Prepaid Karte Internet

Internet-Prepaid-Karte

Die Movistar Prepaid-Karte ermöglicht Ihnen nationale und internationale Anrufe ohne Gebühren oder Aufladevorschriften und Roaming-Gebühren. Die SIM-Karte enthält ein Prepaid-Konto, auf das Guthaben eingezahlt werden kann. Hallo Herr Kunz, vielleicht ist dieser "Internet-USB-Stick" etwas für Sie (funktioniert mit einer Prepaid-SIM-Karte)? Eine Prepaid-SIM-Karte war für uns die beste Lösung. Eine Prepaid-Karte ins Internet.

Ab wann wird eine Prepaid-Karte für das mobile Internet empfohlen?

Ab wann ist eine Prepaid-Karte für das mobile Internet sinnvoll? Inzwischen gibt es in allen Bundesländern eine Vielzahl von Anbietern, die einen vertragslosen Zugang zum Internet via Prepaid-Karte bereitstellen. Prepaid-Karten für das mobile Internet erlauben eine einfache und schnelle Reservierung von Internet-Sitzungen. So kann der Auftraggeber bei Bedarf einen temporären Internet-Zugang freiwillig mitbuchen.

Wie lange der Zugriff auf das Internet dauert, ist abhängig von der verwendeten Prepaid-Karte. Abhängig vom Internet-Tarif kann der Zugriff auf eine Uhrzeit, einen Tag, eine Kalenderwoche oder einen Kalendermonat beschränkt werden. Wenn die gebuchte Internetsitzung abgelaufen ist, kann der Zugriff auf das Internet wieder um das jeweilige Intervall erweitert werden. Die Prepaid-Karten für die Nutzung des Internets: Es gibt keine Mindestvertragsdauer und keine Grundgebühren.

Inwieweit sich eine Prepaid-Karte für das Internet für Sie rechnet, richtet sich im Grunde nach Ihren Bedürfnissen und Gewohnheiten beim Surfing. Anbieter in allen Netzwerken stellen Prepaid-Karten für jeden Nutzertyp zur Verfügung. Eine Prepaid-Karte für das Internet ist in der Regel für Nutzer, die das Internet relativ wenig nutzen und keine permanente Internet-Verbindung haben.

Bei häufigen Nutzern, die jederzeit über einen mobilen Internetzugang verfügen und immer erreichbar sein wollen, wird in der Regel ein Vertrags-Tarif empfohlen. Handyverträge für Smartphones enthalten weitere Dienstleistungen und kostengünstige Komplettlösungen, wie z.B. inklusive Minuten oder ein preiswertes Handy. Auch für den mobilen Viel-Surfer, der häufig mit einem Tablett oder Notebook auf das Internet zugreift, bietet der Vertrag über die mobilen Datendienste korrespondierende Zusatzdienste wie z.B. ein größeres Datendurchsatz.

Bislang gibt es nur Datenkontrakte oder LTE-Zusatzoptionen bestehender Datenkontrakte, die die Nutzung von LTE ermöglichen. Gerade für weniger Surfer kann sich ein Prepaid-Tarif für den mobilen Internetzugang auszahlen. Mit diesem Surf-Verhalten kommen die wenigen Surfer am meisten in den Genuss der Prepaid-Tarife für das Handy. Je nach Preis ist es möglich, die Internetnutzung pro Tag oder pro angefangene Stunden abzurechnen.

Nutzt man das Internet nur für exakt eine ganze Woche-Pauschale, kann sich auch eine Wochenpauschale auszahlen. Wer häufig surft und keinen Vertrag abschließen möchte, für den ist ein Internet-Tarif, der über die Prepaid-Karte gebucht werden kann, eine gute Möglichkeit zum Daten-Vertrag. Zudem sollten Viel-Surfer auf die garantierten Übertragungsraten und Datenmengen achten. Aber auch hier zahlt sich der Abgleich aus.

Denn die Provider sind nicht nur im Preis, sondern auch im Rechnungszeitraum und in der Netzwerkqualität unterschiedlich. Häufige Surfer dagegen kommen eher in den Genuss einer vertraglich vereinbarten Datenrate, es sei denn, sie wollen absolut keine Mindestlaufzeit. Allerdings gibt es jetzt auch Provider, die Vertragsraten ohne Mindestlaufzeit anbieten - ein Abgleich kann sich auszahlen! Internetdiscounter offerieren sehr vernünftige Preise.

Auch interessant

Mehr zum Thema