Smartphone Tarifvergleich ohne Handy

Handytarifvergleich ohne Handy

Es ist möglich, in Österreich einen Mobilfunktarif mit oder ohne Vertrag zu wählen. Holen Sie Ihr Handy raus und bezahlen Sie dafür. voriger Artikel: Deutsche Telekom: Die neuen Prepaid-Tarife starten Home Allnet-Flat-Vergleich Smartphone-Tarife Mobile-Internet-Handys Blog. Mit kostenlosen Smartphones zum Handytarif?

Studium: Smart-Phones ganz oben auf der Kinderwunschliste

Nach der Kindermedienstudie 2018 möchte die Mehrheit der 4 bis 13-jährigen ein Smartphone. Enlarge The Children's Media Study 2018 wurde diese Wochen publiziert. In der Kindermedienstudie 2018 untersuchten sechs Verleger die medialen Wünsche und die mediale Nutzung in Deutschland.

Es wurden die 652 Vier- bis Fünfjährige interviewt und mit 2.649 6-13jährigen in Anwesenheit ihrer Erziehungsberechtigten interviewt. Gefragt, was auf der Liste ganz oben steht, liefert die Untersuchung ein klares Ergebis. Immerhin 41% aller teilnehmenden Schüler wünschen sich ein Smartphone - unabhängig davon, ob sie bereits eines haben oder nicht.

Das Smartphone steht damit an erster Stelle der Wünsche der Kleinen - noch vor dem neuen Zweirad. Diese Entwicklung ist laut der Untersuchung jedoch nicht beunruhigend. Zu den Freizeitaktivitäten gehören das Kennenlernen von Freunden und das Spiel im Freien vor dem Spiel mit Handy, Tablett, Computer oder Spielkonsole. WÃ?hrend bei Kindern unter zehn Jahren das Telephonieren oder gar das Verfassen von Briefen und Ansichtskarten im Vordergrund steht, setzt sich der Social -Media-Trend der Untersuchung bereits ab dem zehnten Lebensjahr durch.

An zweiter Stelle steht für uns der Name Instagramm, an dritter Stelle steht der Name Swatchat, und die Nutzung von Smart-Phones steigt mit zunehmendem Lebensalter. Nur etwa 17% der 6-Jährigen haben ein eigenes Handy, die 13-Jährigen haben bereits 92%.

Palme PVG100: Neue Android Smartphone besteht FCC

Bis Ende des Jahres will das japanische Telekommunikationsunternehmen TCL die Smartphonemarke Palm wiederbeleben. Das scheinbar erste Gerät wurde mit dem Palm PVG100 von der FCC und der WiFi Alliance zugelassen. Palm war früher eine wichtige Handelsmarke im Smartphone- und Mobilfunkmarkt, konnte sich aber wie viele andere nicht an neue Tendenzen anpassen und so sein Fortbestehen absichern.

Jetzt soll die Handelsmarke von der Firma TCL, die auch hinter den Geräten von Alcatel und BlackBerry steht, ausgeweidet werden. Die Zusage, die ersten Palm-Modelle bis Ende 2018 auf den Markt zu bringen, wird von TCL voraussichtlich eingehalten, da ein bisher nicht bekanntes Gerät namens Palm PVG100 nun sowohl von der FCC als auch von der Wi-Fi-Allianz zugelassen wurde.

Schon allein diese Erkenntnis deutet darauf hin, dass noch einige wenige Wochen bis zu einer endgültigen Veröffentlichung ausreichen werden. In vielen technischen Daten sind die bisher für den Palm PVG100 vorhandenen Unterlagen noch nicht enthalten, aber es ist nun bekannt, dass diese mit Android 8.1 auftauchen werden. Außerdem sollte es nur 2,4 GHz WLAN unterstützt werden, was ein preiswertes Smartphone nahelegt.

Eine geeignete Zeit für die Vorstellung des Palm PVG100 wäre dann die IFA 2018, die Ende des Monates in Berlin sein wird. Das neue Smartphone wird dann in den USA beim Anbieter Verizon eingeführt.

Mehr zum Thema