Prepaid Handy Datenvolumen

Vorausbezahlte mobile Datenmenge

Mehr Datenvolumen bei gleichem Preis. Das bedeutet, dass Ihr Prepaid-Internet- oder Datenvolumen des Laufzeittarifs nicht nur auf Deutschland beschränkt ist. Dies gilt sowohl für Gesprächsminuten als auch für SMS und Datenvolumen. Durch das mobile Internet auf dem Handy sind Sie viel flexibler unterwegs. Prepaid-Kunden profitieren ebenfalls von den Preissenkungen.

Telekommunikations-Prepaid: Umbuchung von bis zu 1 GB Datenvolumen

Das kleinste Prepaid-Paket von der Deutschen Telekom wurde durch eine neue Variante abgelöst und die Konditionen umgestellt. Die Einzelheiten von SpeedOn fasst man bei uns auf der Seite der Firma MagnaMobil Star zusammen. Die Telekom hat, wie gemeldet, ihr Prepaid-Tarifportfolio auf überarbeitet erweitert. Damit wurde eine Allnet Flat mit dem neuen eingeführt, während die inklusive Leistungen des Tarifes MagentaMobil Start L verbessert.

Ein weiterer Wechsel gilt für Prepaid-Kunden der Deutschen Telekom, die den Mobilfunk-Zugang über EDGE, HSPA und LTE nutzen. Für Die Deutsche Telekom stellt den Prepaid-Kunden, die mit der Deutschen Telekom arbeiten, weiterhin höchstens 1,5 GB freie Datenmenge pro vierwöchigem Abrechnungszeitraum zur Verfügung. Dieser Band ist in den Tarifvarianten MagentaMobil Star L und XL erhältlich unter Verfügung Für den Einsatz des MagentaMobils ist das Datenvolumen auf 1 GB Highspeed pro 28 Tage begrenzt. beschränkt

Neuerungen bei Telekom Prepaid Die Deutsche Telekom stellt jedoch - wie z.B. für - SpeedOn-Optionen zur Verfügung, mit denen der Kunde das Datenvolumen von zusätzliches umbuchen kann, sobald der enthaltene Dienst aufgebraucht ist. SpeedOn S wird nicht mehr geboten und hat für 4,95 ? weitere 250 MB Datenvolumen zur Verfügung gestellt. SpeedOn M, das den Verbrauchern für 7,95 ? zur Verfügung stellt, 500 MB High-Speed-Volumen und SpeedOn L, das weitere 750 MB ohne Datensicherung zu einem Kosten von 9,95? anbietet, sorgen dafür, dass die Anwender der Deutschen Telekom mit "LTE max.

Die Deutsche Telekom definiert dies zurzeit als bis zu 300 MBit/s stromabwärts und 50 MBit/s stromaufwärts. Mit der FamilyCard Start, bei der alle übrigen Möglichkeiten monatlich in Rechnung gestellt werden, bleibt dieser Zeitraum auch bei für Geschwindigkeit. Bereits in einer weiteren Mitteilung haben wir die neue Prepaid-Allnet Flat der Telekom mit den Preisen von o2 und Wodafone abgeglichen.

Mit BILDmobil wird das Datenvolumen signifikant gesteigert

Die BILDmobile hat ihre Tarifmöglichkeiten weiter ausgebaut und mit erheblich mehr monatlichen Datenvolumen als bisher ausstattet. Dafür wurde die frühere Prepaid-Daten-SIM aufgelassen. Anscheinend hat das Unternehmen seine Smartphone-Angebote, die vor einiger Zeit im Mobilnetz von Voodafone eingeführt wurden, erheblich erhöht, einschließlich neuer Optionen: eingeführt Der bestätigte Kundenservice des Prepaid-Discounters auf Wunsch.

All-Drin-Tarife von BILDmobil variieren nur im monatlichen Datenvolumen. Hinzu kommen je 300 Geräte, die über für Telefonate und den SMS-Versand in alle deutsche Netzwerke eingesetzt werden können. Darüber hinaus haben die Nutzer ohne zusätzliche Gebühren Zugang zu den Inhalten von BILDplus. Das Grundgebühren für All-Drin S to XL remain unverändert.

In der alle Drin S für 9,99 ? monatlich Grundgebühr erhöht sich jedoch das Datenvolumen von bisher 300 MB auf 1,25 GB in jeder Abrechnungsperiode. Interessierte, die sich für den Kauf von für Alles-Drin M zu einem monatlichen Preis von 11,99 ? entschieden haben, erhalten nun 1,5 GB statt bisher 400 MB Datenvolumen pro Kalendermonat. Für BILDmobil bietet die Möglichkeiten Alles-Drin L und XL für Vielfahrer.

Das L-Tarif schlägt mit einem Monatstarif von 15,99 ? und 2,2 GB statt bisher 800 MB High-Speed-Datenvolumen in jedem Abrechungszeitraum. In der Alles-Drin XL für erhalten die Kundinnen und Kunden montags 19,99? unverschlossene Datenmenge. Wer sich für die Handy-Surf-Flatrate von BILDmobil unter für entscheidet, erhält auch mehr Monatsdaten.

Das Angebot ist für 9,99 ? zusätzliche monatlich Grundgebühr zusätzlich zum Standardtarif des Prepaid-Discounters buchbar. Statt der bisher 500 MB sind nun 1,25 GB Datenvolumen pro Kalendermonat im Kaufpreis inbegriffen. Nichtsdestotrotz ist die Handy-Surf-Flatrate nicht wirklich interessant, wenn man auch die All-Drin-S-Option zum selben Tarif bucht, bei der die Kundinnen und Kunden dieselbe Menge an Daten erhalten und zusätzlich noch 300 mal zusätzlich, sowie den Versand von Anrufen und SMS sowie den direkten Zugriff auf bildplus.

Die Prepaid-Daten-SIM von BILDmobil, mit der ein Kunde die WebSessions von WebSessions zu den eigenen Bedingungen des Billiganbieters reservieren konnte, ist nicht mehr verfügbar. Das LTE-Netz von BILDmobil steht den Verbrauchern nach wie vor nicht zur Verfügung.

Auch interessant

Mehr zum Thema