Prepaid Surfen Vergleich

Vergleich Prepaid-Surfen

Die Datentarife für den Laptop: mobiles Surfen mit dem Surf-Stick. Viele Prepaid-Tarife bieten auch günstige Möglichkeiten zum Surfen im Internet. Doch der Kunde hat bei einigen Prepaid-Anbietern natürlich auch die Möglichkeit, mit dem Handy oder Smartphone mobiles Internet zu nutzen. Fonic's Handytarife sind reine Prepaid-Angebote. Deshalb müssen Sie vor dem Telefonieren und Surfen Ihr Guthaben aufladen.

mehr

Prepaid-Datenraten vergleichen

Reservieren und surfen! Egal ob viele Anfänger oder Profis - hier finden alle den richtigen Surfkurs. Unsere Datenpreise im Vergleich. Gut geraten. Für alle Surf-Anfänger ist es richtig. Das passende Surfvolumen. Die Surftarife haben die höchste D-Netzqualität, so dass Sie Ihr Handy problemlos benutzen können.

Ihre Datenmenge ist aufgebraucht und Sie wollen nicht auf Hochgeschwindigkeit setzen? Buchen Sie dann eine unserer drei Surf-Optionen und nutzen Sie Highspeed-Daten. Das Surfen ist Ihnen nicht genug? - Gut, dann sind die Prepaid-Smart Rates die Richtigen! Mit unseren Prepaid Smart Tarifen haben Sie auch Geräte zum Anrufen und SMSen! Selbstverständlich gibt es auch die Option, Ihr Datenaufkommen mit Surfpaketen oder Surf-Optionen zu erhöhen.

href= "beratung/newsdetails/archiv/2009/10/12/artikel/2011-fonic-prepaid-stick-wird-billiger.html" title="Fonic": Fonic: Der Prepaid Stick wird billiger">Fonic: Der Prepaid-Stick wird billiger

Zuerst bezahlen, dann surfen: Das o2-Tochterunternehmen Fonic stellt ab sofort einen Prepaid USB-Stick für das mobile Surfen über UMTS für 59,95 ? zur Verfügung. Der Preis für einen Tag beträgt 2,50 EUR, der Preis ist pro Tag von 0 bis 24 Stunden gültig. Unter dem Markennamen InternetSIM.de werden günstige Tablet-Datenraten für Mobile Surfen im Netzwerk von Telekom undVodafone angeboten.

Es werden bis zu 3 Surf-Sim-Karten verwendet, aber nur eine Grundgebühr bezahlt â diese Datenraten für Notebooks und Tabletts sind bei DataSIM.de erhältlich. Aber auch auf unseren anderen USB-Stick-Portalen können Konsumenten Preise ganz bequem und unkompliziert miteinander abgleichen und nach der passenden Software durchsuchen. Im Vergleich zu unabhängig, unabhängig und durchsichtig.

Mobiles Surfen auf dem iPhone mit Prepaid-Karte

Der überwiegende Teil der Nutzer nutzt ein drahtloses Netzwerk zu Hause oder am Arbeitsplatz, um online auf das Endgerät zuzugreifen. Das sollte am günstigsten und möglichst befristet sein - und genau dafür eignet sich der iPad-Prepaid-Tarif. Die Mobilfunknetzbetreiber haben für die oben genannten Fälle eigene Prepaid-Tarife erarbeitet, die den Benutzern grösstmögliche Freiheiten einräumen.

Sie sind weder an einen fixen Provider mit einer Mindestlaufzeit von vielleicht 12 oder gar 24 Monate verpflichtet, noch ist ein fixer monatlicher Beitrag zu zahlen - auch wenn Sie nicht einmal im Netz waren. Nein, viele Prepaid-Provider stellen Ihnen praktikable Zeit- oder Volumenpreise zur Verfügung, mit denen Sie frei im Netz surfen können.

Zum einen ist das Endgerät nur mit einer Wi-Fi-Funktion ausgestattet, zum anderen kann das verlängerte Model auch per SIM-Karte und Handyvertrag verwendet werden. Sie werden als ipad2 ( "Wi-Fi" und "Wi-Fi + 3G"), ipad3 mit Retina-Display und ipadmini ("Wi-Fi" und "Wi-Fi + Cellular") bezeichnet.

Zuerst wurde das 3. Gerät mit Wi-Fi + 4G aufgeladen. Die Nutzer begreifen dies jedoch als eine sehr hohe Schnelligkeit über die LTE-Funktechnologie, deren Häufigkeit nur in wenigen Staaten mit dem iPod funktionier. Zellular steht hier für das Stichwort Handy, im Unterschied zur bloßen Wi-Fi-Verbindung über den nötigen Steckplatz für das bewegliche Netz via SMS.

Bei den beiden großen iPhones wird ein Micro-SIM verwendet, während der kleine Bruder wie das Apple iPod 5 mit einem Nano-SIM ausgerüstet werden muss. Wenn Sie den passenden Prepaid-Tarif für Ihr iPod wählen, müssen Sie nicht nur den Provider und den Tarif, sondern auch das verwendete Mobilnetz und das Volumen berücksichtigen. Bei den meisten Anbietern wird die Verbindungsgeschwindigkeit nach dem Verlust reduziert.

Anstelle der raschen 7.200 kBit/s UMTS-Übertragung können Sie mit 64 kBit/s surfen. Denken Sie daran, wie oft Sie das bewegliche Netz auf Ihrem iPod benutzen werden. Wenn Sie sich für einen Provider entscheiden, können Sie eine SIM-Karte direkt bei uns anfordern (Achtung: nano-SIM beim iPod mini!). Beim nächsten Mal, wenn Sie sich ins Netz einloggen, beginnt Ihr gebuchtes Angebot oder Sie bestimmen das Zeit-Paket.

Die Abbuchung erfolgt von Ihrer Prepaidkarte, die Sie einfach und schnell im Internet nachladen können. Sie können Ihre Simkarte in Ihrem Mobiltelefon zu jeder Zeit verwenden. Simkarte mit Surfstick: Gelegentlich ist der Erwerb der Simkarte an einen Surf-Stick geknüpft. Du kannst dann entweder die Speicherkarte im iPod verwenden oder den Surf-Stick mit der Speicherkarte zu einem anderen Zeitpunkt mit deinem Notebook verbinden.

Auch interessant

Mehr zum Thema