Sim Karte zum Surfen ohne Vertrag

Simkarte zum Surfen ohne Vertrag

Die Datenkarte ist ausschließlich für das Surfen im mobilen Internet konzipiert. Die Schlauberger surfen unterwegs, wo immer sie wollen! verbindet somit die schnelle und innovative Technik mit der schnell aktivierten und verbindungsfreien Prepaid-SIM-Karte. surfen, das Gerät muss natürlich mit einer SIM-Kartengrube ausgestattet sein. Durch die fehlende vertragliche Bindung bleiben Sie unabhängig.

Highspeed-Surfen ist jetzt so leicht.

Die Beschleunigung des Internets ist um ein Mehrfaches höher und ermöglicht es dem Benutzer, auch auf Reisen mit maximaler Geschwindigkeit zu surfen. Der Grund für die höhere Übertragungsrate beim Handy-Surfen ist nicht nur die höhere Übertragungsbandbreite, sondern auch die kürzeren Reaktionszeiten. Schon heute werden mehr als 80 % der Einwohner in Deutschland und weit über 95 % in den großen Metropolen Deutschlands mit LTE versorg.

Grundsätzlich müssen vier Bedingungen gegeben sein, um die neuartige LTE-Technologie bestmöglich zu nützen und von der gesteigerten Internet-Geschwindigkeit zu profitieren: LTE-fähige Geräte: Dies kann ein Handy, Tablett oder Notebook sein. Im innerstädtischen Bereich haben wir eine LTE-Versorgung von rund 95 und landesweit fast 80 Prozent.

Die Verfügbarkeit des LTE-Netzes an einem Ort kann mit einem Online-Verfügbarkeitstest leicht und rasch nachvollzogen werden. Falls Sie bereits eine Micro- oder Nano-SIM einsetzen, können Sie jederzeit LTE einbinden. 4G LTE-Mobilfunktechnik bietet eine große Leistung und eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber der Vorgänger-Technologie UMTS (3G). Du surfst mit 21.6 Mbps (LTE-Geschwindigkeit).

LTE nimmt heute insbesondere im laendlichen Bereich eine bedeutende Stellung als Nachfolger von DSL ein. Die neue Technik ermöglicht es, TV in bester Qualität zu erleben, mit Bekannten auf der ganzen Erde per Video-Telefonie zu telefonieren, innerhalb kurzer Zeit Musiktitel und Games runterzuladen und sich auf eine mobile Stadtrundfahrt mitzunehmen.

Alle diese Features sind bereits für Smartphone-Nutzer verfügbar, aber die Schnelligkeit der LTE-Technologie bringt sie auf ein höheres Niveau. Woher weiß ich, ob ich gerade mit LTE 4G surfend bin? Wenn die Abkürzung LTE oder 4G neben der Empfangsleiste auf dem Bildschirm Ihres Mobiltelefons erscheint, wird Ihr Endgerät in das LTE-Netz eingeloggt.

Wenn Sie das Fast-Netzwerk nicht verwenden wollen, können Sie dies in den Voreinstellungen Ihres mobilen Endgeräts abändern. Das ist die durchschnittliche Datenmenge, die Sie verwenden, wenn Sie das lnternet nutzen: Die Abkürzung LTE 4G steht für "Long-Term-Evolution" und ist der technische Abkömmling von UMTS (3G). Das schnellere Surfen im Web ist nicht nur auf mehr Bandbreiten, sondern auch auf schnellere Reaktionszeiten zurückzuführen.

Das" H" im Bildschirm steht für "High Speed Download Packet Access" (HSDPA) und ist eine weitere Entwicklung des UMTS-Standards. Ideal für das Handy-Surfen mit einem Handy oder Notebook über einen Surf-Stick. UMTS: Das "U" oder "3G" steht für "Universal-Mobilfunksystem" (UMTS). Bei der Erweiterung von HSPA/HSPA+ und LTE kommt UMTS nur eine nachgeordnete Bedeutung zu.

Der EDGE ermöglicht eine Geschwindigkeit von bis zu 220 KBit/s und ist besonders geeignet für Schmalbandanwendungen wie E-Mail oder Status-Updates auf Twitter & Facebooks ohne Bild-/Video. Ist das LTE-Netzwerk nicht erreichbar? Falls Sie den Modus "Automatisches Netzwerk" (Einstellungen > Mobilfunkdaten ) in Ihrem Telefon oder Tablett aktiviert haben, wird von Ihrem Mobiltelefon aus nach einem zugänglichen Netzwerk gesucht.

Auch interessant

Mehr zum Thema