Provider Vergleich

Anbietervergleich

Der Webhosting-Vergleich hilft Ihnen, den Überblick über das ständig wachsende Angebot an Webhosting-Anbietern zu behalten. Beim Handy-Tarifvergleich finden Sie Ihr Wunsch-Handy mit dem passenden Vertrag zuverlässig, schnell und kostenlos. Dann sollten Sie einen Internet-Provider-Vergleich starten und den besten Tarif finden. Eine Übersicht und ein Vergleich verschiedener Webhoster in Deutschland. Suchen Sie den optimalen Internet-Provider für Ihr Unternehmen:

Internetprovider: Vergleich von Angeboten und Tarifen

Bei uns findest du die besten Preise für DSL, Kabelinternet, Mobile Internetzugang und Mobil-Telefon. Vergleiche jetzt und spare! DSL, Kabelnetz, LTE: Viele Routen leiten heute von zu Hause ins Intranet. Damit Sie alle Angebote im Blick haben und den für Sie passenden Anbieter ausfindig machen können, gibt es keinen Weg an dem Vergleich vorbei.

Das Spektrum der erreichbaren Übertragungsgeschwindigkeiten ist sehr groß: Es erstreckt sich von sechs Mbit/s für "klassisches" DSL bis zu 100 Mbit/s für den Einsatz von Glasfaser. Allerdings ist die Bereitstellung von WDSL in der Regel auf Ballungsgebiete begrenzt. Auch als Internet-Provider sind die Kabelbetreiber aktiv und stellen einen Netzzugang mit abgestufter Geschwindigkeit zwischen ca. 10 und 200 MBit/s im Internet zur Verfügung.

Nicht immer ist das Kabelfernsehen auch außerhalb großer Ortschaften zu haben. Im Gegensatz dazu wird das Mobilfunknetz LTE zunehmend auch im laendlichen Raum genutzt. Viele Provider offerieren inzwischen "Heimtarife" für die LTE-Nutzung in den eigenen vier Wänden, die oft kaum teuerer sind als die schnellen DSL-Anschlüsse. Für die meisten Anwender steht das Zusammenspiel von Höchstgeschwindigkeit und Monatskosten im Vordergrund.

Wer als "Durchschnittsnutzer" vor allem seine Nachrichten abholen und ab und zu ein paar YouTube-Clips anschauen möchte, dem genügt die Schnelligkeit der sehr preiswerten Standard-DSL-Verbindungen. Als Alternative stehen "kleinere" Kabel-Internet-Tarife zur Verfügung, die auch nicht allzu viel kosten. Der schnellere (und teurere) WDSL hingegen wendet sich an alle, die die neuesten Spiele über Dampf und Co. downloaden oder hoch auflösende Filme über Online-Videotheken kaufen möchten.

Das Gleiche trifft auf das Kabel-TV-Netz mit Download-Geschwindigkeiten von 50 Megabit und mehr zu. Der Internetzugang über LTE ist zwar rasch, aber aufgrund der Geschwindigkeitsreduzierung von wenigen Gigabytes weniger für intensive Nutzer zu haben. Oft ist sie aber auch dort erhältlich, wo kein Kabel- oder VDSL-Internet zur Verfügung steht. Einige Internettarife punkten neben der puren Schnelligkeit auch mit anderen Zusatzleistungen.

Bei ersterem sind Sie zwar beweglich, zahlen aber in der Regel einen einmaligen Aufpreis für Setup und Geräte (ggf. DSL-Splitter und Router) bei Vertragsabschluß. Schließlich ist anzumerken, dass immer mehr Internetprovider Aufträge vergeben, bei denen sich die Preise zunächst als recht vorteilhaft erweisen, aber nach den ersten paar Wochen signifikant anwachsen werden.

Verdoppelt sich der Wert eines 24-Monats-DSL-Tarifs nach 12-monatiger Laufzeit, sollten Sie kalkulieren - ein gleichwertiger Vertrag kann insgesamt billiger sein.

Mehr zum Thema