung und keinen minimalen Umsatz. Ob am Heimcomputer, mobil mit dem Surf-Stick oder per Mobiltelefon - rund 70 Prozent der Deutschen nutzen das Internet. - Gesamte Internetnutzung: 69,1 Prozentpunkte sind im Internet, 26,6 Prozentpunkte der Bundesbürger sind noch inaktiv. Laut Untersuchungen wollen weitere 4,3 Promille bald ins Netz gehen.

  • Internet-Nutzung nach Geschlecht: 76,1 Prozentpunkte der männlichen und 62,4 Prozentpunkte der weiblichen Nutzerinnen. - Internet-Nutzung nach Altersgruppen: 94,5 % der Nutzer sind 14 bis 29 Jahre und 85 % sind 30 bis 49 Jahre und 44,9 % der über 50-Jährigen sind online. - Breitband-Nutzung in Deutschland: 61,5 Prozentpunkte mit DSL-Anschluss, nur 4,7 Prozentpunkte über Kabel-Modem.

Andere Anwendungen, z.B. mit einem Surf-Stick: 0,6 prozentige. - Erfreulich: Der Internetnutzeranteil ist 2009 gegenüber dem Jahr zuvor um vier Prozentpunkte auf 69,1 Prozentpunkte gestiegen, was 46,3 Mio. Menschen über 14 Jahren ausmacht. Die Tendenz geht weiter, dass vor allem Ältere das Internet für sich entdeckt haben. - Überraschenderweise steht Bremen an der Spitze der Internetnutzungen.

Etwa 74% sind hier im Netz. Zweitplatzierter: Berlin mit 73,3 Prozentpunkten.

Auch interessant

Mehr zum Thema