Smartphone Flatrate Internet

Handy-Flatrate Internet

Senden und Empfangen von FLAT Internet-E-Mails: Das Smartphone wird mit einem Datentarif geliefert. Der Pauschalpreis gilt in Deutschland. APN- und Internet-Einstellungen vornehmen| Das beste Smartphone Wenn Sie mit Ihrer Prepaid-Karte oder dem Prepaid-Internet Flat von ALDI TALK billig im Internet surfen wollen, kann es vorkommen, dass überhaupt keine Internetverbindung hergestellt wird. In diesen FÃ?llen mÃ?

ssen Sie die Internet-Einstellungen von Hand Ã?ndern, damit die ALDI TALK Internet Flat auf das Mobilfunknetz zugreift. Wichtiger Hinweis: In der Regel versendet ALDI die vollständigen Zugriffsdaten für MMS und Internet per SMS, so dass der Kunde nichts selbst eintragen muss.

Das Abspeichern oder die Bestätigung der so genannten Konfigurations-SMS genügt und die APN-Zugangsdaten werden von uns akzeptiert. Anschließend sollten Sie das System erneut einschalten, damit die Einstellung richtig vorgenommen wird. Daher sind die nachfolgend beschriebenen manuellen Eingaben nur in seltenen Fällen vonnöten. Ab wann sollte ich die APN-Einstellungen überprüfen?

Wenn das Mobiltelefon problemlos auf das Internet zugreifen kann, sind in der Regel keine Veränderungen an den APN-Daten erforderlich. Ein Problem mit den Zugriffsdaten ist immer daran zu erkennen, dass ein Mobiltelefon über ein Netzwerk verfügt und dieses ebenfalls dargestellt wird und auch Anrufe und SMS möglich sind, aber das Internet nicht angerufen werden kann In solchen Situationen sind meist falsche Eingaben die Problemursache und man sollte die APN-Einstellungen im Mobiltelefon prüfen und ggf. auch abändern.

Der erste Schritt ist der Zugriff auf die Interneteinstellungen Ihres Smartphones. Abhängig vom Endgerät, ob es sich um ein iPhone, ein iPhone oder Android handelt, sind die Einstellmöglichkeiten für die Flatrate an verschiedenen Orten zu finden. Normalerweise finden Sie die Flatrate Einstellung in den Untermenüs. Eine ausführlichere Erläuterung finden Sie in den ALDI TALK PDFs: Wenn die Einstellung offen ist, finden Sie dort eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Jedoch sind nur die falschen Einstellmöglichkeiten von Bedeutung und sollten daher wie nachfolgend beschrieben korrigiert werden: Zugriffspunkt - APN: internet-plus. de one. Nutzername: E-Plus. Kennwort: Internet an, es geht nicht, dann versuchen Sie es mit GPR. Wenn Sie nur eine Tagespauschale haben (bei der der Zugang zum mobilen Internet pro Tag berechnet wird), dann müssen die Angaben wie unten beschrieben sein:

Nutzername: E-Plus. Kennwort: internet, GPR oder GPRDEN. Diese Einstellung entspricht den üblichen APN-Einstellungen für das Eplus-Netzwerk. Kein Wunder, denn ALDI setzt in erster Linie auf das Mobilfunknetz von Iplus. Deshalb enthalten die APN-Daten auch einen Hinweis auf Aplus. Benötige ich für das LTE-Netz eigene APN-Zugangsdaten?

Einige Prepaid SIM-Karten von ALDI Tal können sich auch in das LTE-Netzwerk einwählen. Die Benutzer sind immer unsicher, ob dieser Zugriff automatisiert wird oder ob weitere Zugriffsdaten vonnöten sind. Das Gute: Für das LTE-Netz werden keine weiteren APN-Daten verlangt, sondern der Zugriff geschieht über das APN des Eplus-Netzes und auch automatisiert - Sie müssen also an dieser Stelle nicht mehr als Kunden mitwirken.

Schlecht ist, dass ALDI jetzt die Geschwindigkeit im LTE-Bereich reduziert hat. Die FAQ zu den maximalen Übertragungsgeschwindigkeiten lautet: Für die Nutzung des mobilen Internets mit ALDI TALK steht eine Übertragungsbandbreite von bis zu 21,6 Mbit/s zum Herunterladen und bis zu 8,6 Mbit/s zum Hochladen und bis zu 56 kbit/s zum Hoch- und Herunterladen nach Überschreiten der Datenmengenbegrenzung zur Auswahl.

In der Zwischenzeit wird kein Funktelefon im Eplus-Netz eingesetzt, da die zugehörigen Funktürme an Telekom und Wodafone veräußert wurden. O2 hat ein eigenes LTE-Netzwerk eröffnet. Müssen zusätzliche APN-Daten für das National Roaming eingegeben werden? Das National Roaming steht für die gemeinschaftliche Verwendung der Mobilfunknetze von O2 und Eplus.

Dies ist durch den Zusammenschluss der beiden Firmen möglich geworden und wirkt sich auch auf die Kundschaft von ALDI Talk aus. ALDI -Prepaid-Karten können das O2-Netz auch verwenden, wenn die Netzwerkqualität im Eplus-Bereich zu schlecht ist. Ein Eplus+ kann das Internet als Netzwerkdisplay erkennen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die ALDI-Prepaid-Karte derzeit im Eplus-Netzwerk angemeldet ist.

Heute habe ich mit einer älteren Landkarte von der Firma Nord bemerkt, dass in meiner Netzwerkstärkeanzeige in der rechten oberen Ecke RH auf der Signalstärke steht, also mit der Netzwerkstärke H, zum Teil H+. Ich rufe an, ich bin im Nationalteam. Mir wird auch das E-Plus 01 Netzwerk für überregionale Datenverbindungen gezeigt, was besonders ärgerlich ist, da mir das Endgerät bei jedem Telefonat meldet, dass ich mit der Simkarte (Aldi Talk) unterwegs bin und ob ich nun roamen möchte oder die örtliche SIM, der Ruf erlischt erst, wenn ich "LOCAL" gewählt habe.

Da ich in meiner Ferienwohnung einen vollständigen 3G-Netzempfang mit O2 habe, dachte ich, wenn der Funkempfang bei E-Plus nicht so gut ist, könnte ich wenigstens das O2-Netz via National Roaming ausnutzen. Meistens (hier in meiner Wohnung) habe ich nur 2G/EDGE, und wenn ich es richtig verstanden habe, ist das exakt der Punkt, an dem sich mein Mobiltelefon "automatisch" in das O2 UMTS-Netz einloggen soll.

Vorteilhaft jedoch: Diese Netzwerkauswahl erfolgt vollautomatisch und es sind keine weiteren APN-Einstellungen erforderlich, um das National Roaming auf ALDI Talks zu verwenden.

Mehr zum Thema