Prepaid Rufnummer Mitnehmen

Vorausbezahlte Telefonnummer Take away

Wenn Sie sich für den klassischen Sprachtarif entscheiden, können Sie Ihre bestehende Telefonnummer einfach mitnehmen. Prepaid-Kartennummern können ebenfalls portiert werden. Kann ich meine Telefonnummer zu einem Prepaid-Anbieter mitnehmen? Kündigen Sie Ihren Mobilfunkvertrag mit Tchibo mobil und nehmen Sie Ihre Telefonnummer mit. Dies sind sogenannte Prepaid-Verträge.

Nehmen Sie Ihre Telefonnummer mit zu einem anderen Provider.

Sie haben eine Lieblingsnummer, die Sie trotz eines Providerwechsels beibehalten möchten? Wir unterstützen Sie gern bei der Nummernportierung (auch Porting genannt) und versorgen Sie mit allen notwendigen Daten, damit die Änderung problemlos abläuft. Lesen Sie die Anweisungen zur Nummernübertragbarkeit sorgfältig durch und befolgen Sie die Anweisungen.

Wichtige Hinweise zur Nummernübertragbarkeit: Sie können Ihre aktuelle Nummer bis 30 Tage nach Kündigung Ihres Mobilfunkvertrages an einen anderen Provider umbuchen. Es wird eine Bearbeitungspauschale von ? 24,99 für die Nummernübertragbarkeit erhoben. Bestellen Sie einen neuen Auftrag bei Ihrem neuen Provider - während des Bestellvorgangs werden Sie aufgefordert, Ihre Telefonnummer mitzubringen.

Jegliche Abweichungen können dazu führen, dass die Rufnummer aufgrund abweichender Auftragsdaten nicht zur Übertragung freigeschaltet wird. Nach der Bestellung Ihres neuen Mobilfunktarifs mit Rufnummernportierung wird Ihr neuer Provider die Übertragung zu uns bestellen. Bei korrekten Daten des Kunden und rechtzeitiger Beendigung erhält der neue Provider nach wenigen Arbeitstagen eine Rückmeldung über das Portierungsdatum.

Ihre Rufnummer wird am Tag der Übertragung auf den neuen Provider umgestellt. Danach rufen Sie mit Ihrer bisherigen Nummer in Ihrem neuen Mobilfunktarif an. Falls die Übertragung wegen fehlender Terminierung oder fehlender Übereinstimmung der Informationen verweigert wurde, muss die Nummernportierung mit Ihren Details nachbearbeitet werden. Sie erhalten in diesem Falle eine E-Mail von Ihrem neuen Provider.

Beantworten Sie diese Frage möglichst bald und informieren Sie den neuen Provider über die richtigen Angaben. Denn nur so können wir die Portierungstermine erfüllen, damit Sie Ihren neuen Mobilfunktarif rasch einsetzen können. Portierungszeit: Die Umstellung findet in der Regel am Tag der Bestätigung zwischen 0:00 und 9:00 Uhr statt. Während dieser Zeit wird Ihre bisherige Rufnummer auf Ihren neuen Provider umgestellt.

Dann rufen Sie mit Ihrer bisherigen Nummer in Ihrem neuen Mobilfunktarif an. Der Preis für die Nummernübertragbarkeit beträgt 24,99 aufgrund von Bearbeitungskosten. Es ist daher von großer Bedeutung, dass Sie Ihren neuen Provider umgehend über Ihren Antrag auf Nummernportierung informieren. Bestellen Sie bei Ihrem neuen Provider einen neuen Mobilfunkvertrag - während des Bestellvorgangs werden Sie dann aufgefordert, eine neue Telefonnummer mitzubringen.

Jegliche Abweichungen können dazu führen, dass die Rufnummer aufgrund abweichender Auftragsdaten nicht zur Übertragung freigeschaltet wird. Nach der Bestellung Ihres neuen Mobilfunktarifs mit Rufnummernportierung wird Ihr neuer Provider die Übertragung zu uns bestellen. Wenn die Daten des Kunden richtig sind und die Nummernportierung innerhalb der 30-tägigen Frist stattgefunden hat, erhält der neue Provider nach wenigen Arbeitstagen eine Rückmeldung über das Portierungsdatum.

Ihre Rufnummer wird am Tag der Übertragung auf den neuen Provider umgestellt. Danach können Sie mit einer neuen Nummer in Ihrem bisherigen Mobilfunktarif und Ihrer Lieblingsnummer in Ihrem neuen Tarif anrufen. Falls die Übertragung zurückgewiesen wurde, weil Sie uns nicht über Ihre Portierungsanfrage benachrichtigt haben oder Ihre Eingaben nicht stimmen, muss die Portierungsanfrage mit Ihren Eingaben berichtigt und neu eingereicht werden.

Sie erhalten in diesem Falle eine E-Mail von Ihrem neuen Provider. Denn nur so können wir die Portierungstermine erfüllen, damit Sie Ihren neuen Mobilfunktarif rasch einsetzen können. Portierungszeit: Die Umstellung findet in der Regel am Tag der Bestätigung zwischen 0:00 und 9:00 Uhr statt. Während dieser Zeit wird Ihre bisherige Rufnummer auf Ihren neuen Provider umgestellt.

Wichtige Hinweise zur Nummernübertragbarkeit: Sie können Ihre aktuelle Nummer bis 30 Tage nach Kündigung Ihres Mobilfunkvertrages an einen anderen Provider umbuchen. Hierfür wird eine Bearbeitungspauschale von ? 24,99 erhoben. Bestellen Sie einen neuen Auftrag bei Ihrem neuen Provider - während des Bestellvorgangs werden Sie aufgefordert, Ihre Telefonnummer mitzubringen.

Jegliche Abweichungen können dazu führen, dass die Rufnummer aufgrund abweichender Auftragsdaten nicht zur Übertragung freigeschaltet wird. Nach der Bestellung Ihres neuen Mobilfunktarifs mit Rufnummernportierung wird Ihr neuer Provider die Übertragung zu uns bestellen. Bei korrekten Daten des Kunden und rechtzeitiger Beendigung erhält der neue Provider nach wenigen Arbeitstagen eine Rückmeldung über das Portierungsdatum.

Ihre Rufnummer wird am Tag der Übertragung auf den neuen Provider umgestellt. Danach rufen Sie mit Ihrer bisherigen Nummer in Ihrem neuen Mobilfunktarif an. Falls die Übertragung wegen fehlender Terminierung oder fehlender Übereinstimmung der Informationen verweigert wurde, muss die Nummernportierung mit Ihren Details nachbearbeitet werden. Sie erhalten in diesem Falle eine E-Mail von Ihrem neuen Provider.

Beantworten Sie diese Frage möglichst bald und informieren Sie den neuen Provider über die richtigen Angaben. Denn nur so können wir die Portierungstermine erfüllen, damit Sie Ihren neuen Mobilfunktarif rasch einsetzen können. Portierungszeit: Die Umstellung findet in der Regel am Tag der Bestätigung zwischen 0:00 und 9:00 Uhr statt. Während dieser Zeit wird Ihre bisherige Rufnummer auf Ihren neuen Provider umgestellt.

Dann rufen Sie mit Ihrer bisherigen Nummer in Ihrem neuen Mobilfunktarif an. Der Preis für die Nummernübertragbarkeit beträgt 24,99 aufgrund von Bearbeitungskosten. Es ist daher von großer Bedeutung, dass Sie Ihren neuen Provider umgehend über Ihren Antrag auf Nummernportierung informieren. Bestellen Sie bei Ihrem neuen Provider einen neuen Mobilfunkvertrag - während des Bestellvorgangs werden Sie dann aufgefordert, eine neue Telefonnummer mitzubringen.

Jegliche Abweichungen können dazu führen, dass die Rufnummer aufgrund abweichender Auftragsdaten nicht zur Übertragung freigeschaltet wird. Nach der Bestellung Ihres neuen Mobilfunktarifs mit Rufnummernportierung wird Ihr neuer Provider die Übertragung zu uns bestellen. Wenn die Daten des Kunden richtig sind und die Nummernportierung innerhalb der 30-tägigen Frist stattgefunden hat, erhält der neue Provider nach wenigen Arbeitstagen eine Rückmeldung über das Portierungsdatum.

Ihre Rufnummer wird am Tag der Übertragung auf den neuen Provider umgestellt. Danach können Sie mit einer neuen Nummer in Ihrem bisherigen Mobilfunktarif und Ihrer Lieblingsnummer in Ihrem neuen Tarif anrufen. Falls die Übertragung zurückgewiesen wurde, weil Sie uns nicht über Ihre Portierungsanfrage benachrichtigt haben oder Ihre Eingaben nicht stimmen, muss die Portierungsanfrage mit Ihren Eingaben berichtigt und neu eingereicht werden.

Sie erhalten in diesem Falle eine E-Mail von Ihrem neuen Provider. Denn nur so können wir die Portierungstermine erfüllen, damit Sie Ihren neuen Mobilfunktarif rasch einsetzen können. Portierungszeit: Die Umstellung findet in der Regel am Tag der Bestätigung zwischen 0:00 und 9:00 Uhr statt. Während dieser Zeit wird Ihre bisherige Rufnummer auf Ihren neuen Provider umgestellt.

Wenn Sie Ihre Prepaid-Karte nicht mehr verwenden möchten, müssen Sie bei uns mit einem so genannten "Waiver" auflösen. Es wird eine Bearbeitungspauschale von 24,99 für die Nummernportierung erhoben. TIP: Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Geld für die Portierungsgebühren auf Ihrem Telefon haben, sonst kann die Übertragung nicht durchgeführt werden. Es ist daher von großer Bedeutung, dass Sie Ihren neuen Provider umgehend über Ihren Antrag auf Nummernportierung informieren.

Bestellen Sie bei Ihrem neuen Provider einen neuen Mobilfunkvertrag - während des Bestellvorgangs werden Sie dann aufgefordert, eine neue Telefonnummer mitzubringen. Jegliche Abweichungen können dazu führen, dass die Rufnummer aufgrund abweichender Auftragsdaten nicht zur Übertragung freigeschaltet wird. Nach der Bestellung Ihres neuen Mobilfunktarifs mit Rufnummernportierung wird Ihr neuer Provider die Übertragung zu uns bestellen.

Bei korrekten Kundenangaben und rechtzeitiger Nummernportierung erhält der neue Provider nach wenigen Arbeitstagen eine Rückmeldung über das Portierungsdatum. Ihre Rufnummer wird am Tag der Übertragung auf den neuen Provider umgestellt. Danach rufen Sie mit Ihrer bisherigen Nummer in Ihrem neuen Mobilfunktarif an. Falls die Übertragung wegen fehlender Terminierung oder fehlender Übereinstimmung der Informationen verweigert wurde, muss die Nummernportierung mit Ihren Details nachbearbeitet werden.

Sie erhalten in diesem Falle eine E-Mail von Ihrem neuen Provider. Denn nur so können wir die Portierungstermine erfüllen, damit Sie Ihren neuen Mobilfunktarif rasch einsetzen können. Portierungszeit: Die Umstellung findet in der Regel am Tag der Bestätigung zwischen 0:00 und 9:00 Uhr statt. Während dieser Zeit wird Ihre bisherige Rufnummer auf Ihren neuen Provider umgestellt.

Dann rufen Sie mit Ihrer bisherigen Nummer in Ihrem neuen Mobilfunktarif an. Falls Sie Ihre Telefonnummer mitnehmen möchten, lassen Sie es uns bitte wissen.

Auch interessant

Mehr zum Thema