Sim Karte für Internet ohne Vertrag

Sim-Karte für Internet ohne Vertrag

Die SIM-Karte kann beliebig lange verwendet werden: Netz, Tarif, Ticketpreisvertrag ohne Handy gewünscht? Wenn Sie mit dem iPad mobil im Internet unterwegs sein wollen, benötigen Sie eine Micro- oder Nano-SIM-Karte. Dies ist mobiles Internet ohne Vertrag. "Die zweite SIM-Karte erhalten Sie bei "inOne Mobile L" oder "inOne Mobile XL" ohne Aufpreis).

Ihr Vorteil mit Vodafone WebSessions

Die Tarife von Websessions von Vodafone ermöglichen es Ihnen, die Möglichkeiten Ihres mobilen Ipdads, Notebooks oder Tablet PCs zu nutzen, um das Internet auch während der Fahrt zu nutzen. Zu Hause und auf der Straße sind Sie über das schnelle 4G|LTE-Netzwerk von Wodafone mit dem Internet vernetzt. Dies ist das mobile Internet ohne Vertrag. Prepaid-Internet, wie es sein soll - einfach und effizient.

Der USB-Surf-Stick K3565 kann einfach auf Betriebssysteme wie Windows 7, Windows Vista, Windows XP (ab SP2), Windows 2000 (ab SP4) und MAC 10.4 installiert werden und verfügt über einen veränderlichen microSD-Speicherplatz sowie ein SIM-Lock von Dell.

Mit WebSessions SIM-Karte oder Datenraten mit Vertragsdauer wie z. B. MobileInternet oder DataGo-Tarife buchbar:

Sämtliche Datenraten mit Vertragsdauer

Diese Daten-Tarife werden immer über eine SIM-Karte reguliert, weshalb diese UMTS-Datentarife oft als "Nur-SIM-Tarife" genannt werden. Mein Datentarifvergleich, habe ich Ihnen in diesen Tafeln zur Verfügung gestellt. Mit den Providern im nachfolgenden Tarifvergleich erhalten Sie einen Daten-Tarif mit Vetragslaufzeit. Der Zeitraum kann zwischen 1 und 24 Monate sein.

Langfristige Datenraten sind in der Regel billiger oder kommen ohne große Verbindungskosten aus. Auf den ersten Blick billig erscheinende Aufträge sind meist nur deshalb so billig, weil sie weniger Datenmengen enthalten als die teuren UMTS-Tarife. Zur besseren Vergleichbarkeit habe ich die Offerten nach Datenmengen untergliedert.

Die Congstar-Karte mit einer anderen SIM-Karte - Prepaid Internettick

Seit einiger Zeit verwende ich einen (neuesten) Congstar-Stick mit einer Surf-Flat 1000 für das Internet auf meinem Anwesen, da dort kein Telefonanschluss vorhanden ist. Ich kann den Stock auch mit der SIM-Karte eines anderen Providers verwenden. Ich möchte das in einigen Faellen ausnutzen.

Was ist das: Die andere SIM-Karte einlegen und mit der bestehenden Congstar-Software an das andere Netzwerk (D-Netz) anschließen? Muss ich erst eine andere Version einspielen? Außerdem kann es problematisch sein, Surfsticksoftware zu entfernen und erneut zu installieren, da die Installation von zwei Programmen zur gleichen Zeit in der Regel mindestens die Congstar-Software zerstört.

Möglicherweise ist es sinnvoll, die fremde Karte im Stock als allgemeines Funkmodem zu benutzen, ohne zusätzliche Programme zu haben. Außerdem kann es problematisch sein, Surfsticksoftware zu entfernen und erneut zu installieren, da die Installation von zwei Programmen zur gleichen Zeit normalerweise mindestens die Congstar-Software zerstört. Möglicherweise ist es sinnvoll, die fremde Karte im Stock als allgemeines Funkmodem zu benutzen, ohne zusätzliche Programme zu haben.

Es macht mehr Sinn, die fremde Karte im Stock als allgemeines Modems zu benutzen, ohne zusätzliche Programme zu haben. Die Standardverbindung in Antwon't 12. Auch ich habe bedauerlicherweise keine Angaben, aber ich wäre sehr an der Lösung interessiert. Falls Sie den Stock bereits dort haben, würde ich ihn nur ausprobieren, wenn er nicht ganz leicht mit dem Einstecken der Karte zurechtkommt.

Bei einem anderen Thema wird es wie folgt erwähnt: Die Anbindung kann über "DFÜ- und VPN-Verbindungen" erfolgen (der Stift erscheint dort als USB-Modem). Hier zu Hause liegt noch ein alter MF-100-Stock herum. Dies funktioniert nicht - weder mit der Congstar-Software, noch mit einer verwandten ("web. vodafone") Einwählprogramm.

Mit einem " Huwei 3531s-2"-Stick (Fonic) lief es perfekt mit der Original-Software. SIM-Kartentausch, PIN-Eingabe - funktioniert! Am morgigen Tag werde ich ihn mit dem neuen Congstar-Stick MF-667 ausprobieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema