Mobiles Internet Wertkarte

Prepaid-Karte für mobiles Internet

Der Prepaid Internet Stick ist ein USB-Modem für das mobile Internet mit einem Prepaid-Guthaben. Der Low-Cost-Anbieter für Telefonieren im In- und Ausland, SMS, mobiles Internet und vieles mehr. Die Tarife im kostenlosen Preisvergleich! mobiles Internet mit Prepaid-Karte (SIM-Karte). Einige Anbieter bieten natürlich auch mobiles Internet mit Prepaid-Karten an.

Sie können dann Zeit- oder Volumenkontingente für das mobile Internet buchen.

Prepaid-Karte für mobiles Internet suchen, die 12-monatig ist.

100 GB für 3 und 15 Jahre? Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse zu sehen. Ehrlich gesagt, ist es nicht zu viel Geld für eine SIM-Karte, die 12-monatig ist. Weshalb sollte das jetzt nicht mit einer Internet-SIM-Karte möglich sein?

Mobile Prepaid-Internet

Es gibt eine große Zahl von Prepaid-Kartenanbietern auf dem Markt: Alle Provider sind jedoch in den Netzwerken der drei großen Provider zuhause. Der Hauptunterschied zwischen den Prepaid-Kartenanbietern sind die unterschiedlichen Tarife und Prepaid-Kartenpreise. Downloadraten von 7,2 Mbit/s ( "Telering") bis zu 150 Mbit/s sind möglich. Die Prepaid-Karten haben den großen Pluspunkt des flexiblen Zahlungsmodells.

Dies ist ein großer Pluspunkt, besonders für den mobilen Einsatz in einem Notebook oder beim unregelmäßigen Surfen. Sie sind bei konventionellen Tarifmodellen an das gewählte Tarifformat angebunden, während Sie bei Prepaid-Karten das Datenaufkommen sehr variabel handhaben können. Dies wird jedoch durch entsprechende Kostensteigerungen und fehlenden Hardware-Supportkauft.

Sie liegen jedoch innerhalb einer günstigen Preisspanne, was die Einmalkosten sehr gering hält. Gegenüber dem Internet im festen Netz haben Sie nicht nur den Vorzug der lokalen FlexibilitÃ?t, sondern sind auch sehr variabel in Bezug auf Preis und Datenmenge. Die Aufladung der SIM-Karten ist bei allen Providern problemlos möglich.

Prepaid-Karten können jedoch weiterhin in Tabakläden, im Supermarkt oder im Elektrofachhandel gekauft werden.

Bfreies mobiles Internet kann nur begrenzt nach 30 Tagen genutzt werden.

Danach kann ich mich nicht mehr mit einem FTP- oder HTTP-Server verbinden, es steht mir Kredit zur Verfügung. Allerdings bekomme ich immer noch eine IP-Adresse und kann auch auf dem FTPServer erkennen, dass das Funkmodem den Datenserver anspricht. Bei einer neuen kostenlosen SIM-Karte mit 30 Tagen Gutschrift geht es wieder.

Deshalb wollte ich fragen, was sich insbesondere nach 30 Tagen verändert und ob dies durch einen Vertrag (A1 Mobil-Internet klein) geschehen würde (idealerweise ohne zusätzliches öffentliches, dynamisches/statisches IP-Adresspaket).

Mehr zum Thema