Prepaid Surf Flat Vergleich

Vergleich Prepaid Surf Flat

Urwald-Kompass ("Vergleich der Pauschalabonnements"). Vorausbezahlte Surfsticks zwischen zwei Modellen: Hier finden Sie dann den passenden UMTS-Surf-Stick mit Prepaid-Tarifen: Monats-Flatrates, Tages-Flatrates und Surfpaket-Tarife in einem Vergleich. Grundpreis + Surf-Flatrate M. Sie sind hier: Die UMTS-Flatrate von RTL Surfstick.

Billige Prepaid-Datenraten

Mit den Datenraten können Sie auf Ihrem Handy, Tablett oder mit einem Surf-Stick als DSL-Ersatz für zuhause und unterwegs navigieren. Eine gute und schnelle Datenrate muss nicht unbedingt aufwendig sein. Es steht Ihnen immer das Netz zur VerfÃ?gung. Im Tarifkalkulator zwischen "Nur SIM" und "Surfstick" auswählen.

Der Preis für das mobile Netz ist in den vergangenen Jahren deutlich gesunken, von dem Sie jetzt direkt in den Genuss kommen können. Egal ob zu Hause oder unterwegs: Mit dem passenden Datenplan können Sie von jedem Ort aus navigieren (je nach Verfügbarkeit). Manche Anwender verwenden den Daten-Tarif auch als Festnetz-Ersatz und ersparen sich so die hohe Grundgebühr für den Internetzugang.

Da die Tagespauschale jedoch verhältnismäßig kostspielig ist, raten wir davon ab. Entsprechende Preise sind nun klar ersichtlich. Anders als bei einem Handy benötigt man für Tabletts und Laptops einen Surf-Stick, da diese keine eigene Internetverbindung haben. Bei den iPads mit SIM-Kartensteckplatz genügt auch eine SIM-Karte, um sich mit dem Netz zu verbinden.

Zusätzlich zu den Monatskosten für den Daten-Tarif können auch Einmalkosten für den Internet-Stick entstehen. Benutzen Sie Ihr Handy, um mit der richtigen Datenrate im Netz zu navigieren. Selektieren Sie "Nur SIM" im Gegenüberstellungrechner. Nun werden Ihnen alle vorteilhaften Daten-Tarife angegeben, die Sie eindeutig gegenüberstehen. Mehr und mehr Menschen verwenden den Prepaid-Surf-Stick als Alternative zum herkömmlichen DSL-Ersatz.

Doch auch in ländlich geprägten Gebieten, in denen es noch keine DSL-Tarife gibt, können Konsumenten von einem Surf-Stick vorteilen.

Tagflat: Optimale Tarifvariante für Wenigssurfer

Wem nur hin und wieder im Laufe des Monats gern einmal seine E-Mails von unterwegs steuern möchte, surft für eine Zeit im Netz und nicht mit einem regulären Datentarifvertrag über einen längeren Zeitraum (in der Regel 24 Monate) an einen Anbieter, der sich an den mobilen Internetzugang auf günstigen und den flexible Tagesgebührentarif für anbindet.

Der erste mobile day Tarif führte 2007 Der erste mobile day Tarif. Die Datentarife trägt seit der Einführung der Name Vodafone Websessions und erfreut sich großer Beliebtheit. Im gleichen Jahr startet der Diskonter Fonic eine Tagespauschale inklusive Fonic Surf Stick, mittlerweile gibt es auch eine Tagespauschale ohne Laufzeit bei der Muttergesellschaft Telefónica o2 Germany.

Nur noch eine Sache der Zeit, bis auch für dem E-Plus Netzwerk eine tägliche Flatrate zur Verfügung steht auf würde würde Der E-Plus Ableger BASE bringt den mobilen Internetzugang mit der BASE Notebook Tageswohnung unter für für einen Tag auf den Weg. Neuestes Beispiel ist der Telekom-Discounter: Mit dem Surf Stick von Fonic versuchen sie, das Discountangebot von Fonic im Preis zu unterlaufen.

Um mit Tagesflatrate zu surfen, muss man entweder bereits bei einem Mobilfunkunternehmen angemeldet sein und einen Normalsprachtarif verwenden oder die Tagesflatrate als Komplettpaket mitbestellen. Bei den meisten Fällen erhält man dann auf der mitgelieferten SIM-Karte einen Sprach-Tarif gebucht. Benutzt man die SIM-Karte jedoch nur für, kostet das mobile Internetsurfen keine weiteren.

Etwas anders bei Vodafone: Wer das Websessionspaket von Wodafone ordert, erhält eine rein rassige Datensimkarte. Diesen kann man dann nur noch unter für im mobilen Internet nutzen. Es gibt Differenzen bei den individuellen Tagespauschalen sowohl beim täglichen Nutzungspreis, als auch bei den Preisen für der Geräte. Grundsätzlich wird bei den Tagespauschalen zwischen den Tagessätzen, die stundengenau fakturiert werden, und denen, die nach dem Kalendertag fakturiert werden, differenziert.

Die nachmittags um 18 Uhr mit einer Tagespauschale, die nach einem Kalendertag verrechnet wird, geht also auf für die Sitzung um 24 Uhr zu Ende. Wenn sie das Internet weiterhin nutzen wollen, müssen sie eine neue Sitzung einrichten. Dagegen eine Tageswohnung wählt, die auf dem 24-Stunden-Prinzip basiert, die auch nach 24:00 Uhr mit der selben Tageswohnung surfen kann.

Mehr zum Thema