Mobilfunktarife

Handytarife

Es gibt viele Handytarife zur Auswahl. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Mobilfunktarif" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Die Mobilfunktarife beschreiben die Konditionen und Gebühren eines Anbieters. Mit einem einheitlichen Tarif will Vodafone die Handynutzung in Europa "einfach, transparent und wertvoller" machen. Ihr Mobile Pro-Paket können Sie für internationale Anrufe nutzen, aber auch überall in Europa mit einem Tageslimit.

Handytarif

Zwei von drei Tarifvarianten bieten den Kundinnen und Kunden eine Telefon- und SMS-Flatrate. Früher waren für diese Abnehmer nur Inklusivgeräte verfügbar. Mehr und mehr Prepaid-Tarife für Smartphone-Nutzer bekommen eine Telefon- und SMS-Flatrate. Sämtliche bestehende Tarife bekommen mehr uneingeschränktes Volumen, aber auch Preiserhöhungen. Telefon- und SMS-Flatrates werden für Prepaid-Tarife immer beliebter.

Zunächst Lidl, dann Aldi: Lidl Connect bietet jetzt auch mehr Prepaid-Tarife mit Telefon- und SMS-Flatrates an. Der Kurs der entsprechenden Option bleibt unverändert. Die Prepaid-Tarife von Telefónica haben sich grundlegend geändert: O2-Kunden können nun zwischen drei Allnet-Flatrates statt nur einer auswählen. Auch alle Tarife bekommen 150 Gigabyte unverdrosseltes Volumen ohne Aufpreis.

Die Edeka Mobil von Vodafone wohnt weiter und die Vorteile des Tarifes werden gesteigert. Die ungedrosselten Datenmengen steigen ohne Mehrkosten. Der Bestandspreis wird durch ein grösseres ungedämpftes Datenaufkommen gesteigert. Das Handy-Angebot von Apple wird erweitert. Alle Prepaid Smartphone Varianten bekommen in Zukunft eine Telefon- und SMS-Flatrate innerhalb Deutschlands ohne Mehrkosten. Der einzige Unterschied zwischen den Möglichkeiten wird daher in Zukunft das uneingeschränkte Datenaufkommen sein.

Im Mobilfunk-Tarif wird das Umfang der unverdrosselten Daten-Flatrate den Kundenbedürfnissen nachgestellt. Der Kunde sollte seinen Prepaid-Smartphone Tarif über die Callya Flex App sogar zu jeder Zeit einrichten können. Tchibo Mobil Prepaidkunden bekommen mehr Datenmenge für die Smartphone Optionen. Die Telefónica Deutschland GmbH stellt die neuen Smartphone-Tarife mit zehn SIM-Karten kostenlos zur Verfügung.

Zusätzlich kann das Datenaufkommen gegen eine zusätzliche Gebühr permanent erhöht werden. Bei den Vertrags- und Prepaid-Tarifen hat die Telekom die Beschleunigungsoptionen aufgesetzt. Dadurch kann eine Reduzierung der Mobilfunkdatenflatrate vermieden werden. Bei den anderen Möglichkeiten gibt es mehr Datenmengen - zum Teil zu Vorzugspreisen. Einen solchen Preis hat die Telekom vor eineinhalb Wochen eingeführt.

Eine Fehlfunktion in der Anwendung hinderte die Kundinnen und Kunden für drei Monate daran, ihre Tarifbedingungen zu verändern. Die LTE-Nutzung kann jetzt gegen eine zusätzliche Gebühr gebucht werden. Bei den Mobilfunktarifen der Magenta One Nutzer verbessert die Telekom die Tarife. Bei allen Smartphone-Tarifen wird das doppelte Volumen an unverdrosselten Daten empfangen. Die Prepaid-Option des Surf-Pakets wird von uns auf den neuesten Stand gebracht und die enthaltenen Leistungen zum gleichen Tarif erhöht.

Die beiden intelligenten Varianten bekommen im Rahmen der Tarifumwandlung mehr unverdrosseltes Datenaufkommen, ohne dass der Tarif steigt. Beim Prepaid-Tarif bekommen die Kundinnen und Kunden in Zukunft mehr Inklusiv-Leistungen, ohne dass der Tarif steigt. Die Besonderheit des Basistarifs wird beibehalten. Bei allen Prepaid-Tarifen gibt es mehr uneingeschränktes Datenaufkommen als bisher.

Für die Zero-Rating Option Stream On muss die Telekom bis Ende MÃ? Die Congstar startet den Relaunch der Mobilfunktarife. Auf diese Weise können nun erstmalig das LTE-Netz der Telekom genutzt werden. In Zukunft werden Aldi-Talk-Kunden in der Regel mehr zahlen müssen, wenn sie unverdrosselte Datenmengen umbuchen. Diesen monat hat der Provider alle Möglichkeiten für seinen Prepaid-Tarif erweitert - ohne Mehrkosten.

Die Möglichkeiten für den Prepaid-Tarif von Apple Talk werden von uns weiter ausgebaut. Bei nahezu allen Möglichkeiten wird das ungedämpfte Datenaufkommen vergrößert. Jeder, der seinen Kundinnen und Kunden reine Internetzugänge ohne Telephonie bietet, kann die Festtelefonie schnell aufgeben. Hier ist die Telekom weiterhin zurückhaltend. Abstruse Argumente zur Verteidigung der Verletzung der Netzwerkneutralität nutzt die Telekom in ihrer Zero Rating Option Stream On.

Vodafone Kunden von Callya Flex bekommen mehr Datenmenge zum gleichen Tarif. Im Gegensatz zu den üblichen Callya -Prepaid-Tarifen ist die Nutzung des mobilen Internets nicht mehr möglich, wenn das Angebot ausgelastet ist. Mit Vodafone werden die Callya-Prepaid-Tarife erhöht und mit mehr freiem Datendurchsatz versehen. Zusätzliche Optionen bieten zudem ein größeres uneingeschränktes Datenaufkommen. Telekom gerät in einen Kampf um Stream On.

Nach wie vor ist die Netzagentur hart: Die Telekom muss die Bedingungen für die Zero-Rating-Option Stream On durchsetzen. Kritisiert wurde, wie die Kundschaft über die Preiserhöhungen aufkam. Die Congstar GmbH stellt für zwei Prepaid-Pakete ein größeres unverdrosseltes Datenaufkommen ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Fällt der Kurs, gibt es mehr Datenmengen ohne Drosselung. Den Anforderungen der BNetzA für Stream On will die Telekom derzeit nicht gerecht werden.

Der Kunde erhält mehr uneingeschränktes Volumen, gleichzeitig wird die Laufzeiten der Smartphone-Optionen reduziert. Einige Magenta-Tarife werden von der Telekom aktualisiert. In den beiden kleinen Tarifvarianten erhält der Kunde zusätzliche Datenmengen ohne Zuschlag, die beiden Top-Tarife werden beibehalten. Die Telefónica GmbH hat neue Prepaid-Tarife entwickelt, die eine schnellere Internetnutzung ermöglichen. Für die Telekom genügen zwei volle Woche nicht.

Das Null-Rating der Telekom wurde von der BNetzA grundsätzlich genehmigt. Das Telekom-Tochterunternehmen Congstar steigert das uneingeschränkte Datenaufkommen für die Möglichkeiten des Prepaid-Tarifs "Wie ich will" und steigert die höchstmögliche Schnelligkeit. Nokia lanciert mit dem neuen Nokia 520 ein weiteres Handy mit Windows Mobile 8, das sich vor allem an Anfänger zu einem Einstiegspreis von 200 EUR wendet.

Auch interessant

Mehr zum Thema