Prepaid Tarife Preisvergleich

Vorausbezahlte Tarife Preisvergleich

Auch im Prepaid-Bereich ist es wichtig, die Prepaid-Tarife zu vergleichen, da diese sich in ihren Details oft erheblich unterscheiden. Die Prepaid-Tarife haben den großen Vorteil, dass sich die Kunden nicht zu einem langfristigen Vertragsblock verpflichten. Zusätzliche Optionen in den Prepaid-Paketen Die Prepaid-Tarife der Mobilfunkbetreiber sind neben den Angeboten eine gute Möglichkeit ohne feste Monatskosten. Die Prepaid-Pakete sind auch bei jungen Leuten sehr beliebt, die noch keinen Kaufvertrag haben. Eltern können beispielsweise ein monatlich anfallendes Handy-Budget übertragen oder gutgeschrieben bekommen, das sich die Kids und Jugendliche über den ganzen Tag verteilen können.

Der Prepaid-Tarif der Mobilfunkbetreiber unterscheidet sich von dem der Billiganbieter in Bezug auf den Servicelevel. Manche bekannte Provider offerieren Lieferpakete, die für einen ganzen Tag im Vorhinein zu buchen sind. Eine Gegenüberstellung der besten Prepaid-Tarife ist daher immer lohnenswert. Jeder Mobilfunkbetreiber bietet den Dienst an, dass das Geld nicht mehr erworben werden muss, sondern auch komfortabel vom Bankkonto eingezogen und dem Bankkonto auf dem Mobiltelefon angerechnet werden kann.

Die verschiedenen Billiganbieter, die oft Tochtergesellschaften der großen Netzwerkbetreiber sind und die vorhandenen Netzwerke der großen Mobilfunkgiganten benutzen, haben diesen Dienst nun auch im Angebot. Der Einzelpreis für eine Minute und der Standardpreis für eine SMS weichen zwischen den genannten Anbietern kaum voneinander ab. Werbebotschaften, die er innerhalb eines Monates verfasst und wie viele Gesprächsminuten er z.B. in andere ausländische Netzwerke telefonisch einteilt, sollten sich fragen, ob und welche zusätzlichen Optionen zusätzlich als Paket-Option buchbar sind.

Nicht vernachlässigt werden dürfen auch die Handy-Angebote von Discountern und Supermärkten. Gerade wenn zwei Benutzer oft im selben Netz anrufen, gibt es Flatrate-Lösungen ab 5 EUR pro Kalendermonat, ohne Mindestvertragsdauer! Nahezu alle Prepaid-Tarifanbieter geben Prepaid-Kunden die Option, für einen Zeitraum von einem Jahr zusätzliche Internet-Optionen zu reservieren, um alle Funktionalitäten ihres Mobiltelefons nutzen zu können.

Die Pauschale für das bewegliche Netz beträgt ca. 10 EUR pro Monat.

Prepaidvergleich - Prepaidkarten und Tarife vergleichen

Die Preisvergleiche für Ihr Mobiltelefon! 16 Tarife wurden ermittelt. Dauer: Bei der ersten Nachladung ab 15 EUR zusätzlich 15 EUR aufladen. Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff: Begriff:: Nur die 30 besten und günstigsten Tarife werden aus Kostengründen angezeigt.

Sollte Ihr Wunschanbieter nicht dabei sein, haben Sie die Option, den Prepaid-Vergleich mit anderen Suchkriterien zu verlängern. Was Sie über Prepaid-Karten und Prepaid-Tarife wissen sollten ein Recht auf Ihre Handynummer. Dies wurde nun vom obersten Gericht beschlossen und alle Provider geben nun an, die alte Nummer mitzunehmen.

Unglücklicherweise gibt es keinen Anspruch auf einen Freihafen, die maximalen Kosten, die von den Anbietern verlangt werden können, betragen 30,72 EUR. Das Mitnehmen der Telefonnummer ist in der Regel kostenpflichtig und beträgt ca. 25 EUR. Sie können die alte Telefonnummer frühzeitig 4 Monaten vor und längstens innerhalb von 3 Tagen nach Ablauf des Vertrages anfordern.

Gelegentlich zahlt der neue Provider einen Teil der Kosten für die Portierung. Gerade im Prepaid-Bereich wird oft festgestellt, dass bei Übernahme der bisherigen Telefonnummer mehr Anfangsguthaben auf die Prepaid-Karten aufgeladen wird. - Einigen Discountern bietet der Neukunde ein Anfangsguthaben an, das wesentlich höher ist als der Einkaufspreis der Kreditkarte.

In rechnerischer Hinsicht wird dem Käufer ein Gutschein überreicht, außerdem ist die Prepaid-Karte natürlich kostenfrei. Zusätzlich zu diesen mathematischen Freitickets gibt es auch keine Freitickets, die eigentlich auf einen Einkaufspreis verzichtet haben. O2 oder Callya zum Beispiel bietet ihre Prepaid-Wagen auch als Freitickets an. Bei diesen Spielkarten muss jedoch auf ein gutes Anfangsguthaben verzichtet werden.

Nahezu alle Freitickets haben nur 1 EUR Anfangsguthaben und müssen daher für die Nutzung recht zügig aufgeladen werden. Schon ab einem gewissen Betrag (in der Regel ab 15 Euro) gibt es Gratis-Minuten oder Gratis-SMS - in manchen FÃ?llen sind sogar Gratis-Flatrates möglich. - Wer im Voraus bezahlt, muss aufladen. Wenn kein Geld auf die Prepaid-Karte eingezahlt wird, kann früher oder später nicht mehr telefoniert werden.

Je nach Provider und Netzwerk variieren die Gebührenarten: Die meisten Provider haben jedoch inzwischen das Lastschriftverfahren eingeführt. Auch an Geldautomaten können viele Kreditkarten aufgeladen werden. Es gibt die meisten Beschränkungen für das Aufladen von Lebensmitteldiscounterkarten. Oftmals können diese nur in den Ländern aufgeladen werden, in denen sie gekauft wurden.

Danach wird ein zuvor abgeschlossener Auftrag auf die Karte übertragen. Eine weitere Möglichkeit ist eine feste monatliche Gebühr. Dies geschieht zum Festpreis und immer am selben Tag des Monats und ist z. B. zum Aufladen der Kinderkarten mit Geld geeignet. Bei der automatischen Abbuchung muss immer eine Einzugsermächtigung erfolgen.

  • Bei Prepaid Karten gibt es in der Regel keine Vertragsdauer und keine monatliche Kosten. In der Theorie könnte man die Prepaid-Karte nur in der Lade belassen und darauf warten, dass der Operator die Tickets selbst inaktiviert. Aber es gibt gute Argumente, eine Prepaid-Karte trotzdem zu sperren, wenn auch nur per E-Mail an den Kunden.

Wenn Sie z.B. die bisherige Telefonnummer mitführen möchten, müssen Sie den alten Kontrakt kündigen, damit der neue Provider die bisherige Telefonnummer einnehmen kann. Auch bei vielen Anbietern gibt es Grenzen: Pro Teilnehmer sind höchstens zwei oder drei Tickets erlaubt. Wenn noch zu viele ältere nicht gekündigte Kreditkarten vorhanden sind, kann es zu Problemen mit einem neuen Kartenvertrag kommen.

Einen Überblick über die Stornierung von Prepaid-Karten und die dazugehörigen Anschriften finden Sie hier: - Im Prepaid-Abgleich werden die jeweils gültigen Prepaid-Tarife in Deutschland ermittelt. Es werden nur Tarife verwendet, die auch über das Internet bestellt werden können. Sie werden in einem gesonderten Prepaid-Vergleich zusammengefaßt. Beim Prepaid-Tarif sollte nicht nur der Tarif der SIM-Karte eine wichtige Rolle spielen. Vielmehr ist der Tarif der SIM-Karte zu beachten.

Da sich die meisten Prepaid-Anbieter in diesem Gebiet kaum voneinander abheben, sollten Sie bei der Wahl auch die zusätzlich buchbaren Möglichkeiten und den Kundenservice berücksichtigen. Gerade im Dienstleistungsbereich sind freie Kontaktoptionen von Bedeutung, um bei auftretenden Störungen kein Entgelt für Hilfestellung zahlen zu müssen. Für Prepaid-Karten im Gebiet " " " entsteht ein Einkaufspreis, der jedoch vollumfänglich durch Kredit ausgeglichen wird.

Damit sind diese im rechnerischen Sinne auch dann kostenfrei, wenn im Prepaid-Vergleich ein Einkaufspreis für diese Karte ausgewiesen wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema