Mobiler Internetzugang

Internetzugang mobil

Für viele Menschen gehört ein Notebook bereits zur Standardausstattung, ebenso wie ein mobiler Internetzugang. Wofür mobiles Internet genutzt werden kann. Der mobile Internetzugang ist ein äußerst vielseitiges Werkzeug. Internetzugang über UMTS & HSDPA für Notebook / Laptop und Handy. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "mobilem Internetzugang" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

Internet-Zugang für Ihr Mobiltelefon einstellen

In den meisten FÃ?llen gibt es auch eine Möglichkeit, sich mit dem Netzwerk zu vernetzen. Es gibt in Deutschland nur wenige Orte, an denen es wirklich keine Möglichkeiten gibt, sich mit dem Netz zu verbinden: im Stollen, im Stollen, in der Grube, im Radio. Aber wo immer Sie mit Ihrem Mobiltelefon anrufen können, funktioniert auch eine Internetverbindung.

Die Geschwindigkeit der Anbindung ist jedoch eine andere Sache. Heute kann jedes Mobiltelefon eine Internetverbindung herstellen und fast jeder Mobilfunkvertrag ermöglicht auch die Benutzung von Internetverbindungen und gibt diese an. Wenn Sie das Mobiltelefon zusammen mit dem Mobilfunktarif erworben haben, sind die Datenanschlüsse in der Regel bereits werkseitig eingerichtet.

Sie müssen lediglich Ihren mobilen Browser abrufen und können direkt eine Internetverbindung einrichten. Die Geschwindigkeit der Anbindung richtet sich hauptsächlich danach, welche Standards Mobiltelefon und SIM-Karte unterstützt werden - siehe auch "Standards & Surfing Speed" auf S. 3 Auch bei einer Anbindung mit UMTS-Geschwindigkeit macht es jedoch keinen Sinn, Internet-Seiten zu wählen, die für den PC-Desktop konzipiert sind, da die meisten Mobiltelefondisplays noch nicht dafür konzipiert sind.

Die für Mobiltelefone optimierten Webseiten, wie z.B. Google Mobile Maps, sind ideale Reiseziele zum Surfen. Für kostenlos gekaufte Mobiltelefone ist der Internetzugang noch nicht hergestellt. Dazu können Sie auf den Webseiten Ihres Mobilfunkanbieters im Netz nach den Stichwörtern "Internet konfigurieren" oder "GPRS" oder "UMTS" suchen. Hier wählst du dein Telefon aus, gibst deine Telefonnummer ein und erhältst eine Konfigurations-SMS, die auf Knopfdruck auf dem Telefon durchgeführt wird und den von dir gewählten Service aufbaut.

Neben dem Internetzugang wird diese komfortable Konfigurationsart auch für E-Mail und MMS geboten. Selbst wenn Sie mit Ihrem Laptop auf Reisen ins Netz gehen wollen, können Sie moderne Handynetze mitbenutzen. Grundsätzlich gibt es dafür zwei Möglichkeiten: Entweder Sie schließen das UMTS-Handy an Ihr Laptop an und verwenden es als Funkmodem, oder Sie erhalten einen Surf-Stick oder eine Surfkarte.

Das hat den großen Vorteil, dass Sie keine zweite SIM-Karte und keine zusätzliche Datenrate benötigen. Nachteilig ist, dass das Mobiltelefon als Modemsystem erst funktionieren muss. Als dritte Anschlussvariante eines Notebooks an das Netz werden WLAN-Hotspots zum Internetsurfen genutzt. In jedem neuen Notizbuch ist bereits WLAN (Wireless Local Area Network) vorinstalliert.

Um ihn zu benutzen, muss ein Hot Spot vorhanden sein, mit dem Sie sich drahtlos verbinden können und der einen Internetzugang ermöglicht. Auf dem Weg dorthin gibt es in vielen Häusern, an Autobahnraststätten, Flugplätzen, Bahnstationen, Tankstellen und auch in einigen ICEs Brennpunkte. Diejenigen, die regelmäßig die WLAN-Hotspots der Deutschen Telekom benutzen, können optional zusätzlich eine Hot-Spot-Flatrate für 9,95 EUR pro Kalendermonat mitbuchen.

Normalerweise sind in den Mobilfunktarifen auch die Preise für Internetverbindungen inbegriffen. Dies betrifft nicht nur Handyverträge, sondern auch Prepaid-Angebote. Wenn keine weiteren Informationen gesendet werden, wird die Zeit als off-line betrachtet. Wenn Sie den Webbrowser offen lassen, können Sie auch dann Dateien übernehmen, wenn keine neue Webseite eingelesen wird.

Danach fließt der Datenfluss und die Zeit wird errechnet, auch wenn Sie nicht mehr auf die Anzeige schauen. Für UMTS-Verbindungen steht die Mobilfunkkarte von Wodafone für den PC-Kartensteckplatz am Laptop zur Verfügung. Schwindler verschicken E-Mails, die auf Ihre persönlichen Angaben und Ihr Budget abzielen.

Auch interessant

Mehr zum Thema